Wir bieten Schlittenhundefahrten auf dem Urnerboden an. Mehr Infos   
Infos zu den Vorbereitungen

 

F Andrea hat die Ausbildung zur Hundetrainerin "Kynologie Instruktorin Schweiz". Sie ist berechtigt, die obligatorischen Sachkundenachweise (SKN) in Praxis und Theorie durchzuführen.
Informationen/Anmeldung finden Sie hier.

 

 

Unter der Gürtellinie

Ganzer Bericht:

 

04./05. Oktober 2014
An diesem Wochenende war der Saisonstart mit dem Wagenrennen in Weinfelden. Noch meint es das Wetter bzw. die Temperaturen nicht gut mit uns. Musste doch das Rennen in der Hälfte abgebrochen werden, da die Temperaturen nach dem Nebel extrem in die Höhe schossen. Nichts desto Trotz...es war ein schönes Wochenende mit einem erfolgreichem Start unserer Teams.
In Nome Style liefen alles Hunde aus eigener Zucht. Für Goose und Ghost das erste Rennen, das sie super gemeistert haben. Für Cooper das erste Rennen in Lead. Er hat seine Aufgabe perfekt gemeistert!
Unser 3-Generationen Team mit Grossmutter Taiki (10 Jahre), Mutter Ceena (5 Jahre) und ihren Sprösslingen Goose und Ghost (15 Monate) liefen in der Gesamtwertung auf den 4. Platz.
Das zweite Team mit Ace und Anuk (7 Jahre), Cooper und Cheyenne (5 Jahre) liefen in der Gesamtwertung auf den 5. Platz.
Colin mit Xanadu im Canin Cross auf den 1. Platz! Weitere Fotos auf unserer Fotogallery
 

Andrea mit Ace, Cooper,
Cheyenne und Anuk
Christian mit Taiki, Ceena,
Ghost und Goose
Colin mit Xanadu

"Unsere" kleine Reef of Alaska Speed kam uns besuchen. Es ist so schön, auch mit 12 1/2 Jahren erkennt sie uns sofort. 
 

Reef erblickt Christian.... Christian mit "unserer" Reef


 

21. September 2014
Bei der Weiterbildung für "Führen-1 Silent Work; den Hund natürlich und leise führen" bei Sibylle Kläusler, Kyno-Mental konnten wir wieder viele tolle Tipps und Wissen aneignen, was für jede Hunderasse gut anzuwenden ist. Es macht richtig Spass und Freude mit den eigenen Hunden und unter der Führung von Sibylle Kläusler, die mit ihrer ruhigen Art auf jeden einzelnen eingeht, zu arbeiten. Erfahrungen zu sammeln und Altes wie Neues aufzufrischen, vertiefen und zu lernen. Es war spannend wie schnell die anwesenden Hunderassen (dabei waren; Schäferhunde, Leonberger, Cocker Spaniel, Retrevier, Siberian Husky, Pudel) auf das Führen positiv und freudig reagierten.
 

Andrea mit Xanadu 


 

06. September 2014
Die neuen SKN-Kurse für 2015 sind ausgeschrieben!
 

25. August 2014
Ceena nimmt ihre Aufgabe als Rudelchefin sehr genau. Sie hat alles immer im Blick:
 

Rudelchefin Ceena überwacht
auf erhöhter Lage ihr Rudel
Oder mal so...


 

01. August 2014
Die Fotos unserer jüngsten sind aufschaltbar. Herzlichen Dank an Christian! Mehr zu Goose und Ghost.
 

30. Juli 2014
Zum 5-jährigen Jubiläum des Weihnachtsmarkt in Seegräben vom 22./23. November 2014 sind wir auch wieder mit dabei. Wir freuen uns jetzt schon darauf!
 

28. Juli 2014
 

Ein grosses Lob an unsere Tierärztin!
Vor acht Jahren trat der schlechte Haarwechsel bei Nacumi zum ersten Mal auf. Damals hiess es von unserem damaligen Tierarzt, dass wir nichts machen können. Zeit lassen, die Hormone…Ein ständiges „auf-und-ab“, das wir aber zum Glück Jahr für Jahr gut über die „Bühne“ brachten.
Per Zufall: Nacumi, die immer Gesund und munter war, bekam kurz nach ihrem 15. Geburtstag eine Verfärbung um das einte Auge. Pickel folgten, die Nacumi juckten. Sofort durften wir zu unserer Tierärztin, die Nacumi liebevoll aufnahm und untersuchte. Das akute Übel: Eine allergische Reaktion. Kann durch einen Insektenstich ausgelöst worden sein. Nacumi wurde durchgecheckt. Alles zum Glück im grünen Bereich. Auch die Schilddrüsen funktionieren richtig. Dem schlechten Haarwechsel gab unsere Tierärztin einen Namen; „alopexia-x“. Dagegen gebe es auch ein Medikament, auf das Nacumi ansprechen könnte. Natürlich lassen wir nichts unversucht und siehe da: Nach 3 Wochen schon wachsen an allen kahlen Stellen die Haare nach! Und Nacumi findet die Tabletten mit dem Leberparfait total Lecker und holt bei jeder Mahlzeit auch ihre Tablettchen ab.


 

14. Juli 2014
Wir hatten wieder 4 Jubilare zu feiern
Am 10. Juli wurde unser "Yukeli" 8 Jahre alt. Am 13. Juli durften unsere drei Damen; Rana, Racy und Ronnie ihren 12. Geburtstag feiern! Wir wünschen allen alles, alles Gute. Auch Reef herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
 

07. Juli 2014
Am 5. Juli durften Ceena, Cooper, Cheyenne, sowie Chava, Cassy und Channuk bereits ihren 5. Geburtstag feiern wir wünschen allen 6 alles, alles Gute für die Zukunft!

Ceena  Cooper Cheyenne

 

29. und 30. Juni 2014
Wir durften hintereinander zwei hohe Geburtstage feiern. Wir sind stolz auf beide Geschwister, geniessen es sehr, dass es ihnen noch so gut geht, was keine Selbstverständlichkeit ist. Am 29. Juni durfte Peary seinen 13. Geburtstag feiern. Seine Schwester Nacumi am 30. Juni ihren ("sage-und-schreibe") 15. Geburtstag! Nacumi ist nach wie vor eine quirlige Dame, die uns noch oft zum Lachen bringt. Peary immer noch der verschmuste "Bobeli". Wir wünschen beiden alles, alles Gute und geniessen jeden Tag, den wir noch zusammen verbringen dürfen!

     

23. Juni 2014
Happy Birthday unseren G's! Bereits dürfen sie ihren 1. Geburtstag feiern. Wir wünschen Goose und Ghost, sowie Gypsie und Ginyuki alles, alles Gute zum Geburtstag!


 

05. Juni 2014
Die Zeit läuft und läuft. Heute werden unsere T's bereits 10 Jahre alt. Wir gratulieren Tuschka und Taiki, sowie den Wurfgeschwistern; Tashu, Taiko, Timber und Tahira ganz herzlich zum Geburtstag und wünschen alles Gute!

 


 

 

20. Mai 2014
Unseren A's; Anuk, Ace und auch Anu alles, alles Gute zum 7. Geburtstag! Die Zeit läuft wie im Fluge.

 

17. Mai 2014
Bereits ist ein weiterer praktischer SKN-Kurs Geschichte. Auch hier war es wieder sehr interessant, wie Wurfgeschwister unterschiedlich zu führen sind. Es machte Spass mit Euch zusammen zu arbeiten und zu sehen, wie ihr Fortschritte machtet und auch die Harmonisierung zu den Hunden stimmte. Mit dabei waren Christian mit Ghost und auch Pius mit Gypsie.
Am Schluss der letzten Lektion besuchte uns Colin. Dieser wurde von Gypsie sofort wieder erkannt und freudig begrüsst.

 


 

09. Mai 2014
Innerhalb einer Woche ein freudiges Wiedersehen mit Gypsie und Ginyuki. Interessant, wie sich die G's entwickeln und die Persönlichkeiten durchkommen. Alle sind total aufgestellt, freundlich und gehorsam. Gypsie und Goose haben das plaudern der Urgrossmutter geerbt. Ghost kommt ganz seinem Papa Yankee nach. Und Ginyuki ist ganz speziell. In ihr spiegeln sich ganz klar die Persönlichkeiten von Papa Yankee und Mama Ceena durch.
 

