2012/13   -   2009/11
 

Wir bieten Schlittenhundefahrten auf dem Urnerboden an. Mehr Infos   
Infos zu den Vorbereitungen

 

Andrea hat die Ausbildung zur Hundetrainerin "Kynologie Instruktorin Schweiz". Sie ist berechtigt, die obligatorischen Sachkundenachweise (SKN) in Praxis und Theorie durchzuführen.
Informationen/Anmeldung finden Sie hier.

 

 

Unter der Gürtellinie

Ganzer Bericht:

 

26. September 2016
Die Zeit läuft und läuft. Zu Beginn wurden Jaska und Jari ganz schön von ihren Geschwistern vermisst. Nun hat   sich aber unser Trio arrangiert. Sie spielen viel und gerne zusammen mit der 1 Jährigen Sogna. Von den grösseren Rudelmitgliedern werden sie ganz schön geschult und auch erzogen. Nach einem anstrengenden Tag wird zusammen gekuschelt und geschlafen.

JJ schmust mit Tante Cheyenne JJ im Tunnel
Mutter Ceena, Schwester Goose
mit JJ und Jack
Jenny mit ihrer grossen Schwester Goose


 

21. September 2016
Infos zur Aufhebung des obligatorischen SKN-Kurses für Hundehalter findet Ihr auf der Seite SKN Kurse.
 

05. September 2016


Jari mit Sogna
Heute ist nun auch Jari, unser kleiner "Bobbeli" ausgezogen. Wir wünschen ihm alles Gute in seinem neuen grossen Rudel, und unseren Musherkollegen Sabine und Urs viel Freude.
Jack, JJ und Jenny werden bei uns bleiben.


 

31. August 2016


Jaska mit ihrem Onkel Cooper

Heute ist unser kleiner Sonnenschein Jaska ausgezogen. Wir wünschen ihr bei ihrer neuen Rudelchefin T'Hallon und Adriana mit Familie alles, alles Gute!


 

30. August 2016
Und nun sind wir bereits 12 Wochen alt! Diese Woche war wieder sehr warm. Wir haben den Wassersprenkler genossen. JJ liess sich von diesem richtig berieseln. Er liebt von uns allen das Wasser am meisten! Wir haben wieder ausgiebig gespielt, hatten Schulstunde von unserem grossen Rudel erhalten und genossen es, zwischendurch so richtig zu kuscheln.
Jack fühlt sich nicht nur als Blume, er findet diese auch richtig interessant. Oder studiert er, wie er sich da zwischen den Blumen, im Blumentopf platzieren könnte?
Heute machten wir wieder einen Ausflug zum Tierarzt. Wir erhielten die 2. Grundimmunisierungsimpfung und den Chip. Wir waren alle schön brav und liessen alles ruhig über uns ergehen. Unsere Tierärztin war richtig überrascht, dass wir alle ganz grosse Indianer waren!
Und nun heisst es stepp für stepp Abschied zu nehmen. Jaska wird als erste zu ihrer neuen Besitzerin ausfliegen....
 

Wir alle kühlen uns ab... JJ liebt das Wasser und lässt sich richtig duschen
Jack mit seinen Blumen Jack und Jaska spielen unter Aufsicht von Ace
Jack, Jari und Jaska Jenny und JJ mit Christian
Grossmutter Taiki mit Jari


 

23. August 2016
Bereits sind wir 11 Wochen alt. Viel haben wir in dieser Woche gelernt. Wir haben Halsbänder zum Tragen bekommen. Ist etwas komisch für uns, wir müssen uns immer wieder kratzen, aber sieht doch "schick" aus, oder?

Unsere Fellfarben haben sich von ein bisschen bis massiv verändert. Jenny wird immer heller und bräunlicher, Jaska wird immer dunkler und Jack hat schön grau-braun schimmernde Halsseiten bekommen. Jari's Wolfsfarben werden immer kräftiger und JJ, ja JJ bleibt seiner Fellfarbe bis jetzt treu....
Wir machen wahnsinnig gerne Fangspiele miteinander. Spielen mit unseren kleinen Ästen, oder mit Gras...es gibt soooo vieles.
Auch haben wir gelernt, alle artig aus dem eigenen Fressnapf zu fressen. Wir düsen nun auch selber durch das Wohnzimmer in den Garten. Es macht alles sooo viel Spass.

Was hast du da..? Ich habe auch ein Halsband!
Jaska und Jenny
JJ mit Halsband Jack
Jaska wird immer dunkler in der Fellfarbe Jenny wird immer heller in der Fellfarbe
Jari Jack und Jenny rennen um die Wette
Wir fressen artig aus unseren eigenen Futternäpfe
   


Die Vorbereitungen auf unsere Saison läuft bereits auf Hochtouren. Heute haben wir die Sonderfahrbewilligung für die ganze Wintersaison Linthal-Urnerboden-Linthal erhalten! Nun hoffen wir, dass die Temperaturen bald auch unter 15 Grad bleiben, damit wir mit den Trainingseinheiten beginnen können.
 

16. August 2016
News von dem J-Wurf, 10 Wochen alt:
Wir haben uns nun an den Rhythmus und Tagesablauf mehr oder weniger gewöhnt. Nach wie vor haben wir viel zu entdecken. Auch kommen wir immer wieder auf glorreiche Ideen ( so heisst es von unseren Züchtern her). Jack ist der Oberprofi, was es angeht, direkt aus den Hosensäcken der Menschen was zu klauen ohne dass diese es sofort bemerken. Erst wenn er mit der Trophäe davonspurtet, ja dann kommt es immer aus. Wir anderen sind noch nicht so geschickt, wir werden jedes Mal auf frischer Tat ertappt. Wir üben aber fleissig weiter...Dafür ist Jaska schnell im Schuhe klauen. Wir finden dies cool und sind natürlich sofort mit von der Partie.
Jack fand, dass er doch gut in den Blumentrog passt. Als "Blümchen". Aber es sei irgendwas falsch? Auch fanden wir es interessant, als nach dem Regen es von der Dachrinne tropfte. Mit den Tropfen konnte sich Jack am längsten verweilen...
Jari hat es als nächster geschafft, auf die Hundehütte zu kommen. Er geniesst es wie Jenny und Jack, die anderen von oben zu begutachten. Jenny ist eine kleine Klettermaus. Sie schafft es als einzige im Zimmer-Gehege hoch zu klettern. Manchmal geht sie heimlich auf Wanderschaft, hört sie aber, dass jemand kommt, ist sie sofort wieder bei uns allen und spielt die Scheinheilige.
JJ ist der unerschrockene und mutigste von uns allen. Er kennt einfach nichts. Alles neue muss er sofort genau näher anschauen.
Die grossen sind irgendwie doof. Nie rennen die mit uns unter den Stühlen durch um uns zu fangen, immer rennen die um alles rum. Das nutzen wir, denn so gewinnen wir wieder Abstand beim Fangspiel. (Es heisst, dass wir das bald auch nicht mehr können werden. Da wir immer grösser werden....verstehen wir noch nicht....).
Auch geniessen wir jeden Abend die Knuddelstunden. Das gehört einfach dazu.
 

Jari hat den Vorsprung erlangt.
Im Schlepptau Mutter Ceena und
Schwester Goose
Jenny gefolgt von Schwester Goose
und Bruder Jack
Jack findet die Wassertropfen interessant Jack im Blumentopf
Jari auf der Hundehütte mit Jack und Jenny Die Schuhräuber
Abends... ...die Kuschelstunde....