02. Mai 2014
Die erste Läufigkeit von Goose ist vorbei. Goose und Ghost geniessen es, wieder zusammen sein zu können: Goose und Ghost beim Erholungsschlaf....ertappt.


 

05./06. April 2014
Die Frühlingsausstellung bei der F.T. Garage AG stand ganz im Motto des „Volvo Modells Husky Edition“. Den Gästen wurde live der Husky vorgestellt, die verschiedenen Trainingsmöglichkeiten präsentiert und das Bergdörfchen Urnerboden – im Winter, wie auch im Sommer – mit seinen verschiedenen Möglichkeiten/Erlebnissen vorgestellt. Wir durften mit unserem Rudel vor Ort sein und diese Aufgabe übernehmen. Bei den Kunden fand dies grossen Anklang. Auch der Wettbewerbsgewinn mit einer Huskyfahrt und einem kulinarischen Aufenthalt im Gasthof Urnerboden bewog die Leute aktiv am Wettbewerb teil zu nehmen.

Es waren auch Gäste dabei, die – wegen schlechten Erfahrungen - sehr grosse Angst vor Hunden hatten. Wieder einmal mehr konnten unsere Hunde – speziell Rana und Tuschka – diese Angst brechen. Gross war die Freude dieser Personen und dessen Partner/Familie, als diese die Ladys schlussendlich streichelten. Schöne Erlebnisse.

Unsere Hunde waren alle toll. Für uns auch positiv zu sehen, dass sie von den grossen „Vögeln“, die über unsere Köpfe flogen sich nicht beeindrucken und beirren liessen. Faszinierend war es jedes Mal, wenn der A380 startete oder landete. Es sah aus, als würden die Flügel die Ecke des Gebäudes berühren, die Fahnenmasten schienen fast den Bauch des Fliegers zu kitzelten, so tief flog diese über unsere Köpfe.

Wir selber wurden von den Inhabern der Garage und dessen Angestellten richtig verwöhnt. Nochmals herzlichen Dank für alles!

Wir haben an diesem Wochenende viele nette Menschen kennen gelernt. Wir freuen uns jetzt schon, einige davon auf dem Urnerboden begrüssen zu dürfen. Weitere Fotos hier: http://www.huskyteam.ch/sites/fotos.php?seite=2014


 

21. März 2014
Nun ist es soweit. Der Frühling ist definitiv da. Noch ein letztes Mal wurden die Hunde in kleinen Teams trainiert. Auch Peary wollte doch tatsächlich auch wieder mit. Das machte er ganz klar zu verstehen, als Andrea mit den Geschirren kam. Seinem Wunsch wurde natürlich Rechnung getragen. Ein wunderschöner Abschluss. Nach 105 Tagen im Schnee müssen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge Abschied nehmen...
Rückblickend war es wieder eine sehr schöne Zeit. Cooper wurde in Lead eingesetzt. Er macht seine Sache schon recht gut. Ace hat sich in diesem Winter auch sehr gut gemacht. Führt sie doch ganz sicher nun das Team über den Trail. Sie mag sich sogar gegen ihre Mutter Racy durchsetzen. Ghost und Goose machen ihre Sache auch sehr gut und ihnen macht es auch sichtlich Spass. Taiki mit Ceena in Lead; ein unschlagbares Team, das gewaltig auf Tempo machen kann...
Der Abschied vom Schnee, den Bergen und natürlich von den Einheimischen fiel nicht leicht. Euch allen herzlichen Dank für alles. Die gemütlichen Stunden mit Euch werden wir in guter Erinnerung behalten. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Winter!


Yukon mit Andrea
Danke Hundies, Ihr wart alle Spitze!
 

03. März 2014

 

  

Am 3. März ist unser kleiner, grosser Gili über die Regenbogenbrücke zu seinem Vater Yankee gegangen. Uns fehlen die Worte...wir sind geschockt und unendlich traurig, denn bei richtiger Behandlung wäre unser kleiner Indianer bestimmt noch unter uns.
Wir hatten uns - wie bei allen unseren Kleinen - immer nach Gili erkundigt. Wir wurden im Glauben gehalten, dass alles gut sei und es Gili gut gehe...
Statt Gili zu entwurmen, wurde er von den Tierärzten mit Antibiotikas vollgestopft...Die Uni Tierklinik stellte dann die richtige Diagnose, aber es war schon zu spät. Die Würmer hatten sich im kleinen Körper verteilt und auch die Lunge befallen..
Lieber kleiner Gili, wir hatten Dich so geliebt, diese endgültige Trennung ist schrecklich. Wir hätten Dir so gerne geholfen, mit unserer Erfahrung und unserer Rückenstärkung von unseren Tierärzten. Welche auf die Angaben der Besitzer eingehen und jeden Hund nicht als Nummer, sondern als kleine Persönlichkeit behandeln und auch auf die Huskies, bzw. nordische Rasse speziallisiert sind. Wenn wir es nur gewusst hätten. Traurig, dass Dir diese Chance genommen wurde. In all unseren Herzen hast Du einen ganz speziellen Platz. Wir hoffen, dass es Dir nun gut geht...

 

 

25. Februar 2014
Praktischer SKN-Kurs auf dem Urnerboden. Ein sehr interessanter Kurs. Denn nun konnte man einmal sehen, dass auch Geschwister total unterschiedlich zu führen sind!
Nadine mit ihrer Gypsie und Christian mit Goose. (Fotos auf unserer Sportseite unter "news")

 

22. Februar 2014
Der 11. Welpentreff fand auch dieses Mal wieder bei prächtigem Wetter auf dem Urnerboden statt. Von Ceena's Nachwuchs waren nebst Goose und Ghost auch Gypsie und Ginyuki mit dabei. Ceena hat ihre "Kleinen" gleich erkannt. Ihre Freude war riesig. Auch Gypsie und Ginyuki haben sich sofort wieder erkannt. Ginyuki gab ihrer Schwester ganz klar durch, dass sie immer noch in der Rangordnung höher ist. Natürlich wurde dies auch gleich akzeptiert. Anschliessend spielten diese zwei immer wieder zusammen. Auch Taiko war mit seinen Besitzern wieder dabei. Mit seinen bald 10 Jahren auch ruhiger geworden. Dennoch hatte er Freude an seiner grossen Familie und an seinen Grossnichten, -neffen.

Links: Ginyuki mit Geraldine

Rechts: Gypsie

Links: Ghost und Goose die unzertrennlichen

Rechts: Gypsie und Ginyuki beim Spiel

Links: Ceena begrüsst ihre Tochter Gypsie

Rechts: Taiko

 

12. und 19. Februar 2014
Insgesammt 61 Kinder mit ihren Begleitern der Stadt Zürich nützten den "Ferien(s)pass Schlittel- und Schlittenhundeplausch auf dem Urnerboden" und genossen beide Tage in vollen Zügen. Dieses Jahr hatten wir zur Unterstützung des älteren Teams noch das Team von Sonja und Patrick. Herzlichen Dank den Hunden und natürlich den Besitzern für Ihre Unterstützung.


Nach den Passagierfahrten werden die Hunde von
den Kindern geknuddelt
 

6. bis 10. Februar 2014
Sonnenschein, ein toller Trail um zu trainieren und die Passagierfahrten durch zu führen.
Goose und Ghost laufen schon wie kleine Profis. Am liebsten werden sie nebeneinander eingespannt. Auch da; ein unzertrennliches Geschwisterpärchen.

Vom 9. auf den 10. Februar wieder starker Wind. Der Vorbote des Sturms. Der Wind nimmt immer mehr zu. Auch die Böen. Mit 140 km/h fegt er wieder über den Urnerboden. Laut Wetterbericht soll der Höhepunkt noch kommen. Der Schnee wird aufgewirbelt. Peitscht wie Nadel ins Gesicht. Ein Gehen kaum mehr möglich. Man muss sich halten, damit man nicht umgerissen wird. Urnerboden live eben.


 

21. Januar bis 5. Februar 2014
Auf den Tag genau, drei Wochen zuvor von den Einheimischen prophezeit, kam der Schnee und mit diesem auch der Wind. Wohnwagen, die nicht genug gesichert waren, wurden wie Kartonschachtel über die Strasse gestossen. Wieder kamen die Böen sehr stark daher und rüttelte und schüttelte an allem. Grosse Betonpflanzenkübel wurden auch kurzerhand vom Wind versetzt. Die Verwehungen wuchsen wieder und machten ein durchkommen nicht sehr einfach oder sogar unmöglich. Das grosse erfreuliche; endlich genügend Schnee! 60 cm haben wir im Moment. Nach jedem Sturm wieder die Belohnung: Wunderschön verschneite Landschaft, tolle Trainings. Auch Goose und Ghost machen sich sehr gut und haben ihren Spass dabei.
Zur Zeit sind wieder alle Musher in die Knie gezwungen worden. Erneuter starker Sturm. Böen fegten über den Urnerboden mit über 100 km/h. Ein Training unmöglich. Der Wind peitscht den Schnee durch die Gegend. Rüttelt wieder überall. Zum Teil ist ein Stehen richtig mühsam. Auch die Hunde ziehen es vor, sich im Inneren zu erholen.
 

26. Januar 2014
Wir durften den Zeitungsbericht von Splügen auf unserer Homepage publizieren. Seht unter 11./12. Januar auf der Seite: http://www.huskyteam.ch/sites/index.php?seite=news
 

19. Januar 2014
Seit 5 Tagen wieder auf dem Urnerboden im Schnee! Bei der Ankunft hatten wir schönes Wetter und Neuschnee. Aber leider werden wir hier immer wieder von dem Föhn heim gesucht. Dieser frisst jeweils wieder den schönen Schnee weg. Lässt die Temperaturen in die Höhe treiben. Zum Glück folgten jeweils immer wieder etwas Schneeflocken, sodass wir doch weiterhin trainieren können.
Heute hatten Ghost und Goose seine Premiere. Zum ersten Mal liefen sie im Team mit. Schnell haben es die Beiden erlickt. Es macht Ihnen richtig grosse Freude nun auch dazu zu gehören.


In Lead: Grossmutter Taiki mit ihrem Sohn Cooper
Teamdogs: Grossmutter Rana mit Enkelin Goose
In Wheel: Grosstante Racy mit Ghost 
 

11./12. Januar 2014
Dieses Jahr waren am Internationalen Schlittenhunderennen Splügen Teams aus Italien, Holland, Frankreich, Polen und natürlich der Schweiz anzutreffen.

Am Samstag waren die Temperaturen relativ hoch. Noch nie konnten wir in Splügen ohne Mütze draussen sein. Vom Samstag auf den Sonntag wurde es zum Glück kühler, zur grossen Freude unserer Hunde. Die waren am Sonntag dann kaum mehr zu bremsen vor Freude. Das altersdurchmischte Team legte sich am zweiten Tag so sehr ins Zeug, dass sie knapp 4 Minuten schneller liefen, als am Samstag. Die Strecke wie immer sehr abwechslungsreich und auch anspruchsvoll. Volle Konzentration war gefragt, damit man die total 28 km sauber fahren konnte.


Christian mit dem 8-er Team gleich nach dem Start
Danke Esther für die Fotos!

Am Sonntag wurden unsere zwei 11 ½ Jährigen Lady’s; Rana und Racy für das Kinderrennen eingesetzt. Die zwei hatten riesige Freude, dass sie auch noch arbeiten konnten, ganz zur Freude von glänzenden Kinderaugen.


Christian mit Rana und Racy
beim Kinderrennen

Das Weekend war auch ein schönes Wiedersehen, bzw. –treffen von ehemaligen Musherkollegen. Es war schön Euch zu sehen, mit Euch zusammen in frühere Zeiten abzutauchen… Den einten oder anderen auch wieder auf dem Trail mit seinem Team oder ausgeliehenen Team zu sehen. Zwischen den „alten Hasen“ immer noch die grosse kollegiale Kumpelschaft zu spüren. Die noch bestehenden alten Hunde zu sehen und knuddeln zu dürfen. Einfach schön.
Wir wünschen allen weiterhin viel Freude, wünschen gute Genesung die es brauchen und hoffen Euch irgendwann wieder sehen zu können.
 

09. Januar 2014
Wir hoffen, dass alle gut ins neue Jahr gestartet sind und wünschen alles Gute für's 2014!

Grünes Licht: Das Schlittenhunderennen in Splügen kann durchgeführt werden! Christian wird mit dem altersdurchmischten 8-er Team starten. Alle aus eigener Zucht:


Mit den 9-jährigen Taiki und Tuschka, dem 7-jährigen Yukon, den 6-jährigen Ace und Anuk und den 4-jährigen Cheyenne, Ceena und Cooper.
 

24./25. Dezember 2013
Nachts vom 23. auf den 24. Dezember hatten wir den Auftakt zum grossen Föhnsturm. Am 24. Dezember wurden die Böen immer stärker. Mit 160 km/h fegte der Wind durch den Urnerboden. Über uns dröhnte es, als ob Flieger kreisen würden. Wieder einmal war es recht eindrücklich, was die Natur alles kann.
Ginyuki, Ghost und Goose haben nun den ersten, starken Sturm gut überstanden.

 

7. Dezember 2013
Endlich Schnee und keinen Dreck mehr! Und auch die Sonne lacht uns jeden Tag an. Wir alle geniessen es!
 

 

5. Dezember 2013
Ceena hat die Verantwortungsvolle Aufgabe der Rudelchefin voll und ganz übernommen.
 


Ceena die Rudelchefin

 

23./24. November 2013
Zum 4. Mal fand der Weihnachtsmarkt „Winterzauber“ in Seegräben statt. Dieses Jahr war das Wetter uns nicht gut gesinnt und doch liessen sich sehr viele Leute aus Nah und Fern sich diesen einmaligen, familiären Weihnachtsmarkt nicht entgehen. Trotz schlechtem Wetter war der Weihnachtsmarkt gut besucht. Wir hatten Schneefall und immer wieder Regen. Am Samstag war so viel Dreck und Matsch auf unserem Trail, sodass wir aus Sicherheitsgründen keine Rundfahrten machen konnten.
Auf Sonntag wurde es wärmer. Es regnete dafür immer wieder. Der Schneematsch war weg und wir konnten die Rundfahrten anbieten. Einige Kinder liessen sich trotz dem Nass und Schmutz nicht abschrecken und genossen die Rundfahrten mit unseren Hunden. Hier vielen Dank an die Helfer, die im Regen standen und für die Sicherheit sorgten!
Auch das Team mit den Kamelen konnte seine Runden nicht wie üblich auf dem Dorfplatz anbieten. Aus Sicherheitsgründen wurde alles verlegt und das Kamelreiten konnte auf dem Hof von Jucker Farmart auf dem Kiesweg angeboten werden. Das OK hatte sich wie immer grosse Mühe gegeben.
Trotz schlechtem Wetter wurden wir von vielen alten und neuen Bekannten, Freunden, ehemaligen Nachbarn und Familien besucht. Auch „unsere“ Tahira war wieder mit von Party. …alle Jahre wieder…war schön, Euch zu sehen! Mehr Fotos auf unserer Fotogallery
 

 

08. November 2013
Wichtig: Soeben haben wir vom Bvet folgende Mitteilung erhalten: Mehr hier.

 

04. November 2013

Heute mussten wir unser über alles geliebter Yankee über die Regenbogenbrücke ziehen lassen...

Mehr zu Yankee hier.

 

28. Oktober 2013
Yeeeeeah! Die Kühe sind wieder da!
Die morgendliche Begrüssung beidseits. Alle 7 Kühe sind bei uns am Zaun und begrüssen unsere Hunde. Für Ghost und Goose etwas ganz neues. Haben sie doch noch richtigen Respekt vor diesen grossen neuen Nachbarn. Aber auch sie werden die Kühe bald auch als ihre Freunde ansehen. Hoffen wir, dass sie auch so lange bei uns bleiben dürfen. Denn leider hat auch unser Bauer unter Reklamationen zu leiden: Es störe sich jemand an den Kuhglocken. Es sei laut. Toll!
 

 

27. Oktober 2013
Am 12. Wagenrennen Barz Open liefen alles Hunde aus eigener Zucht. Obwohl die Bedingungen und die Temperaturschwankungen sehr anspruchsvoll gewesen waren, haben es beide Teams super gemacht.
Gypsie mit ihren Besitzern besuchte uns wieder in Zurzach. Die Freude war wiederum sehr gross.
Mehr zum Rennen hier.
 