 

09. August 2016
....und bereits sind wir 9 Wochen alt!
Wir machen Fangspiele mit unserer Mutter Ceena und mit Tante Ace. Wir müssen schon sagen, wir sind schon sehr schnell...! Nur happert es noch mit unseren Bremsmanöver. Irgendwie geht am Ende doch alles viel zu schnell und wir Geschwister prallen ineinander. Manchmal schmerzt dies satanisch...Tante Ace, sowie unsere Grossmutter Taiki haben nach kurzer Zeit genug von uns und gehen wieder gerne auf Distanz. Sie finden, wir seien ihnen doch ein bisschen zu wild. Auch mit unserer Halbschwester Goose düsen wir um die Wette. Mit der können wir (fast) alles machen. Es macht richtig Spass. 
Den Rasenmäher haben wir auch in Action gesehen, das fanden wir sehr eindrücklich. Sowie der Traktor unseres Nachbarn. Dieser hat das ganze Feld hinter uns geschnitten. Wir alle gingen auf Distanz, aussert JJ. Der musste dies genauer anschauen, wie der Traktor den Rasen schnitt und wie der Mähdrescher alles rumwirbelte. Erst als der Traktor mit dem Heuwagen kam und alles Heu auflud, ja da wagten es wir dann auch, näher das Ganze anzuschauen.
Es hat geregnet. Nun finden wir neue Sachen, die wir noch nie gesehen haben. Die Blättchen der Bäume schwimmen im Wasser. Das finden wir sehr interessant. Und mit dem Besen werden diese Weggewischt....das können wir doch auch, oder?
Auch im Hochspringen haben wir mächtig geübt. Der erste, der es auf die Hundehütte im Zwinger schaffte, war Jack. Gefolgt von Jenny. Wir anderen sind noch intensiv am üben.

Jenny mit Mama Ceena Seht ihr? Ich kann zum pinkeln das Bein hochheben, wie Jari
Da gibt es was leckeres... ...dazu sitzen wir manchmal ganz brav...
JJ of Alaska Speed Jari of Alaska Speed
...was ist DAS? Ein Ball?... Ich, Jaska kann doch weiter wischen...
...was schwimmt denn da...?
(Jari)
Jenny und Jari
Wir mit Tante Ace...
(JJ, Jaska und Jack)
und mit Tante Cassy
(Jari und Jenny)
Jack mit Mama Ceena
auf der Huendehütte



 

04. August 2016
Der J-Wurf:
Am 1. August soll es eine Zeit lang immer wieder gebollert haben. Wir haben nichts bemerkt, wir schliefen tief und fest.
Der Tag, an dem wir acht Wochen alt wurden, war ein grosser, aufregender Tag. Die erste Grundimmunisierungsimpfung stand auf dem Plan. Das erste Mal fuhren wir Auto. Bei der Hinfahrt machten wir richtigen Radau. Beim Tierarzt liessen wir  alles über uns ergehen, nur die beiden Rüden; Jari und JJ mussten am Schluss nach der Spritze ihr Leid lauthals kund tun. Wir anderen nicht. Wir waren tapfer. Nach dem Arztbesuch waren wir so geschafft, dass wir auf der Heimfahrt in der Box schliefen.
Bei uns läuft immer was. Entweder haben wir Schulstunde bei unserer Mutter Ceena und sie zeigt uns, wie man mit erwachsenen Hunden spielt, oder was man mit einem Holzstück machen kann...
Es war wieder heiss. Wir bekamen ein Planscheimer, damit wir darin planschen und gleichzeitig uns abkühlen können. Irgendwie hat das Jaska falsch verstanden. Warum Schwerstarbeit machen und alles Wasser rauspuddeln, mit umkippen des Eimers geht es viel schneller...
Wir spielen gerne und ausgiebig miteinander und geniessen es mit unserer grossen Halbschwester Goose zu spielen. Auch das Tunnel haben wir schon begutachtet. Jedoch hatte nur Jenny Mut, durch diesen zu gehen...

Schulstunde mit Mama Ceena ....wie spielt man mit dem Ast?
Planschen oder umkippen? Jaska mit dem Wasserschlauch
Jack Jenny geht durchs Tunnel
Kampf um den Grasbüschel Jaska mit Halbschwester Goose


 

27. Juli 2016

Schwerer Abschied...Bobbeli wir vermissen Dich!
Mehr zu Peary hier.


 

26. Juli 2016
Nun sind wir 7 Wochen alt. Unsere Milchbar ist nun zu 100% geschlossen. Das hat Mama Ceena beschlossen. Manchmal wären wir schon noch gerne an der Milchbar. Aber unsere Mama ist da sehr konsequent. Das Futter, das wir bekommen essen wir mit grossem Appetit. Das Canoflex Futter schmeckt auch total lecker.
Wir spielen oft draussen zusammen. Unsere Mama ist froh, wenn unsere Grossmutter auch noch zur Hilfe kommt. Tja. Wir finden alles total interessant und müssen doch alles ausprobieren. Unsere Grossmutter ist noch strenger als unsere Mama. Aber wir spielen dennoch gerne mit ihr. Für unseren Grossonkel sind wir zu stürmisch. Aber er kommt, wenn wir im Zwinger spielen oft zu uns. Immer wieder sucht er Jaska und gibt ihr liebevolle Nasenstüber. Das Rumspielen, rumalbern und das Auskundschaften ist sehr anstrengend und macht enorm Müde. Dann kuscheln wir gerne an unsere Mama und schlafen eine Runde.
 


Jack of Alaska Speed

Jaska und JJ

Jari mit Mutter Ceena

Jaska of Alaska Speed

bei Mama schläft es sich gut

Jaska mit ihrem Grossonkel Peary

spielen mit unserer Grossmutter Taiki

Jaska mit Grossmutter Taiki

 

 

22. Juli 2016
Wie es so ist, wenn man einen Wurf hat, kommt irgendwann ein Kontrolleur des SKNH vorbei und kontrolliert die Hundehaltung und die Aufzucht. Der Rapport wurde genau durchgenommen. 13 Seiten lang waren die abzuklärenden/begutachtenden Vorgaben.

Alle Hunde (Siberian Huskies und die Malinois Hündin von Brian) wurden als sauber und gepflegt, freundlich und zutraulich, die Haus- und Hofhaltung der Hunde als grosszügig, sauber und gepflegt beurteilt.

Die Mutterhündin, die Welpen und das Wurflager wurden auch kontrolliert.

Zur Mutterhündin: Zutraulich, sauber, gepflegt und in gutem Allgemeinzustand
Verhalten der Welpen: Verspielt und neugierig
Pflege- und Gesundheitszustand der Welpen: Sauber, guter Ernährungszustand

 

19. Juli 2016
Jetzt sind wir bereits 6 Wochen alt. Wir sind eine sehr aufgeschlossene, aktive und anhängliche Rasselbande bei der immer was laufen muss. Mama Ceena schaut gut zu uns und lässt uns (leider) nicht mehr alles durch. Auch von unseren Züchtern her heisst es, wir hätten dies und das zu lernen....Na gut. Können wir und wir sind schnell im begreifen und umsetzen. Wieder ist eine sehr intensive Besucherwoche vorbei.
Inzwischen wurden uns wunderschöne Namen zugeteilt. Wir finden, jeder passt ganz gut zu jedem einzelnen. Dürfen wir vorstellen, schön der Reihe nach, wie wir zu Welt gekommen sind:
 

Ich heisse JJ und ich bin die Jenny Ich bin der Jack 

Links: Ich bin die Jaska

Rechts: Ich bin der Jari

 
13. Juli 2016
Heute vor 14 Jahren ist unser R-Wurf zur Welt gekommen. 6 Weibchen. Wir gratulieren Raika und Reef ganz herzlich zum 14. Geburtstag und wünschen Ihnen alles Gute!

(Leider haben Randy, Ronnie, Racy und Rana bereits den Weg über die Regenbogenbrücke genommen und haben ein riesiges Loch hinterlassen..mit den Gedanken sind wir bei Euch.)

 

12. Juli 2016
Hallo! Wir sind nun 5 Wochen alt. Wir sind alle sehr neugierig und haben coole Ideen. Wir haben es uns ab und zu gegönnt, selber in den "Ausgang" (aus der Wurfkiste) zu gehen. Es gibt da soooo coole Sachen. Aber es wurde uns gesagt, dass dies alles kein Spielzeug für uns sei....
 

 

Wir waren auch draussen. Leider war es viel zu heiss, denn wir waren richtig schlapp und zu müde um richtig zu spielen. Die Hundehütte ist genial. Da kann man rein und raus. Draussen hat auch niemand was dagegen, wenn wir mal die Pfötchen abkühlen. Dies war richtig nötig, bei der Hitze! Wir hatten viel Besuch. Uns wird es nie langweilig.
 

...draussen gibt es viel zu entdecken... ...die Hundehütte hat es uns angetang... Es ist heiss, die Pfötchen müssen gekühlt werden


 

11. Juli 2016
Neu bei uns im Shop erhältlich: Zeckenhalsbänder auf natürlicher Basis!

Gerade dieses Jahr wimmelt es wieder nur so von Zecken. Wir haben schon zwei unserer Lieblinge wegen diesen Viechern verloren. Trotz intensiver Ärztlicher Behandlung/Operationen und starken Medikamenten. (Vor 15 Jahren Kiranda und vor 1 Jahr unsere Racy). Die ganze Zeckensaison behandeln wir unsere Hunde regelmässig mit biologischen Zeckenmittel (Dropon's). Auch diese sind nicht 100% gegen Zecken. Zusätzlich haben wir nun die EM-Zeckenhalsbänder für alle Hunde. Mit diesen beiden Zeckenmitteln sind wir bis jetzt sehr gut gefahren. Wir haben zum Glück bis jetzt keine Zecken mehr an den Hunden gehabt! Nicht jeder Hund reagiert gleich auf dieses Halsband. Dank dem Feedback von den Besitzern von EM-Zeckenhalsband tragenden Hunden; die einen sind hin und weg. Nur mit dem Halsband alleine haben die keinen einzigen Zecken mehr am Hund gesichtet. Andere geben an, mal doch einen laufen gesehen zu haben....Daher ist auch dies nicht ein 100%-iger Schutz. Mehr über diese Zeckenhalsbänder kann man auf unserem Shop nachlesen.
 

10. Juli 2016

Unserem Yukon gratulieren wir ganz herzlich zu seinem 10. Geburtstag! Wir wünschen ihm alles, alles Gute!
Hier gehts zu Yukon.


 

09. Juli 2016

Sogna, unsere kleine Schwedin feiert heute ihren 1. Geburtstag.
Wir wünschen ihr alles alles Gute!
Mehr zu Sogna hier


 

05. Juli 2016
Grosser Tag für unsere C's und den J-Wurf. Die C's feiern Geburtstag und der J-Wurf irgendwie auch, sind sie doch nun 4 Wochen alt.

Unser Quartet durfte heute ihren 7. Geburtstag feiern!
Wir wünschen unserer Cassy, Cheyenne, Cooper und Ceena, sowie den Wurfgeschwistern Chava und Channuk alles Gute zum Geburtstag!

Wir sind nun bereits 4 Wochen alt. Wir fressen ganz artig aus dem Napf, das übrigens sehr lecker ist. Danach gehts oft mit dem leeren Napf auf wanderschaft....Wir spielen zusammen mit unserem Spielzeug, oder rammeln zusammen. Auch gehen wir mal schnell in den "Ausgang". Das Leben ist so interressant und abwechslungsreich, einfach toll.

Wir fressen wie die grossen,
ist auch lecker..
Wenn der Napf leer ist,
spielen wir mit dem..
Zusammen spielen wir mit 
unserem Spielzeug
...auch rammeln wir gerne zusammen...
Irgendwer ist doch da auf
der falschen Seite?
...kommst Du auch? Ausgangszeit...


 

29. Juni 2016
 

Unglaubliche 15 Jahre!
Lieber "Bobeli" Peary, wir wünschen Dir zum 15. Geburtstag nur das Beste! Mehr zu Peary hier.

 

28. Juni 2016
Und schon sind wir drei Wochen alt. Wir können uns immer sicherer auf den Beinen halten. Wir gucken oft über den Rand der Wurfkiste, es ist interessant, was es da alles auf der anderen Seite gibt. Der "Wolfsfarbene und der Rüde mit dem weissen Strich" sind bereits schon einige male aus der Wurfkiste geklettert und haben uns dann erzählt, wie lässig es auf der anderen Seite ist....Unsere Mamma Ceena schaut uns ganz gut und ist eine sehr liebevolle Mutter. Das komische Zeug, das wir diese Woche erhalten hatten war total scheusslich. Aber es heisst, es soll gut und gegen Würmer sein.
 


 

23. Juni 2016

Herzlichen Glückwunsch zum 3. Geburtstag!

Wir gratulieren unserem zwei unzertrennlichen weissen; Ghost und Goose, sowie Gypsie und Ginyuki alles Gute zum Geburtstag!


 

21. Juni 2016
Die Kleinen sind nun zwei Wochen alt. Bei allen sind nun die Augen offen und sie beginnen die Umgebung zu erkunden und mit den Wurfgeschwistern zu spielen.
 

14. Juni 2016
Der J-Wurf ist nun bereits 1 Woche alt.  
 

 



07. Juni 2016

Nun ist der J-Wurf da!
Ceena hat 5 Welpen per Kaiserschnitt zur Welt gebracht! 


 

05. Juni 2016
Heute feiern unsere T's ihren 12. Geburtstag! Wir wünschen unserer Taiki und Tuschka, sowie den Wurfgeschwistern; Taiko, Tashu, Tahira und Timber alles Gute zum Geburtstag!

Taiki (Chäferli) Tuschka (Tuscheli)


 

20. Mai 2016
Wir gratulieren unserem Anuk und unserer Ace, sowie Anu, die im Kanton Bern zu Hause ist, alles, alles Gute zum 9. Geburtstag!


 

18. Mai 2016

Die vier Lektionen des praktischen SKN-Kurs mit der Besitzerin des Boxermischlings Xaro und dem Besitzer der Siberian Husky Hündin Sogna ist bereits wieder zu Ende. Es hat Spass gemacht, mit Euch zusammen zu arbeiten. Ich wünsche Euch auf dem gemeinsem Weg mit Euren Hunden noch viel Freude.


 

05./06. April 2016

Ceena of Alaska Speed wurde von Churchills du Pas de Cheville gedeckt. Wenn alles gut läuft hoffen wir auf Anfang Juni auf Nachwuchs.


 

27. März 2016
Irgendwann geht auch unsere Saison dem Ende entgegen. Nach 101 Tagen im Schnee, ist es nun soweit. Es war eine schöne Zeit, Wettermässig ein sehr komischer Winter. Zu Beginn viel zu wenig Schnee. Die Bergbäche brachten immer noch Wasser, sodass man diese nicht passieren konnte. Daher ein sehr kurzer, zum Teil steiniger Trail, welchen man aber mehrmals zusammenhängend fahren konnte - für unsere Hunde kein Problem - sodass man auf die gewünschten Kilometer kam.
Dann endlich wurde es im Januar kühler, sodass die Bächlein langsam versiegten und auch die Passagierfahrtstrecke, sowie der obere Teil des Trails gezogen werden konnte. Nur war ein ständiges "Auf-und Ab" mit den Temperaturen. Bis Ende Februar war es Wechselhaft. Schneesturm, Föhnsturm, Schneefall und Regen wechselten sich von Tag zu Tag ab.
Erst Ende Februar/Anfang März kam der Schnee. 60 cm bekamen wir. Wunderbar war es. Ein längeres bleiben war vorerst gesichert. Nur die Trainings mussten wegen den Temperaturen morgens früh durchgeführt werden.

Die Hunde haben diesen Winter wieder viele Kilometer absolviert. Auch unsere zwei 12-jährigen, Taiki und Tuschka liefen mit Freude und grossem Elan bis zum Schluss der Saison in den Teams. Die Hunde waren wie immer super. Es war eine wunderschöne Zeit mit Euch im Schnee!

Saison-Ende und wieder heisst es Abschied nehmen. Wir danken an dieser Stelle für die regelmässigen Besuche von "unseren" Urnern und Glarnern, sowie den "alten und neuen" Bekanntschaften. Die Zeit mit den Einheimischen haben wir auch diesen Winter sehr genossen. Ihr werdet uns alle fehlen. Wir freuen uns jetzt schon auf das baldige Wiedersehen! Danke Euch für alles!

12. März 2016

Noch immer sind wir fassungslos.
Liebe, kleine Rana. Du warst so stark, Du hattest so ein grosser Lebenswille, doch jetzt konnten wir Dich nur noch erlösen...Liebe kleine Maus, wir vermissen Dich!