18./19. Oktober 2013
Viele Mitglieder haben den Weg auf den Urnerboden gefunden, um an der GV des Verkehrsvereins Urnerboden Teil zu nehmen. Unter anderem auch wir.
Die Sonne lachte uns an, eine schöne herbstliche Stimmung herrschte mit relativ hohen Temperaturen. Die Hunde wussten sofort wo wir sind und freuten sich auch mächtig, obwohl noch kein Schnee lag. Für Goose und Ghost war es das erste Mal, wo sie auf dem Urnerboden waren. Auch ihnen hat es wunderbar gefallen.
Wir wurden von den Einheimischen herzlich empfangen. Es war schön Euch alle wieder zu sehen. Auch freuten wir uns über die Besuche bei uns und den Hunden. Mehr Fotos hier.
 


Ronnie und...

...Rana beim geniessen...


 

 

5./6. Oktober 2013
An diesem Wochenende fand zum 18. Mal das Wagenrennen in Weinfelden statt.
Für Goose und Ghost eine neue Erfahrung. Sie hatten sich schnell angepasst und verhielten sich, als ob sie alles schon längst kennen würden. Wie die Grossen wollten sie (ging noch nicht von der Grösse her)selber in den Lkw, bzw. aus dem Lkw steigen. Sie liessen sich vom Rennfieber, den vielen Leuten und Hunden nicht gross beeindrucken. Weil es oft regnete war alles im Nu schmutzig und unsere zwei Weissen verwandelten sich in schwarz-weisse Hunde…


Die nicht mehr weisse Goose

Ghost mit noch mehr grau-schwarz

Wir wurden an diesem Wochenende noch von unseren ehemaligen Welpen besucht. „Unsere“ 11-jährige Reef, „unser“ 9-jähriger Taiko und die kleine Gypsie kamen mit ihren Besitzern vorbei. Die Freude war gross. Auch das Rudel erkannte ihre Familienangehörigen sofort wieder und Ceena freute sich mächtig, ihre kleine Gypsie zu begrüssen. Am Sonntag war es noch schmutziger als am Samstag, daher blieb der Fotoapparat im trockenen.

 

30. September 2013
Yeeeeeeeah! Unsere Zeit ist wieder da! Wir konnten mit den Trainings beginnen! Mehr dazu und wie sich Goose und Ghost verhalten...hier.

 

22. September 2013
Ceena, die Anfangs ihre drei Kleinen schon vermisst hat, hat sich nun damit abgefunden, dass nur noch Goose und Ghost bei uns sind. Goose und Ghost sind nach wie vor unzertrennlich. Sie geniessen das Rudel in vollen Zügen. Den Trinkbrunnen haben die beiden auch sehr schnell entdeckt, nach intensiven Spielen ist jeweils ein tiefer fester schlaf nötig.
Weitere Fotos von den G's hier.
 

Goose und Ghost, unzertrennlich Goose und Ghost beim Trinkbrunnen
Goose mit Mama Ceena
und Vater Yankee beim Spiel
Die Grossen kontrollieren, dass das Spiel
der Kleinen nicht ausartet
Nach anstrengendem Tag...
Ghost geniesst es so zu schlafgen...
...Goose schläft bei Mutter Ceena und
Grossmutter Rana auf dem Sofa

 

13. und 15. September 2013
Die Zeit ist wie im Fluge vergangen und schon sind die Kleinen 12 Wochen alt. Aller Abschied fällt schwer…mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir uns von unseren drei Sonnenschein’s; Ginyuki und Gypsie, zwei Tage später von Gili verabschiedet. Goose und Ghost werden bei uns bleiben.
Am Freitag hatte das ganze Rudel die beiden Girls zu ihren neuen Besitzern begleitet. Ginyuki ist nun im Kanton Aargau zu Hause bei Geraldine, Heinz, den Kindern und ihrem neuen Rudel. Gypsie ist im Kanton Fribourg bei Nadine und Pius und am Sonntag ging Gili zu Eliane und ihren Eltern in den Kanton Zürich. Wir wünschen allen alles Gute auf ihrem weiteren Weg und freuen uns schon jetzt auf das baldige Wiedersehen von unseren G’s und ihren neuen Besitzern.
(Herzliches Dankeschön für die aktuellsten Fotos von Ginyuki, die uns Geraldine und Heinz gesendet haben! Und an die aktuellsten Fotos von Gili, die uns Eliane gesendet hat!)
 

Ginyuki fühlt sich puddelwohl Ginyuki mit Schîldkröte Fäbu Ginyuki mit ihrem neuen Rudel

Links: Nadine mit Gypsie

Rechts: Das ganze Rudel hat Gypsie gut im Auge

Gili hilft mit den Schrank aufzuräumen Eliane beim lernen, Gili erholt sich vom Auslauf Carlos und Marley mit Gili

08. September 2013
Wir sind jetzt 11 Wochen alt. Seit zwei Wochen ist unsere Milchbar geschlossen. Mit der hervorragenden "rund-um-die Uhr" Betreuung und der guten Verpflegung an der Milchbar hat es unsere Mama Ceena ganz schön mitgenommen. Trotz der dreifachen Menge Zufuhr der Futtermenge wie im Winter bei Hochleistung. In diesen zwei Wochen hat nun Mama Ceena wieder zugenommen und sie erholt sich sehr gut.
Wir wissen wie wir uns im Rudel verhalten müssen. Onkel Peary hat es nicht so gerne, wenn wir ihm ständig unter dem Bauch rumlaufen. Unsere Grossmüttern und Urgrossmutter die lassen uns auch nicht alles machen und erziehen uns ganz streng. Auch unsere Mutter Ceena und Vater Yankee sind manchmal ganz schön streng mit uns. Mit den jüngeren können wir so richtig rumspringen, rumturnen und Blödsinn machen, was richtig Spass macht. Aber uns auch völlig schafft.
Bald gehen wir zu unseren neuen Besitzern, die wir alle kennen und schätzen gelernt haben. Nun geniessen wir noch die Tage im Rudel, bis zu unserem neuen Lebensabschnitt.
 

Goose Ghost Ginyuki

Links: Gili

Rechts: Gypsie

Wir alle zusammen Beim Blödsinn machen erwischt Andrea mit Ginyuki


 

01. September 2013
10 Wochen alt.
Eine sehr turbulente Woche liegt hinter uns. Da wir so aktiv sind, ist es sehr schwierig Fotos von uns zu kriegen. Entweder rennen wir aus oder ins Bild, oder noch besser, wir attackieren die Fotokamera, ziehen an den Bändel, dass ein fotografieren einfach nicht möglich ist.
Wir hatten viel Besuch und wir sind alle flinke, ausdauernde, starke Indianer. Gili hat im Spiel seinen Zehen gebrochen. Klar war er erschrocken, quitschte zuerst, aber danach ging es weiter und er liess sich nichts anmerken. Kein schonen einfach nichts, als ob alles in Ordnung wäre. Da der Zehe anschwoll, wurde er zur Kontrolle in die Tierarztklinik gebracht. Die Röntgenaufnahme zeigte, dass der Zehe doch tatsächlich gebrochen war. Ein Verband hat Gili abgekriegt. Mit diesem sputet er wiederum weiter umher als ob nichts wäre. Eben; wie ein Indianer.
Wir Geschwister und Mama Ceena haben Gili während des Arztbesuches ganz schön vermisst. Wir waren alle überglücklich, als er wieder unter uns war. Das komische Ding an seinem Bein haben wir auch schnell akzeptiert.
Wir haben nun alle einen eigenen Futternapf. Wir dürfen, wenn wir fertig sind, nicht bei einem anderen Geschwister stibitzen. Ist noch schwierig, denn es wäre so lecker. Aber nun ist es so und wir bemühen uns, Folge zu leisten.
 

Wir spielen mit Tante Cheyenne  ...und hier mit Tante Ace Oh, Ghost hat die Fotokamera entdeckt!
Wir haben alle unseren eigenen Futternapf Wir geniessen es, an unseren Züchtern rum zu turnen und zu knuddeln. Hier mit Christian Gili mit seinem Verband

25. August 2013
Jetzt sind wir bereits 9 Wochen alt! Bei uns läuft immer was. Wir üben fleissig die Unterodnungsspiele, die uns unsere Tanten und Onkel zeigen. Wir machen Fangspiele und testen uns mit unseren Kräften. Ghost ist sehr begabt. Er klettert wie ein kleiner Affe. Er ist sehr schnell. Im Nu ist er beim Welpengitter oben angekommen. Wir werden immer frecher. Knabbern an den Schuhbändel unserer Besucher, klauen deren Schuhe und testen die Kleider auf die Standfestigkeit. Diese Woche hat bei uns der Zahnwechsel begonnen. Die zweiten Zähne drücken ganz schön. Da müssen wir doch was dagegen tun...
 