Mehr zu Rana hier


02. März 2016
Am 19. März 2016 findet bei guter Witterung ab 13.00 Uhr das erste Open-Airli auf dem Urnerboden statt. Informationen findet Ihr hier: Open-Airli

 

27./28. Februar 2016
Die beiden 12-jährigen sind zum ersten Mal in Skijöring bei den Junioren in Gadmen gestartet. Beide haben es super gemacht. Wir sind stolz auf Andrin und auf "unsere" Tahira of Alaska-Speed, dass sie so gut harmonieren und zusammen an dem Rennen teil genommen haben. Dass sie gleich noch auf den 1. Platz gefahren sind, freut uns natürlich auch! Herzliche Gratulation den beiden!
 

Die beiden 12-jährigen; Andrin mit Tahira of Alaska-Speed
am Rennen in Gadmen, Junioren 7km


 

04. Feburar 2016
Die Buchhandlung "Wortreich" in Glarus stellt das Buch vor: "Mit meinen Hunden". Den Film mit unseren Hunden seht Ihr hier.
 

24. Januar 2016
Gypsie auf Besuch mit ihren Besitzern bei uns auf dem Urnerboden. Schön, wie sich unsere ehemaligen Welpen an uns erinnern! Wir freuen uns jeweils sehr, wenn wir unsere ehemaligen Welpen wieder sehen!


 

06. Januar 2016
Seit dem 17. Dezember sind wir im Schnee auf dem Urnerboden. Unserem jüngsten Spross "Sogna" gefällt es in dieser weissen Pracht.
 


 

29. November 2015 / 1. Advent
 

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit!


 

21./22. November 2015
Zum 6. Mal fand der Weihnachtsmarkt "Winterzauber" in Seegräben statt. Es war wieder schön, in der alten "Heimat" zu sein. Das Wetter war etwas turbulent. Beim Aufstellen am Freitag noch nass und stürmisch. Am Samstag zum Glück immer wieder trocken, erst am Nachmittag kam dann wieder starker Wind vom See her auf.
Auch Martin mit "unserer" Tahira war natürlich wieder dabei. Am Samstag durfte Andrea ein kleines Training mit dem Scooter und Tahira machen.

Am Sonntag lag auch da etwas Schnee aber das Wetter war im allgemeinen freundlicher.
Es gab wieder über 80 Marktstände. Kamel- und Ponyreiten (zum zweiten Mal auch dieses Jahr mit dabei), sowie mit unseren Hunden auf dem Trainingswagen konnten die Kinder mitfahren, oder mit einem Husky und Bauchgurt spazieren gehen.
Wir danken dem ganzen OK-Team für die gute Organisation, den Helfern und der Familie Jucker.

Auch dieses Jahr hatten wir wieder einen richtiges Wiedersehen mit ehemaligen Nachbarn, Schulfreunde und Schulkollegen, Bekannte, Familie und Arbeitskollegen auf dem Weihnachtsmarkt. Wir haben uns gefreut, dass Ihr alle trotz dem chaotischen Wetter den Weg auf den Weihnachtsmarkt Seegräben bis zu uns unternommen habt!

Zeitungsbericht vom Samstag
Weitere Fotos auf unserer Fotogallery
 

14./15. November 2015
Zum zweiten Mal fand das Wagenrennen in Thalheim statt. Die Temperaturen heimtückisch. bei immer wieder auffrischender Biese angenehm für die Hunde. Kaum war es Windstill, erdrückende Wärme, die uns allen zu schaffen machten. Am Start Andrea mit dem 8er Team und Brian mit seiner Malinois-Hündin.
Freudige Überraschung am Stakeoutplatz: Taiki und Tashu mit ihren jeweiligen Besitzern kamen auf Besuch. "Unsere" zwei Racker haben uns sofort wieder erkannt. War schön, die beiden zu knuddeln.
Weitere Fotos hier.

/td>
Andrea mit der 11-jährigen
Tahira of Alaska Speed
Christian mit Tahira und Tashu
...Wiedersehensfreude; Tahira gibt Christian einen "Schmutz"...
Christian mit dem 11-jährigen
Tashu of Alaska Speed


 

03. November 2015

Ein ganz grosser Tag. Unsere kleine Schwedin "Sogna" wurde von Christian bei Chris abgeholt und hat ihre neue Familie kennen gelernt. In Windeseile hat die Kleine alle unsere Herzen erobert! Danke Chris, dass Du uns das Vertrauen schenkst, und wir Sogna nun als unser neues Rudel- und Familienmitglied haben dürfen! Wir sind alle sehr glücklich.

Weitere Fotos hier und mit Elterntiere/Stammbaum hier.

Hallo zusammen!
Ich bin Sogna Finnemarka und bin nun bei meiner neuen Familie angekommen!
 


 

03./04. Oktober 2015
Zum 20. Mal konnte das Wagenrennen in Weinfelden durchgeführt werden. Auch wir waren mit unseren Hunden am Start. Unsere 13-Jährige Rana startete in der Senioren-Klasse (ab 9 Jahren). Der kleine Sonnenschein hatte grosse Freude und erhielt auch noch einen kleinen, wohlverdienten Pokal. Mehr über dieses Weekend mit Fotos hier.
 

22. Juli 2015
Die Auswertungen sind vollendet und die Auszeichnungen der Renn-Wintersaison 2014/2015 wurden vergeben: Wir gratulieren Heinz mit "unserer" Ginyuki of Alaska Speed herzlich zum 1. Platz des Swiss Cup 2015, in Skijöring!
 

Heinz mit Ginyuki
1. Platz Swiss Cup 2015 in Skijöring


 

13. Juli 2015
 

Heute darf Rana ihren 13. Geburtstag feiern! Wir wünschen Rana, sowie ihren Wurfschwestern Raika und Reef alles, alles Gute!


 

10. Juli 2015

Happy Birthday zum 9. Geburtstag!
Wir wünschen unserem Yukon alles, alles Gute!


 

05. Juli 2015
Heute durften wir den 6. Geburtstag von unserem Trio; Ceena, Cheyenne und Cooper feiern. Wir wünschen Ihnen und ihren Geschwistern; Cassy, Channuk und Chava alles, alles Gute!
 

Rudelchefin Ceena of Alaska Speed Cheyenne of Alaska Speed Cooper of Alaska Speed


 

30. Juni 2015

Noch fehlen uns die Worte....WARUM?

Racy wir vermissen Dich!


 

29. Juni 2015

Peary feiert heute seinen 14. Geburtstag!

Wir wünschen unserem "Bobeli" alles, alles Gute. Wir geniessen jeden Tag in vollen Zügen mit ihm! Mehr zu unserem "Bobeli" hier.


 

25. Juni 2015

Schrecken pur...

Racy streckt den Rücken nicht mehr. Sie hat Mühe, die Hinterbeine zu kontrollieren. Wir konnten in die Tierklinik. Racy wurde neurologisch untersucht und ein Röntgenbild wurde gemacht. Ihre Reaktionen in den Hinterbeinen sind verzögert. In den Vorderbeinen überaktiv. Racy hat schmerzen im Rücken, im Nacken und in der Brustpartie. Da Racy von einer Zecke gebissen wurde, steht der Verdacht auf eine Infektion durch den Zecken übertragen im Vordergrund. Racy erhält Antibiotika und zur sofortigen Abschwellung der Entzündung im Rückenmark; Cortison. Bereits nach der ersten Einnahme der Medikamente bessert sich der Zustand von Racy. Sie scheint auch keine Schmerzen mehr zu haben. Der Bewegungsablauf wird wieder etwas besser. Wir hoffen, dass sich Racy erholen wird und wir nicht das gleiche wie vor 14 Jahren mit unserem Kiri-Baby erleben müssen.


 

23. Juni 2015
Unsere jüngsten feiern heute bereits ihren 2. Geburtstag! Wir wünschen Goose und Ghost, sowie ihren Wurfgeschwistern Gypsie und Ginyuki alles, alles Gute!


Goose of Alaska Speed

Ghost of Alaska Speed


 

18. Juni 2015
Ein gelungener Schnappschuss unserer zwei A's.
 

Ace und Anuk


 

05. Juni 2015
Heute feiern unsere T's bereits ihren 11. Geburtstag! Wir wünschen unserem Chäferli (Taiki) und Tuschka, sowie den Wurfgeschwistern; Tahira, Timber, Taiko und Tashu alles, alles Gute!