Links: Ghost mit den Schuhbändel

Rechts: Goose

Links: Ginyuki, sie wird immer heller im Fell

Rechts: Gypsie, auch ihre Fellfarbe ist sich stark am ändern

Links: Gili, er bekommt immer mehr beige im Fell

Rechts: Ghost der Kletteraffe

18. August 2013
Schon 8 Wochen alt sind wir!
Wir haben eine sehr turbulente Woche hinter uns. Es war Action pur. Zuerst war es Ghost, der seine Akrobatikkünste verwendete und sich so aus der Wurfkiste hievte. Dann kam der Tag x. Wir stellten uns noch schlafend. Wir haben gewartet, bis unser Rudel zu essen bekam (da sollte doch unsere Züchterin beschäftigt sein) und kletterten alle aus der Wurfkiste. Das war meeeega cool! Urgrossmutter Nacumi hat uns leider verraten. Hat sie doch dies mitbekommen und unsere Züchterin geholt. Tja. DAS war für sie ein Bild: Die Wurfkiste leer und wir alle hatten ein Riesenfest und stellten alles auf den Kopf. Die Zeitungen haben wir sofort gelesen und in kleine Einzelteile zerlegt. Dann düsten wir im Zimmer umher und machten Fangspiele…Tja. Die Party war nur kurz. Wir durften dann gleich in den Garten. Jetzt haben wir den Welpenauslauf bekommen. 80cm hoch. Noch zu hoch für uns. Aber hier ist es auch cool. Wir sind sowieso nur noch zum Schlafen da. Wenn wir müde sind, müssen wir nicht mehr aufstehen, sondern sehen im Liegen alles um uns herum. Das geniessen wir. Wenn wir wach sind, spielen wir mit unseren Zottel, Bälle und Rudelmitglieder. Wir bekommen auch schon Schule von unserer Mama. Sie zeigte uns, wie man mit einer Beute umgeht und dass man diese nicht einfach so wegnehmen darf. Auch dürfen wir plötzlich nicht mehr alles. Zuerst haben wir das gar nicht begriffen. Aber anscheinend ist das so. Nun üben wir dies auch unter uns Geschwistern. All dies ist sehr anstrengend. Wir sind nachher immer richtig platt und schlafen tief und fest.
Auch waren wir zum ersten Mal mit dem LKW ausgeflogen. Es ging in die Tierarztklinik. Wir wurden ganz gründlich von der Tierärztin untersucht. Und wir bekamen unsere erste Kombi-Impfung. Wir waren tapfere Indianer. Alles war sehr aufregend. Anschliessend waren wir richtig müde von all diesen Eindrücken.
 

Ghost bei seinen Akrobatischen Ausstiegsversuche Riesenparty Neues Welpengehege

Links: Ghost mit dem Zottel

Rechts: Gypsie mit dem Ball

Links: Schulstunde, Thema Beuteverhalten

Rechts: Goose wird in die Schranken verwiesen

Das sind wir alle zusammen,
Ginyuki, Goose, Ghost, Gili und Gypsie
Wir geniessen unsere Urgrossmutter
Nacumi
Begrüssung von Goose und Yukon

Links, wir düsen einander nach und...


Rechts: Manchmal kommen die Beine nicht mehr nach und es gibt eine Bruchlandung

11. August 2013
Wir sind nun bereits 7 Wochen alt! Diese Woche ist sehr viel bei uns passiert. Wir haben alle von unseren zukünftigen Besitzern tolle Namen erhalten. Dann war noch die Zuchtkontrolle. Wir wurden von einer uns fremden Person genau untersucht und begutachtet. Unsere zukünftigen Besitzer waren auch wieder da und wir haben noch ein cooles Tunnel erhalten. Wir sputen da durch, machen Fangspiele, necken unseren Vater Yankee und vieles mehr.
 

Ich heisse "Ghost"
und bin Rüde 1
Ich heisse "Gypsie"
und bin Weibchen 3
Ich heisse "Goose"
und bin Weibchen 4

Links:
Ich heisse "Gili"
und bin Rüde 5

Rechts:
Ich heisse "Ginyuki"
und bin Weibchen 6

Guten Morgen! Wir sind nun wach!
Hier schlafen wir nachts. Von links nach rechts:
Ginyuki, Gypsie, Goose, Ghost und Gili

Links: Gili und Goose necken ihren Vater Yankee

Rechts:
Goose ist ein kleiner Mama-höck

Links: Ginyuki düst durch das Tunnel

Rechts: Alle folgen Ginyuki

07. August 2013
Zum 7. Mal wurde unsere Zucht und Haltung der Hunde kontrolliert.
Wir sind den Gesetzen des nationalen Tierschutzes, den FCI-Vorschriften, den nationalen Zuchtverbandsreglementen (ZER der SKG) bis hin zu den Reglementen unseres Rassenklubs verpflichtet, allen Vorschriften zu entsprechen. Es wird nicht nur der Wurf kontrolliert, sondern die ganze Haltung aller Hunde. Ab dem 1. September 2013 gibt es eine neue TSchV mit neuen Vorschriften. Wir entsprechen auch diesen neuen Vorschriften. Zum 7. Mal wurde unsere Haltung und Zucht gut bewertet! Wir erhielten ein Kompliment der Rudelhaltung und Aufzucht.

06. August 2013
Yeëeah! Unsere 14 jährige Nacumi ist überglücklich über ihre Urenkel und spielt rührend mit ihnen:
 

04. August 2013
Wir sind nun bereits 6 Wochen alt! Wir sind eine aufgestellte, aktive, neugierige Bande. Immer mehr vom Rudel dürfen zu uns oder mit uns spielen. Alles wird ausgekundschaftet und getestet. Die grosse Welt ist voller neuer Eindrücke und total spannend!
Die zweite Wurmkur ist auch bereits gemacht. Nachdem Weibchen 4 die Tablette in hohem Bogen wieder gespukt hatte, wurden alle mit Leberpaste überlistet. Das schmeckte herrlich und die Tabletten wurden sofort runtergeschluckt.
 

Das ist unsere Tante Ace Unsere Urgrossmutter Nacumi
Unsere Grossmutter Rana Unsere Grossmutter Taiki
Weibchen 6 sputet gerne ihre Runden Rüde 5 hat ein dörres Blatt erwischt und bringt es in Sicherheit Weibchen 3 ein kleines Schlitzohr, das gerade Pause macht
Rüde 1 hekt wieder was aus... Weibchen 4 pirscht sich an... Mama Ceena macht Kontrolle; wir sind noch alle da


02. August 2013
Dank dem, dass das ganze Rudel bei Knallern ruhig bleibt, haben den 1. August auch die Jüngsten gut überstanden. Bei dem ersten Feuerwerk erschraken sie und schauten mit grossen Augen Mutter Ceena an. Die aber blieb liegen und döste friedlich weiter. Also muss es nicht schlimm sein. Auch bei den folgenden Knallern reagierte kein einziger aus dem Rudel, sodass die G's es auch als selbstverständlich ansahen und sich friedlich zum Schlaf hinlegten und sich nicht mehr stören liessen.
 

 


 

28. Juli 2013
Wir sind jetzt 5 Wochen alt. Anfangs Woche war Nachts unsere Neugier sehr gross und wir stiegen aus der Kiste. Wir waren anständig, wir weckten zuerst unsere Mutter Ceena und unsere Züchterin, die immer bei uns schläft, und dann machten wir uns erst ans Zimmer und die interessanten Sachen, die es zu erkunden gibt. Nun wurde unsere Wurfkiste rundum erhöht, sodass wir im Moment nur noch raus können, wenn wir unter Aufsicht sind. Es hiess; es sei noch zu gefährlich. Tja. Ok. Akzeptiert.
Wir geniessen es, draussen herum zu toben. Es werde immer schwieriger uns zu fotografieren, da wir ständig in Bewegung sind - sofern die Temperaturen es zulassen. Unsere Grossmutter Taiki ist auch schon bei uns gewesen. Wouw! Die ist sehr lieb und temperamentvoll.
 

Links: Rüde 1
Ich bin der ruhigere Rüde. Ich komme im Moment meinem Vater Yankee nach.

Rechts: Rüde 5
Ich bin der "strubelpeter". Bei mir muss im Moment immer was laufen. Ich bin sehr neugierig und muss alles ausprobieren.

Weibchen 3
Ich bin sehr neugierig und spiele sehr gerne mit meinen Geschwistern
 
Weibchen 4
Ich bin die vorsichtigste und scheuste von allen. Ich bin im Moment noch ein richtiger Mama-höck
Weibchen 6
Ich bin sehr aufgeweckt, neugierig und manchmal auch etwas frech. Alles neue ist für mich im Moment sehr anziehend und interessant.

Links: Wir beim spielen und auskundschaften

 

Rechts: Rumrennen und mit dem Wasser spielen

21. Juli 2013
Wir sind jetzt 4 Wochen alt! Die Neonatale Phase ist nun schon abgeschlossen und wir kommen in die Prägungsphase. Wir durften schon mit Mama Ceena in den Zwinger. Alle unsere Tanten und Onkel usw. waren da und beobachteten uns genau. Langsam suchen wir auch den Kontakt zu ihnen. Auch aus der Wurfkiste gehen wir nun ohne Problem. Wir müssen doch unsere Tanten und Onkels begrüssen gehen, auch schauen, was es sonst noch so alles gibt. Nach wie vor kontrollieren wir alles, während unsere Wurfkiste neu gemacht wird. Wir haben auch schon Spielzeug erhalten. Das ist sehr interessant und cool. Man darf und kann daran rumzerren und wie wild drein beissen.
Da wir mit Mama vor der Geburt gegen die Würmer mit Stronghold behandelt wurden, war heute die erste Wurmkur. Komisches Zeug, aber gar nicht so schlimm gewesen. Wir waren sehr vorbildlich und haben alles runtergeschluckt!
 

 
Von links nach rechts: Weibchen 6, Rüde 5, Weibchen 3, Weibchen 4, Rüde 1
 

Wir weissen auf Erkundungstour

Weibchen 3 auf Erkundungstour

...und Mama Ceena passt immer auf uns auf...

Mama Ceena bewacht uns, während wir in der Hundehütte schlafen

Weibchen 6 steht auf

Wir alle an der Milchbar

Rüde 5 hat das Lacken-ziehen entdeckt

Unser erstes Spielzeug, das ist cool und beliebt

Rüde 1 begrüsst Tante Cheyenne

 

14. Juli 2013
Wir sind bereits 3 Wochen alt! Bei uns ist diese Woche viel gelaufen! Wir durften schon wie die Grossen essen. Laut den Züchtern sind wir noch anständig und hinterlassen nicht eine zu grosse "Schlamm-Schlacht". Es schmeckt herlich lecker. Unsere Zähnchen sind am durchbrechen, wir sind immer sicherer auf den Beinen und versuchen schon zu rennen. Das rumbalgen mit den Geschwistern macht enorm grossen Spass. Wir knurren und glucksen dazu auch unsere ersten heulversuche haben wir gestartet! Auch sind wir schon so kräftig, dass wir über die Wurfkiste in die grössere weite Welt gucken können. Da sind wir auch immer, wenn unsere Wurfkiste frisch gemacht wird. Nun ist nichts mehr sicher, wir gehen schon grössere Kreise und erkunden das restliche Zimmer in dieser Zeit.
 

Das erste Mal am Fressnapf Es schmeckt lecker Danach sehen wir so aus...
Nach dem fressen werden wir von Mutter Ceena wieder sauber gemacht. Anschliessend lässt es sich gut schlafen in der Geborgenheit bei unserer Mama ....was ist denn da...? Bald können wir da rüber steigen

13. Juli 2013
Heute vor 11 Jahren kamen Racy, Raika, Rana, (Randy in Memoria), Reef und Ronnie zur Welt. Wir wünschen allen alles Gute!
Mehr zu unseren Mädels, einfach auf den jeweiligen Namen klicken: Randy in Memoria, Racy, Rana und Ronnie.
 

Unsere drei Mädels
Von links nach rechts:
Ronnie, Rana und Racy

10. Juli 2013
Happy Birthday lieber Yukon! Yukon feiert heute seinen 7. Geburtstag. Wir wünschen ihm alles Gute. Mehr zu Yukon hier.
 

07. Juli 2013
Heute feiern Yaika und Yankee, der frischgebackene, stolze Vater der "G's" bereits ihren 7. Geburtstag.
Wir wünschen beiden alles, alles Gute!
 

Die "G's":
Bereits sind wir 2 Wochen alt. Unsere Augen sind offen, auch hören wir schon was. Es ist sehr interessant, was da alles zu entdecken gibt. An das tägliche Wiegen haben wir uns bereits gewöhnt. Wir sind nicht mehr nervös, sondern ganz ruhig. So geht das Wiegen für unsere Züchter auch viel einfacher. Wir sind auch immer sicherer mit unseren Gehversuchen. Wir versuchen uns untereinander zu putzen oder mal ein bisschen miteinander zu spielen. Aber das ist anstrengend. Nachher lässt es sich bald sehr gut und tief schlafen. Unsere Nachbarskinder, die sich auch sehr auf uns gefreut hatten, haben uns nun vor den Schulferien noch besucht. Unsere Mutter Ceena machte uns zu verstehen, dass das in Ordnung sei. Alles neue Gerüche. Ist sehr interessant. 
 

Ceena mit ihren 5 Welpen


Weibchen 6

Weibchen 4 auf der Waage

Von links nach rechts: Weibchen 6, Rüde 1,
Rüde 5, Weibchen 4, Weibchen 3

Wir beim spielen

Auf Entdeckungstour

05. Juli 2013
Heute vor 4 Jahren kamen unsere C's zur Welt! Wir wünschen Channuk, Cooper, Ceena, Cassy, Chava und Cheyenne alles, alles Gute!

Ceena mit 4 Jahren Cooper mit 4 Jahren Cheyenne mit 4 Jahren

Vor 4 Jahren, es war ein heisser Tag. Alles schien zuerst normal zu verlaufen, nur plötzlich ging nichts mehr. Taiki schien es auch aufs Mal nicht mehr so gut zu gehen. Ein  Anruf in unsere Klinik und wir durften gleich losfahren. Fr. Dr. med. vet. Goldinger hatte alles gut vorbereitet. Ihre ganze Familie stand zur Hilfe bereit. Taiki war fast apathisch bei der Ankunft. Hohes Fieber. Es stand gar nicht mehr gut um Taiki. Sofort, um Taiki zu retten wurde ein Kaiserschnitt vorgenommen. Uns wurde gesagt, dass wir ev. keine lebendigen Welpen mehr erwarten könnten. Es gehe nun um das Leben von Taiki...Schrecklich war dieser Moment. Die Gebärmutter war so prall, sie war am zerrreissen. Taiki wurde gut bewacht und versorgt während der Operation. Nie kam sie auf die Kippe. Die Freude war gross, als ein Welpe nach dem anderen doch noch lebte. Als alles vorbei war überkam uns ein solch grosses Glückgefühl. Alle hatten es geschafft. Taiki wurde nach der Operation im OP-Saal auf eine Decke gelegt. Als sie erwachte, akzeptierte sie sofort die Kleinen und säugte sie. Lange sassen wir alle bei Taiki und den Welpen am Boden und waren hin und weg nach der ganzen Anspannung. Es war ein solch schönes Gefühl. Danke an das ganze Team für die Hilfe zu diesem wunderbarem Glück!

30. Juni 2013
Happy Birthday liebe Nacumi! Unsere frischgebackene Urgrossmutter, unser "Gümmeli" feiert heute ihren 14. Geburtstag! Wir wünschen ihr alles, alles Gute. Mehr zu Nacumi hier:


Nacumi mit 14 Jahren

Wir sind nun bereits 1 Woche alt. Die einten von uns haben das doppelte Geburtsgewicht überschritten, die anderen sind nahe dran. Mutter Ceena ist eine sehr saubere Mutter. Das Wurflager hält sie komplett sauber. Nie ist nur irgendwas zu sehen. Uns schaut sie auch perfekt. Wir dürfen immer an die Milchbar wann wir wollen. Daher nehmen wir auch so gut zu. Wir beginnen die Fellfarben zu ändern, unsere Schnäuzchen sind bereits am dunkel werden. Wir haben bemerkt, dass man nicht nur kriechen kann, sondern wir versuchen auf allen vieren zu stehen. Nur kurz und wackelig aber mit Übung wird dies schon noch kommen.
 

Unsere Mutter Ceena mit uns 5 Rackern Wir beim Erholungsschlaf An der Milchbar gehts manchmal
recht turbulent her und zu.