Taiki of Alaska Speed     

 Tuschka of Alaska Speed    


 

Pfingsten 2015
Turbulentes Wochenende. Rana scheint noch nicht über dem Berg zu sein. Mehr dazu hier.
 

22. Mai 2015
Einen Tag, den wir nicht so schnell vergessen werden. Wir sind froh, dass unsere Hunde nicht im Zwinger leben, sondern mit uns. Denn ansonsten hätten wir heute unsere liebe Rana verloren.
 

Dass Rana mal 1-2 Tage nichts oder fast nichts frisst, das hat sie schon immer gehabt, also nichts aussergewöhnliches bei ihr. Am 22. Mai war es der dritte Tag, auch da verweigerte sie morgens die Suppe. Abends zuvor viel uns auf, dass die überaus pinkelige, saubere Rana mehr als sonst sich pützelt. Auch am Morgen des 22. Mai. Ausser diesen Anzeichen an Rana war alles normal. Sie war nicht unruhig, hatte kein Fieber. Aber dann plötzlich begann das Rudel sie zu putzen, schirmten sie ab, wichen nicht mehr von ihrer Seite...ein Zeichen, dass es einem Rudelmitglied gar nicht gut geht, für uns Menschen aber noch kaum zu erkennen. Alarmstufe rot.
Wir informierten unsere Tierarztpraxis über die Anzeichen von Rana. Diese begannen sofort Termine zu kürzen und jonglieren, damit Rana notfallmässig aufgenommen werden konnte. In der Klinik wurde sie sofort untersucht. Die Diagnosen: Gebärmutterentzündung und Milchdrüsen Tumor. Der Zustand von Rana verschlechterte sich rasant.
Das Herz wurde als genug stark eingestuft, damit eine Operation von dieser Seite her machbar wäre. Weitere Blutuntersuchungen wurden gemacht, Rana wurde stabilisiert, damit man mit der Operation beginnen konnte.
Dann hiess es für uns warten und Daumen drücken. Danke vielmals dem ganzen Team für Euren Einsatz. Ihr habt um Rana gekämpft. Wir zu Hause haben gebangt und gehofft. Dann die erste erleichternde Info nach der Operation, dass diese überstanden sei. Die Operation sei höchste Eisenbahn gewesen. Innerlich habe Rana schon Blut verloren, während der Operation wollte das Blut nicht mehr gerinnen, nochmals verlor sie enorm viel Blut. Den Umständen entsprechend gehe es ihr gut.
Sie musste noch die ganze Nacht zur Überwachung in der Klinik bleiben. Ständig wurde kontrolliert, ob der Hämatokrit sich normalisiert, keine weiteren Blutungen stattfinden. Das Glück stand auf unserer Seite. Rana ist wieder im Rudel. Wir sind überaus erleichtert, glücklich und dankbar, dass Rana geholfen werden konnte!
Danke dem Rudel für das Feingefühl, dem ganzen Praxisteam für den enormen Einsatz und die liebevolle Betreuung!
 

20. Mai 2015
Wie doch die Zeit verfliegt! Unsere A's feiern heute bereits ihren 8. Geburtstag! Wir wünschen unserem Trio; Ace, Anuk und Anu (in Bern zu Hause) alles, alles Gute!
 


Unsere kecke, kleine Maus Ace


Unser temperamentvoller, unermüdlicher "Bobbeli" Anuk
 


 

23. April 2015

Heute mussten wir schweren Herzens unsere Ronnie über die Regenbogenbrücke ziehen lassen...

Mehr zu Ronnie hier 


 

19. April 2015

Heute hatten Heinz und Geraldine "unsere" Ginyuki of Alaska Speed erfolgreich angekört!

29. März 2015

Ganze 103 Tage war Andrea mit den Hunden auf dem Urnerboden! Eine wunderbare Zeit im Schnee durften wir verbringen. Ein riesiges DANKESCHOEN an die Hunde, ihr wart richtig toll. Einen Tag vor Abreise das letzte Training wie im tiefsten Winter, wenn nur der Schnee besser gewesen wäre: Schneefall und starker, kalter Wind, der sogenannte "Guggs" blies uns um die Ohren, der Schnee fühlte sich im Gesicht wie tausend Nadeln an. Die Hunde gaben wieder alles.
Der Abschied von den Bergen, dem Schnee, den Einheimischen und von den regelmässigen Besuchern fiel nicht gerade leicht. Mit einem lachenden und tränenden Auge ging es ins grüne Unterland. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Saison. Auf unserer Fotogallery sind weitere Fotos.
 

11. März 2015
„Unsere“ Ginyuki. Tochter von Ceena, die nun bei Heinz und Geraldine zu Hause ist hat ihre erste Rennsaison schon bald hinter sich. Ginyuki kommt sehr gut. Sie liebt es mit Heinz in Skijöring unterwegs zu sein. Die beiden harmonieren sehr gut zusammen. Überraschten uns diese zwei doch mit ihren Leistungen: Rennen zu Rennen tasteten sie sich vor, kamen der Spitze immer näher und nun haben beide schon zwei Podestplätze belegt. Wahnsinns-Leistung! Herzliche Gratulation!
 

Wir konnten beiden oft bei den Trainings auf dem Urnerboden zuschauen. Es freut uns zu sehen, wie Ginyuki Freude am Sport hat. Auch wenn Ginyuki mal ein falsches Kommando macht, ist Heinz die Ruhe selbst und zeigt ihr was richtig wäre… Einfach schön, wie dieses Team zusammen passt und harmoniert.


 

06. Februar 2015
Auf unserer Fotogallery sind neue Fotos geladen!
 

17. Januar 2015
 

Im November 2013 hatten wir die Hiobsdiagnose von Ronnie;
bösartiger, aggressiver Milchdrüsentumor erhalten. Die Ärzte meinten, dass Ronnie das Jahr 2014 nicht mehr erleben werde...

Dies war und ist nicht so. Auf dem Urnerboden ging es ihr immer besser. Die Geschwulste wurden kleiner, ihr gings so gut, dass sie sogar wieder eingespannt werden wollte.
Nun haben wir das Jahr 2015. Ronnie ist immer noch bei uns, die Geschwulste kommen und gehen...Ronnie geht es aber gut. Hat keine Schmerzen. Läuft für ihr Leben gerne immer noch im Team....Wir sind überglücklich!


 

03. Dezember 2014

Heute mussten wir uns schweren Herzens von Nacumi verabschieden und sie über die Regenbogenbrücke ziehen lassen...
Mehr zu Nacumi hier


 

22./23. November 2014
Zum 5. Mal fand der vom Gewerbeverein Aathal-Seegräben organisierte Weihnachtsmarkt „Winterzauber“ in Seegräben statt. Ein Weihnachtsmarkt der speziellen Seite. Ein Weihnachtsmarkt mit 80 festlich geschmückten Ständen, Erholungsplätzen für die Besucher mit Strohballen oder Holzbänken und zur Verfügung gestellten Lammfellen, damit es zum Sitzen nicht zu kühl wird. Feuerstellen um sich aufzuwärmen und/oder zu grillieren. Wer sich schnell aufwärmen wollte, auch kein Problem. Auf dem Juckerhof konnte man sich in den verschiedenen Stübli, im Schürli oder in der Panorama Stube bei einem gemütlichen Essen aufwärmen.

Die schönen Strohkrippen zogen auch dieses Jahr wieder die Blicke auf sich. Auch der Hotpot fehlte dieses Jahr nicht. Für die Kinder gab es Eselreiten, Kamelreiten und auch Huskyrundfahrten. Oder sie konnten die Ziegen, Hasen oder Hühner besuchen. Austoben konnten sich die Kinder auf dem Juckerhof auf den alten Traktoren, Strohballen und vielem mehr.

Es gab sehr viele Besucher aus Nah und Fern. Nur einmal konnten wir während zwei ruhigeren Minuten selber zum Fotoapparat greifen.
Zum Glück machte Daniel sehr viele Fotos von dem Weihnachtsmarkt und auch von uns. Danke vielmals Daniel für die vielen guten Fotos!