 

29. Juni 2012
Heute feiert Peary, Andrea's kleiner, treuer Schatten bereits seinen 12. Geburtstag! Wir wünschen "Bobeli" alles, alles Gute und hoffen, dass es ihm gesundheitlich noch lange gut geht! Mehr zu Peary hier.
 

Peary mit 12 Jahren


 

25. Juni 2013
Wir sind sehr aktiv, viel an der Milchbar, haben eine tolle Mutter Ceena, die uns sehr gut schaut. Uns allen geht es soweit ganz gut. Wir stellen uns vor:
 


Welpe 1: Rüde
Geburtsgewicht: 453g

Welpe 3: Weibchen
Geburtsgewicht: 421g

Welpe 4: Weibchen
Geburtsgewicht: 419g

Welpe 5: Rüde
Geburtsgewicht: 445g

Welpe 6: Weibchen
Geburtsgewicht: 349g
 

Und das ganze Rudel hat Freude, dass wir da sind. Immer wieder kommen sie schauen, ob es uns und Mutter Ceena gut geht. Unsere Grossmutter Taiki hat die Aufgabe der früheren Rudelführerin Norka übernommen und wacht über uns.
 

Tante Cheyenne freut sich riesig über uns Grossmutter Taiki passt auf uns alle auf

 

23. Juni 2013
Endlich ist Ceena's Nachwuchs da! Sie brachte 6 Welpen zur Welt. (2 Rüden und 4 Hündinnen). Leider ist ein Weibchen tot geboren.  Ceena und die 5 Welpen sind wohlauf.
 

05. Juni 2013
Wir wünschen allen sechs T's zum 9. Geburtstag alles Gute!
 

Taiki, Tuschka, Tahira, Thasu, Taiko und Timber damals mit 11 Wochen

Tuschka und Taiki sind in unserem Rudel geblieben und nicht mehr wegzudenken. Mehr zu unseren zwei Geburtstagskinder nur auf den Namen klicken!

20. Mai 2013
Unseren A's herzlichen Glückwunsch zum 6. Geburtstag!
 

Erst wenige Tage alt: Ace, Anu und Anuk

Vor 6 Jahren, ein heisser Tag, den wir bestimmt nie vergessen werden. Freude und Angst war damals so gross. Racy hatte Komplikationen. Notfallmässig mussten wir einen Tierarzt aufsuchen. Wir entschlossen uns zum Glück zu einem Kaiserschnitt. Vier kleine Welpen, eines leider bereits tot, Ace klein und schwach, Anuk und Anu sehr kräftig. Racy kämpfte um ihr Leben. Sie musste auf dem Tisch reanimiert werden. Die Gefühle liefen damals Berg und Talfahrten. Zum Glück kam aber alles gut. Wir sind glücklich, dass es die drei A's und Racy geschafft haben. Ace, Anu und Anuk sind zu hervorragenden Huskies herangewachsen. Alle drei sind wahnsinnige Kämpfer. Wir wünschen den drei alles Gute!
 

Ace, immer noch klein,
keck und temperamentvoll
Anuk, immer noch ein
ganz spezieller Rüde

27. April 2013
Brian verkauft seinen Roller, da er nur noch mit Auto und seiner Hündin unterwegs ist.
Gilera Runner 50 PureJet (70 km/h). Der Roller ist mit Kategorie A1 zu fahren. (Mindestalter 16 Jahre). Roller mit Serviceheft, Ablagefach für Helm, Kilometerstand 13348 km. Zusätzlich zum Roller eine Abdeckplane (Witterungsschutzhülle). Preis und weitere Auskunft auf Anfrage per e-Mail.

20. April 2013
Ceena of Alaska-Speed wurde von Yankee of Alaska-Speed belegt. Bei erfolgreichem Deckakt hoffen wir auf Ende Juni 2013 gesunden Nachwuchs begrüssen zu dürfen.

Links Ceena of Alaska-Speed, rechts Yankee of Alaska-Speed



21. März 2013
Schon die ganze Woche ist "unsere" Reh-Familie wieder da. Nur wenige Meter vom Auslauf entfernt. Unsere Hunde kennen sie und lassen sich bei der Mahlzeit nicht stören. Nur von Spaziergängern lassen sie sich aufscheuchen. Und unsere Hunde schauen ihnen ruhig und interessiert zu.

"Unsere" Reh-Familie ist wieder da

17. März 2013
Ein wunderschöner Winter neigt sich dem Ende entgegen. 97 Tage durfte Andrea und die Hunde auf dem Urnerboden geniessen. Ein Winter mit wenig Sturm und viel Schnee mit tollen Trainings, Ausflügen, Fahrten und gemütlichen Stunden mit den "Bödelern". Eine unvergesslich schöne Zeit. Fotos zu dieser Zeit hier.

13. Februar 2013
Ferien(s)pass der Zürcher Schulkinder bei uns auf dem Urnerboden. Mehr dazu hier

09. Februar 2013
Zum 10. Mal fand der Welpentreff auf dem Urnerboden statt. Obwohl der Wunsch jeweils gross war, den Treff wieder auf dem Urnerboden durch zu führen, hatten wir nur Cassy's und Chava's Familie, die sich angemeldet hatten. Wegen eines Unfalles mit Folgen einer Fraktur, musste dann die Familie von Cassy absagen. Wir wünschen Nadine gute und schnelle Genesung! Weitere Fotos hier.

Chava

04. Februar 2013
Erneut Schneesturm auf dem Urnerboden! ...und wieder ist alles im Schnee versunken. Erneut 50cm Neuschnee!

03. Februar 2013
Nach dem Schneesturm! Inerhalb von 24 Stunden haben wir 1m Neuschnee bekommen! Kurz vor 7.00 Uhr Lagebesprechung mit Markus. Der Trail kann gespurt werden. Die angemeldeten Passagierfahrten können durchgeführt werden! Die Gäste gross und klein haben es sehr genossen. Unsere Hunde wurden beim Abschied von dem einten Kind einzeln umarmt. Es konnte sich von den Hunden kaum trennen. Auch aus Köln hatten wir einen Gast, der für diesen Anlass in die Schweiz gereist war. An diesem Sonntag durften wir wieder ganz sympathische Leute kennen lernen. Und zu guter Letzt lächelte noch ganz scheu die Sonne über die Bergkuppen.

Lagebesprechung beim Pistenbully Nach dem Schneesturm 1m Neuschnee inerhalb 24 Stunden

25. Januar bis 02. Februar 2013
Eine Woche mit allen Wetterkapriolen auf dem Urnerboden. Das erste Wochenende wurderbares Sonnenwetter und kalte Temperaturen. Anfang Woche wenig Neuschnee, Sonnenschein und sehr warme Temperaturen zur Mitte der Woche. Anschliessend auch Regen pur, am Samstag, dem 2. Februar dann auch noch Schneesturm.
 

Wunderbares Wetter Leider Regen pur Schneesturm

12./13. Januar 2013
Schlittenhunderennen in Splügen

Splügen, das einzige Winterrennen, an dem wir noch teilnehmen. Ein wunderschönes Rennen, anspruchswoll, abwechslungsreich, wunderschöne Landschaft und jeweils tolle Atmosphäre Dank den Organisatoren und Helfern. Mit zwei Teams waren wir am Start. Alles Hunde aus unserer Zucht. Das jüngere 8-Hunde Team lief auf den 2. Platz und das ältere 4-Hunde Team war wohl das älteste Team, welches unterwegs war. Am Samstag in der Gesamtwertung nicht mal die letzten. Sehr tolle Leistung. Wir sind stolz auf unsere Hunde. Weitere Fotos hier.

Christian mit der Jung-Leaderin Ceena of Alaska-Speed nach der Siegerehrung

12. Dezember bis 6. Januar 2013
Eine wunderschöne, abwechslungsreiche, tolle Zeit auf dem Urnerboden mit all seinen Wetterkapriolen von viel Schnee, Sturm, Regen und Sonnenschein.
Begrüsst wurde Andrea im Linthal vom Strassendienst Linthal mit der Mitteilung, dass die Strasse Linthal-Urnerboden wegen eines Schneerutsches für ca. 60 Minuten geschlossen sei. Markus und Hansruedi seien mit der Fräse bereits vor Ort an der Arbeit, den Schnee zu beseitigen, damit die Strasse wieder passierbar werde. Also konnte sich Andrea beim ketteln Zeit lassen. Immer wieder kam jemand auf einen Schwatz vorbei. Linthal-Einwohner und ehemalige Urnerbödlerin. Die Zeit war schnell rum und mit freudiger Erwartung konnte Andrea den letzten Teil unter die Räder nehmen. 1.70m Schnee erwartete Andrea. Damit das Stakeout gemacht werden konnte hies es zuerst; schaufeln, schaufeln, schaufeln...Weitere Infos und Fotos auf der Fotogallery von unserer Sportseite.