Die Hunde wurden vor und nach getaner Arbeit von den Kindern und Erwachsenen ausgiebig geknuddelt.

Über die Besuche von Alt-Bekannten, Kollegen, Freunden und Familie haben wir uns natürlich wieder sehr gefreut. Es war schön Euch alle wieder zu sehen!

Dem OK Team und der Familie Jucker ein herzliches Dankeschön für alles! Es ist immer wieder schön, in die alte Heimat zu kommen. Für uns ist es jeweils immer ein ganz spezielles Wochenende. In Seegräben hatten wir uns damals das "JA"- Wort gegeben....
Weitere Fotos hier
 

01./02. November 2014
An diesem Wochenende fand das erste 2-Tagesrennen in Thalheim statt. Ein super organisiertes Rennen, eine tolle Atmosphäre, ein super kollegialer Teamgeist.
Am Samstag wie auch am Sonntagmorgen hatten wir dichten Nebel. Manchmal war es schwer, die Abzweiger rechtzeitig durch den Nebel zu erkennen. Deshalb gingen auch Sekunden verloren, weil zu früh eingebogen wurde etc. Dennoch lief Christian am Samstag auf den 4. Platz.
Am Nachmittag kam die Sonne. Es war hohe Luftfeuchtigkeit. Eine Konstellation, die Cara wie auch Xanadu dann zu schaffen machten. Es gab 130 startende Teams. Laut OK waren ca. 500 Schlittenhunde auf dem Rennplatz.
Christian fuhr in der 8-Hunde Klasse, Brian in der Scooterklasse mit Cara, Colin bei CaniCross Herren mit Xanadu und in der Senioren-Klasse startete Andrin mit „unserer“ Tahira.
Irgendwie war der mit Steinchen bestückte Bodenbelag eines Streckenabschnittes für die verrückten Powerhunde zu viel. Einige Hunde haben sich durch das Abstossen die Pfötchen durchgescheuert. Manche mehr, manche weniger.
Der Teamgeist unter den Mushern war super. Danke nochmals Severine, für Deine Hilfe und Unterstützung am Sonntag. Danke auch Daniel, der mit dem Auto losfuhr und unsere Cheyenne holte. Auch seiner Tochter, die so liebevoll zu Cheyenne war, ein herzliches Dankeschön. Ein kleiner Stein hatte sich zwischen den Zehen verfangen und gescheuert. (Wir rennen auch nicht mit Blasen an den Füssen, daher wurde Cheyenne ausgespannt und mit dem Auto abgeholt und ans Ziel gebracht.) Auch ein riesiges Kompliment an die Streckenposten. Ihr wart der „Hammer“! Obwohl alles für Euch das erste Mal war, Ihr habt sofort geholfen wenn man Eure Hilfe brauchte und Euch an die Anweisungen der jeweiligen Musher gehalten. So lief alles super, herzlichen Dank auch an Euch! Danke unseren Nordischen, die sind einfach super. Unser 8-Hunde Huskygespann und Severine‘s 8-Hunde Malamutengespann warteten geduldig, während die Musher sich um Cheyenne kümmerten. DANKE!

Viele Zuschauer fanden den Weg auf den Rennplatz. Einige werden wir sicher wieder sehen, wir freuen uns jetzt schon! Natürlich die neuen wie auch alte Hasen im Schlittenhundesport nahmen am Rennen teil. Nach der langen Sommerpause endlich wieder das grosse Wiedersehen. Einige ehemalige Musherkollegen kamen auf Besuch, welche zu alte oder keine Hunde mehr haben, um uns aktiven Musher zu unterstützen. Alt bekannte Personen, die man schon lange nicht mehr gesehen hatte. Es war toll, Euch alle wieder einmal zu sehen!
Weitere Fotos auf der Fotogallery

Christian mit dem
reinen Alaska-Speed Team

 

Brian mit Cara
Colin mit Xanadu Andrin mit Tahira


 

04./05. Oktober 2014
An diesem Wochenende war der Saisonstart mit dem Wagenrennen in Weinfelden. Noch meint es das Wetter bzw. die Temperaturen nicht gut mit uns. Musste doch das Rennen in der Hälfte abgebrochen werden, da die Temperaturen nach dem Nebel extrem in die Höhe schossen. Nichts desto Trotz...es war ein schönes Wochenende mit einem erfolgreichem Start unserer Teams.
In Nome Style liefen alles Hunde aus eigener Zucht. Für Goose und Ghost das erste Rennen, das sie super gemeistert haben. Für Cooper das erste Rennen in Lead. Er hat seine Aufgabe perfekt gemeistert!
Unser 3-Generationen Team mit Grossmutter Taiki (10 Jahre), Mutter Ceena (5 Jahre) und ihren Sprösslingen Goose und Ghost (15 Monate) liefen in der Gesamtwertung auf den 4. Platz.
Das zweite Team mit Ace und Anuk (7 Jahre), Cooper und Cheyenne (5 Jahre) liefen in der Gesamtwertung auf den 5. Platz.
Colin mit Xanadu im Canin Cross auf den 1. Platz! Weitere Fotos auf unserer Fotogallery
 

Andrea mit Ace, Cooper,
Cheyenne und Anuk
Christian mit Taiki, Ceena,
Ghost und Goose
Colin mit Xanadu

"Unsere" kleine Reef of Alaska Speed kam uns besuchen. Es ist so schön, auch mit 12 1/2 Jahren erkennt sie uns sofort. 
 

Reef erblickt Christian.... Christian mit "unserer" Reef


 

21. September 2014
Bei der Weiterbildung für "Führen-1 Silent Work; den Hund natürlich und leise führen" bei Sibylle Kläusler, Kyno-Mental konnten wir wieder viele tolle Tipps und Wissen aneignen, was für jede Hunderasse gut anzuwenden ist. Es macht richtig Spass und Freude mit den eigenen Hunden und unter der Führung von Sibylle Kläusler, die mit ihrer ruhigen Art auf jeden einzelnen eingeht, zu arbeiten. Erfahrungen zu sammeln und Altes wie Neues aufzufrischen, vertiefen und zu lernen. Es war spannend wie schnell die anwesenden Hunderassen (dabei waren; Schäferhunde, Leonberger, Cocker Spaniel, Retrevier, Siberian Husky, Pudel) auf das Führen positiv und freudig reagierten.
 

Andrea mit Xanadu 


 

06. September 2014
Die neuen SKN-Kurse für 2015 sind ausgeschrieben!
 

25. August 2014
Ceena nimmt ihre Aufgabe als Rudelchefin sehr genau. Sie hat alles immer im Blick:
 

Rudelchefin Ceena überwacht
auf erhöhter Lage ihr Rudel
Oder mal so...


 

01. August 2014
Die Fotos unserer jüngsten sind aufschaltbar. Herzlichen Dank an Christian! Mehr zu Goose und Ghost.
 

30. Juli 2014
Zum 5-jährigen Jubiläum des Weihnachtsmarkt in Seegräben vom 22./23. November 2014 sind wir auch wieder mit dabei. Wir freuen uns jetzt schon darauf!
 

28. Juli 2014
 

Ein grosses Lob an unsere Tierärztin!
Vor acht Jahren trat der schlechte Haarwechsel bei Nacumi zum ersten Mal auf. Damals hiess es von unserem damaligen Tierarzt, dass wir nichts machen können. Zeit lassen, die Hormone…Ein ständiges „auf-und-ab“, das wir aber zum Glück Jahr für Jahr gut über die „Bühne“ brachten.
Per Zufall: Nacumi, die immer Gesund und munter war, bekam kurz nach ihrem 15. Geburtstag eine Verfärbung um das einte Auge. Pickel folgten, die Nacumi juckten. Sofort durften wir zu unserer Tierärztin, die Nacumi liebevoll aufnahm und untersuchte. Das akute Übel: Eine allergische Reaktion. Kann durch einen Insektenstich ausgelöst worden sein. Nacumi wurde durchgecheckt. Alles zum Glück im grünen Bereich. Auch die Schilddrüsen funktionieren richtig. Dem schlechten Haarwechsel gab unsere Tierärztin einen Namen; „alopexia-x“. Dagegen gebe es auch ein Medikament, auf das Nacumi ansprechen könnte. Natürlich lassen wir nichts unversucht und siehe da: Nach 3 Wochen schon wachsen an allen kahlen Stellen die Haare nach! Und Nacumi findet die Tabletten mit dem Leberparfait total Lecker und holt bei jeder Mahlzeit auch ihre Tablettchen ab.


 

14. Juli 2014
Wir hatten wieder 4 Jubilare zu feiern
Am 10. Juli wurde unser "Yukeli" 8 Jahre alt. Am 13. Juli durften unsere drei Damen; Rana, Racy und Ronnie ihren 12. Geburtstag feiern! Wir wünschen allen alles, alles Gute. Auch Reef herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
 

07. Juli 2014
Am 5. Juli durften Ceena, Cooper, Cheyenne, sowie Chava, Cassy und Channuk bereits ihren 5. Geburtstag feiern wir wünschen allen 6 alles, alles Gute für die Zukunft!

Ceena  Cooper Cheyenne

 

29. und 30. Juni 2014
Wir durften hintereinander zwei hohe Geburtstage feiern. Wir sind stolz auf beide Geschwister, geniessen es sehr, dass es ihnen noch so gut geht, was keine Selbstverständlichkeit ist. Am 29. Juni durfte Peary seinen 13. Geburtstag feiern. Seine Schwester Nacumi am 30. Juni ihren ("sage-und-schreibe") 15. Geburtstag! Nacumi ist nach wie vor eine quirlige Dame, die uns noch oft zum Lachen bringt. Peary immer noch der verschmuste "Bobeli". Wir wünschen beiden alles, alles Gute und geniessen jeden Tag, den wir noch zusammen verbringen dürfen!

     

23. Juni 2014
Happy Birthday unseren G's! Bereits dürfen sie ihren 1. Geburtstag feiern. Wir wünschen Goose und Ghost, sowie Gypsie und Ginyuki alles, alles Gute zum Geburtstag!


 

05. Juni 2014
Die Zeit läuft und läuft. Heute werden unsere T's bereits 10 Jahre alt. Wir gratulieren Tuschka und Taiki, sowie den Wurfgeschwistern; Tashu, Taiko, Timber und Tahira ganz herzlich zum Geburtstag und wünschen alles Gute!

 


 

 

20. Mai 2014
Unseren A's; Anuk, Ace und auch Anu alles, alles Gute zum 7. Geburtstag! Die Zeit läuft wie im Fluge.

 

17. Mai 2014
Bereits ist ein weiterer praktischer SKN-Kurs Geschichte. Auch hier war es wieder sehr interessant, wie Wurfgeschwister unterschiedlich zu führen sind. Es machte Spass mit Euch zusammen zu arbeiten und zu sehen, wie ihr Fortschritte machtet und auch die Harmonisierung zu den Hunden stimmte. Mit dabei waren Christian mit Ghost und auch Pius mit Gypsie.
Am Schluss der letzten Lektion besuchte uns Colin. Dieser wurde von Gypsie sofort wieder erkannt und freudig begrüsst.

 


 

09. Mai 2014
Innerhalb einer Woche ein freudiges Wiedersehen mit Gypsie und Ginyuki. Interessant, wie sich die G's entwickeln und die Persönlichkeiten durchkommen. Alle sind total aufgestellt, freundlich und gehorsam. Gypsie und Goose haben das plaudern der Urgrossmutter geerbt. Ghost kommt ganz seinem Papa Yankee nach. Und Ginyuki ist ganz speziell. In ihr spiegeln sich ganz klar die Persönlichkeiten von Papa Yankee und Mama Ceena durch.
 

02. Mai 2014
Die erste Läufigkeit von Goose ist vorbei. Goose und Ghost geniessen es, wieder zusammen sein zu können: Goose und Ghost beim Erholungsschlaf....ertappt.


 

05./06. April 2014
Die Frühlingsausstellung bei der F.T. Garage AG stand ganz im Motto des „Volvo Modells Husky Edition“. Den Gästen wurde live der Husky vorgestellt, die verschiedenen Trainingsmöglichkeiten präsentiert und das Bergdörfchen Urnerboden – im Winter, wie auch im Sommer – mit seinen verschiedenen Möglichkeiten/Erlebnissen vorgestellt. Wir durften mit unserem Rudel vor Ort sein und diese Aufgabe übernehmen. Bei den Kunden fand dies grossen Anklang. Auch der Wettbewerbsgewinn mit einer Huskyfahrt und einem kulinarischen Aufenthalt im Gasthof Urnerboden bewog die Leute aktiv am Wettbewerb teil zu nehmen.

Es waren auch Gäste dabei, die – wegen schlechten Erfahrungen - sehr grosse Angst vor Hunden hatten. Wieder einmal mehr konnten unsere Hunde – speziell Rana und Tuschka – diese Angst brechen. Gross war die Freude dieser Personen und dessen Partner/Familie, als diese die Ladys schlussendlich streichelten. Schöne Erlebnisse.

Unsere Hunde waren alle toll. Für uns auch positiv zu sehen, dass sie von den grossen „Vögeln“, die über unsere Köpfe flogen sich nicht beeindrucken und beirren liessen. Faszinierend war es jedes Mal, wenn der A380 startete oder landete. Es sah aus, als würden die Flügel die Ecke des Gebäudes berühren, die Fahnenmasten schienen fast den Bauch des Fliegers zu kitzelten, so tief flog diese über unsere Köpfe.

Wir selber wurden von den Inhabern der Garage und dessen Angestellten richtig verwöhnt. Nochmals herzlichen Dank für alles!

Wir haben an diesem Wochenende viele nette Menschen kennen gelernt. Wir freuen uns jetzt schon, einige davon auf dem Urnerboden begrüssen zu dürfen. Weitere Fotos hier: http://www.huskyteam.ch/sites/fotos.php?seite=2014


 

21. März 2014
Nun ist es soweit. Der Frühling ist definitiv da. Noch ein letztes Mal wurden die Hunde in kleinen Teams trainiert. Auch Peary wollte doch tatsächlich auch wieder mit. Das machte er ganz klar zu verstehen, als Andrea mit den Geschirren kam. Seinem Wunsch wurde natürlich Rechnung getragen. Ein wunderschöner Abschluss. Nach 105 Tagen im Schnee müssen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge Abschied nehmen...
Rückblickend war es wieder eine sehr schöne Zeit. Cooper wurde in Lead eingesetzt. Er macht seine Sache schon recht gut. Ace hat sich in diesem Winter auch sehr gut gemacht. Führt sie doch ganz sicher nun das Team über den Trail. Sie mag sich sogar gegen ihre Mutter Racy durchsetzen. Ghost und Goose machen ihre Sache auch sehr gut und ihnen macht es auch sichtlich Spass. Taiki mit Ceena in Lead; ein unschlagbares Team, das gewaltig auf Tempo machen kann...
Der Abschied vom Schnee, den Bergen und natürlich von den Einheimischen fiel nicht leicht. Euch allen herzlichen Dank für alles. Die gemütlichen Stunden mit Euch werden wir in guter Erinnerung behalten. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Winter!


Yukon mit Andrea
Danke Hundies, Ihr wart alle Spitze!
 

03. März 2014

 

  

Am 3. März ist unser kleiner, grosser Gili über die Regenbogenbrücke zu seinem Vater Yankee gegangen. Uns fehlen die Worte...wir sind geschockt und unendlich traurig, denn bei richtiger Behandlung wäre unser kleiner Indianer bestimmt noch unter uns.
Wir hatten uns - wie bei allen unseren Kleinen - immer nach Gili erkundigt. Wir wurden im Glauben gehalten, dass alles gut sei und es Gili gut gehe...
Statt Gili zu entwurmen, wurde er von den Tierärzten mit Antibiotikas vollgestopft...Die Uni Tierklinik stellte dann die richtige Diagnose, aber es war schon zu spät. Die Würmer hatten sich im kleinen Körper verteilt und auch die Lunge befallen..
Lieber kleiner Gili, wir hatten Dich so geliebt, diese endgültige Trennung ist schrecklich. Wir hätten Dir so gerne geholfen, mit unserer Erfahrung und unserer Rückenstärkung von unseren Tierärzten. Welche auf die Angaben der Besitzer eingehen und jeden Hund nicht als Nummer, sondern als kleine Persönlichkeit behandeln und auch auf die Huskies, bzw. nordische Rasse speziallisiert sind. Wenn wir es nur gewusst hätten. Traurig, dass Dir diese Chance genommen wurde. In all unseren Herzen hast Du einen ganz speziellen Platz. Wir hoffen, dass es Dir nun gut geht...

 

 

25. Februar 2014
Praktischer SKN-Kurs auf dem Urnerboden. Ein sehr interessanter Kurs. Denn nun konnte man einmal sehen, dass auch Geschwister total unterschiedlich zu führen sind!
Nadine mit ihrer Gypsie und Christian mit Goose. (Fotos auf unserer Sportseite unter "news")

 

22. Februar 2014
Der 11. Welpentreff fand auch dieses Mal wieder bei prächtigem Wetter auf dem Urnerboden statt. Von Ceena's Nachwuchs waren nebst Goose und Ghost auch Gypsie und Ginyuki mit dabei. Ceena hat ihre "Kleinen" gleich erkannt. Ihre Freude war riesig. Auch Gypsie und Ginyuki haben sich sofort wieder erkannt. Ginyuki gab ihrer Schwester ganz klar durch, dass sie immer noch in der Rangordnung höher ist. Natürlich wurde dies auch gleich akzeptiert. Anschliessend spielten diese zwei immer wieder zusammen. Auch Taiko war mit seinen Besitzern wieder dabei. Mit seinen bald 10 Jahren auch ruhiger geworden. Dennoch hatte er Freude an seiner grossen Familie und an seinen Grossnichten, -neffen.

Links: Ginyuki mit Geraldine

Rechts: Gypsie

Links: Ghost und Goose die unzertrennlichen

Rechts: Gypsie und Ginyuki beim Spiel

Links: Ceena begrüsst ihre Tochter Gypsie

Rechts: Taiko

 

12. und 19. Februar 2014
Insgesammt 61 Kinder mit ihren Begleitern der Stadt Zürich nützten den "Ferien(s)pass Schlittel- und Schlittenhundeplausch auf dem Urnerboden" und genossen beide Tage in vollen Zügen. Dieses Jahr hatten wir zur Unterstützung des älteren Teams noch das Team von Sonja und Patrick. Herzlichen Dank den Hunden und natürlich den Besitzern für Ihre Unterstützung.


Nach den Passagierfahrten werden die Hunde von
den Kindern geknuddelt
 

6. bis 10. Februar 2014
Sonnenschein, ein toller Trail um zu trainieren und die Passagierfahrten durch zu führen.
Goose und Ghost laufen schon wie kleine Profis. Am liebsten werden sie nebeneinander eingespannt. Auch da; ein unzertrennliches Geschwisterpärchen.

Vom 9. auf den 10. Februar wieder starker Wind. Der Vorbote des Sturms. Der Wind nimmt immer mehr zu. Auch die Böen. Mit 140 km/h fegt er wieder über den Urnerboden. Laut Wetterbericht soll der Höhepunkt noch kommen. Der Schnee wird aufgewirbelt. Peitscht wie Nadel ins Gesicht. Ein Gehen kaum mehr möglich. Man muss sich halten, damit man nicht umgerissen wird. Urnerboden live eben.


 

21. Januar bis 5. Februar 2014
Auf den Tag genau, drei Wochen zuvor von den Einheimischen prophezeit, kam der Schnee und mit diesem auch der Wind. Wohnwagen, die nicht genug gesichert waren, wurden wie Kartonschachtel über die Strasse gestossen. Wieder kamen die Böen sehr stark daher und rüttelte und schüttelte an allem. Grosse Betonpflanzenkübel wurden auch kurzerhand vom Wind versetzt. Die Verwehungen wuchsen wieder und machten ein durchkommen nicht sehr einfach oder sogar unmöglich. Das grosse erfreuliche; endlich genügend Schnee! 60 cm haben wir im Moment. Nach jedem Sturm wieder die Belohnung: Wunderschön verschneite Landschaft, tolle Trainings. Auch Goose und Ghost machen sich sehr gut und haben ihren Spass dabei.
Zur Zeit sind wieder alle Musher in die Knie gezwungen worden. Erneuter starker Sturm. Böen fegten über den Urnerboden mit über 100 km/h. Ein Training unmöglich. Der Wind peitscht den Schnee durch die Gegend. Rüttelt wieder überall. Zum Teil ist ein Stehen richtig mühsam. Auch die Hunde ziehen es vor, sich im Inneren zu erholen.
 

26. Januar 2014
Wir durften den Zeitungsbericht von Splügen auf unserer Homepage publizieren. Seht unter 11./12. Januar auf der Seite: http://www.huskyteam.ch/sites/index.php?seite=news
 

19. Januar 2014
Seit 5 Tagen wieder auf dem Urnerboden im Schnee! Bei der Ankunft hatten wir schönes Wetter und Neuschnee. Aber leider werden wir hier immer wieder von dem Föhn heim gesucht. Dieser frisst jeweils wieder den schönen Schnee weg. Lässt die Temperaturen in die Höhe treiben. Zum Glück folgten jeweils immer wieder etwas Schneeflocken, sodass wir doch weiterhin trainieren können.
Heute hatten Ghost und Goose seine Premiere. Zum ersten Mal liefen sie im Team mit. Schnell haben es die Beiden erlickt. Es macht Ihnen richtig grosse Freude nun auch dazu zu gehören.


In Lead: Grossmutter Taiki mit ihrem Sohn Cooper
Teamdogs: Grossmutter Rana mit Enkelin Goose
In Wheel: Grosstante Racy mit Ghost 
 

11./12. Januar 2014
Dieses Jahr waren am Internationalen Schlittenhunderennen Splügen Teams aus Italien, Holland, Frankreich, Polen und natürlich der Schweiz anzutreffen.

Am Samstag waren die Temperaturen relativ hoch. Noch nie konnten wir in Splügen ohne Mütze draussen sein. Vom Samstag auf den Sonntag wurde es zum Glück kühler, zur grossen Freude unserer Hunde. Die waren am Sonntag dann kaum mehr zu bremsen vor Freude. Das altersdurchmischte Team legte sich am zweiten Tag so sehr ins Zeug, dass sie knapp 4 Minuten schneller liefen, als am Samstag. Die Strecke wie immer sehr abwechslungsreich und auch anspruchsvoll. Volle Konzentration war gefragt, damit man die total 28 km sauber fahren konnte.


Christian mit dem 8-er Team gleich nach dem Start
Danke Esther für die Fotos!

Am Sonntag wurden unsere zwei 11 ½ Jährigen Lady’s; Rana und Racy für das Kinderrennen eingesetzt. Die zwei hatten riesige Freude, dass sie auch noch arbeiten konnten, ganz zur Freude von glänzenden Kinderaugen.


Christian mit Rana und Racy
beim Kinderrennen

Das Weekend war auch ein schönes Wiedersehen, bzw. –treffen von ehemaligen Musherkollegen. Es war schön Euch zu sehen, mit Euch zusammen in frühere Zeiten abzutauchen… Den einten oder anderen auch wieder auf dem Trail mit seinem Team oder ausgeliehenen Team zu sehen. Zwischen den „alten Hasen“ immer noch die grosse kollegiale Kumpelschaft zu spüren. Die noch bestehenden alten Hunde zu sehen und knuddeln zu dürfen. Einfach schön.
Wir wünschen allen weiterhin viel Freude, wünschen gute Genesung die es brauchen und hoffen Euch irgendwann wieder sehen zu können.
 

09. Januar 2014
Wir hoffen, dass alle gut ins neue Jahr gestartet sind und wünschen alles Gute für's 2014!

Grünes Licht: Das Schlittenhunderennen in Splügen kann durchgeführt werden! Christian wird mit dem altersdurchmischten 8-er Team starten. Alle aus eigener Zucht:


Mit den 9-jährigen Taiki und Tuschka, dem 7-jährigen Yukon, den 6-jährigen Ace und Anuk und den 4-jährigen Cheyenne, Ceena und Cooper.
 

 

[Top]  [Back]