Yukon und Tuschka und viiiiiiiel Schnee!

22. Dezember 2012
SF 1 strahlt am 27./28. Dezember 2012 und am 2./3. und 4. Januar 2013 ab 19.00 Uhr einen Bericht über den Urnerboden "Hergers Heimat - die letzte Familie auf dem Urnerboden" aus.


06. Dezember 2012
Nacumi behält wohl mit ihren 13 1/2 Jahren die Glatze. Zum Schutz vor der Kälte hat sie nun warme Fleece-Halskrausen erhalten. Ihr scheint es zu passen. Keck zeigt sie allen, was sie erhalten hat...
Mehr zu Nacumi hier.

01. Dezember 2012

  Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit!

Diese wunderschöne Holzdeko vor den Häusern in Seegräben fiel uns sofort bei einem Spaziergang mit den Hundies auf. Wir hatten das Glück, dass wir bei Michi auch noch eine beziehen konnten. Herzlichen Dank für alles, Michi!


24./25. November 2012
Zum 3. Mal fand der Weihnachtsmarkt "Winterzauber" im Zürcher Oberland Seegräben statt. Auch dieses Jahr wurde man von dem Weihnachtsmarkt verzaubert. Ein fantastischer, wunderschöner Weihnachtsmarkt, sehr familiär gestaltet mit ausgesprochen einmaliger, toller Atmosphäre, den sich ca. 13'000 Besucher nicht entgehen liessen. 80 Marktstände und vieles mehr. Es hatte für Jedermann/-frau, sowie für die vielen Kinder etwas. Wer noch nie auf diesem Markt war, hat was wunderschönes verpasst. Am Samstag, wie auch am Sonntag fanden wieder die beliebten Hundeschlittenrundfahrten für die Kinder statt. Mehr Infos und Fotos hier.

Schlittenhunderundfahrt mit Kindern

10./11. November 2012
Zum 15. Mal nahmen wir am Wagenrennen in Thun teil. Thun's Strecke von 6.6 km über die Allmend ist sehr anspruchsvoll, erst recht, wenn der Boden nicht gefroren ist. An diesem zweitägigen Rennen sieht man, wo und wie man im Training steht. In all den Jahren zuvor hatten wir noch nie einen solch weichen, nassen und anspruchsvollen Trail in Thun wie an diesem Wochenende. Schon am Samstag war der Boden sehr weich. Unser Team ist so gut drauf, dass sie von den 18 Teilnehmern der 8-Hunde Kategorie unter den besten drei liefen. Am Samstagabend begann es dann zu allem elend auch noch zu regnen, der auch noch am Sonntagmorgen anhielt. Das Ziel-, Startgelände war im Nu sowas von tief und sumpfig. Für den Lauf hätte man am besten Badehosen montiert. Die Allmend stand grösstenteils unter Wasser. Die Hunde suchten sich den ringsten Weg, manchmal ging es durch tiefere Pfützen, wo die Hunde bis zum Bauch eintauchten und durchsputeten. Unsere Hunde überholten am Samstag ein Team nach dem anderen. Wir sind stolz auf unsere Hunde. Sie haben die zwei Läufe super gemeistert, sie können die Kraft und die Schnelligkeit gut einteilen. Einfach perfekt. Schlussrangliste: 1. Platz der reinrassigen Wertung, 2. Platz der allgemeinen Wertung. Weitere Infos und Fotos hier.

06.11.2012
Happy Birthday Xanadu! Heute feiert unser "Xaneli" bereits ihren 6. Geburtstag. Wir wünschen ihr alles, alles Gute!

 

28.10.2012
Zum 15. Mal nahmen wir in Zurzach am Wagenrennen teil. Christian und Andrea fuhren beide in der 4-Hunde Kategorie. Beide Teams vollends aus eigener Zucht. Mehr zum Anlass mit Fotos hier.

24.10.2012
Der Oktober SKN-Kurs in Praxis ist auch schon wieder vorbei. Die Hundehalter konnten ihr Können zeigen und konnten einige neue Erfahrungen und Infos mit nach Hause nehmen.  Es war wieder eine tolle Gruppe und hat Spass gemacht, mit Ihnen zusammen zu arbeiten.
Herzlichen Dank auch wieder an Brian, der mit seiner Malinois Hündin in der 3. Lektion zur Verfügung stand und tatkräftig mitgeholfen hat.

Dino mit seiner Siberian Husky - Alaskan Malamute Hündin
und Paul mit seinem Alaskan Malamuten Rüden

19./20.10.2012
Urnerboden in grün. Zum 46. Mal fand die GV des Verkehrsvereins Urnerboden statt. Damit wir für die Hunde noch genügend Zeit hatten, reisten wir bereits im Laufe des Nachmittags an. Natürlich wurden wir von einem starken Wind begrüsst. Der Föhn ging und somit waren die Temperaturen auch extrem hoch. Die Spaziergänge dem Bach entlang waren angenehm und die Überquerungen über die Holzbrücken und den 1 1/2 Fussbreiten Brettern über die Bächlis hat uns Vier- und Zweibeinern richtig Spass gemacht.

07.10.2012
Zum 17. Mal wurde das Wagenrennen in Weinfelden durchgeführt. Auch wir waren mit den Hunden am Start. Wieder einmal hatten wir Pech und Glück mit dem Wetter. Pech: Es regnete immer wieder stark. Dementsprechend sah nach kurzer Zeit der Trail, die Hunde und Musher, sowie die Umgebung des Stakeoutes aus. Glück; weil einen Tag zuvor war an ein Rennen kaum zu denken. Denn die Temperaturen waren noch viel zu hoch. Doch dank dem Regen, kühlte es doch noch ab und ein starten mit den Hunden war unbedenklich.
Christian setzte sein Team mit Taiki, Ceena, Ace und Anuk zusammen. Ceena lief das erste Mal an einem Rennen neben ihrer Mutter in Lead. Sie hat es super gemacht.
Andrea hatte die 10-jährigen Damen; Racy und Ronnie, die 8-jährige Tuschka und als junge Unterstützung den 3 jährigen Cooper im Team. Auch dieses Team lief super, liess es doch noch einige junge Teamkonkurrenten hinter sich! Weitere infos auf unserer Sportseite.

15.09.2012
Team-Work im Rudel: Siehe hier.

14.08.2012
Ein weiterer spannender SKN-Kurs in Praxis ist zu Ende. Alle Hundebesitzer konnten Ihr Können zeigen. Viele Eindrücke und neue Erfahrungen für Hundebesitzer und Hund konnten gesammelt werden.
Herzlichen Dank auch an Brian mit seiner Malinois Hündin Cara, Colin und Charly für die Mithilfe für zwei abwechslungsreiche Lektionen. Weitere Fotos/Impressionen zum SKN-Kurs auf der Fotogallery unserer Sportseite.

 
Die drei Siberian Husky Besitzer;
Rolf mit Marvin, Tina mit Spotty und Manuela mit Esmaralda
Und Paul mit seinem Alaskan Malamuten Tristan

03.08.2012
Unser Rudel hat wie immer die Knallerei des 1. Augustes ohne Probleme überstanden. Dies haben wir ganz sicher unserem Ike zu verdanken. Bis zur 12. Woche, wuchs er damals in unmittelbarer Nähe eines Schiessstandes auf. Für ihn war die Knallerei nie ein Thema. Sein ruhiges Verhalten und seine Sicherheit bei Lärm oder Knallerei hat auch dem Rudel und den Nachkommen viel genützt. Auch wenn Ike nicht mehr unter uns ist, wissen sie, dass nichts passiert. Die einten haben den Feuerwerken interessiert zugeschaut, die anderen haben tief und fest geschlafen.
Ike war sehr konsequent, was er nicht durfte, durfte sein Rudel auch nicht. Esswaren vom Tisch - auch wenn sie noch so lecker riechen - waren "Tabu". Das ganze Siberian Husky Rudel hält sich immer noch strickte an diese Regeln und geben die auch den Nachkommen weiter.

Die Grilladen sind Tabu...
Anuk und das Rudel halten sich an die Regeln

13.07.2012
Wir gratulieren Racy, Rana, Ronnie,  sowie Reef und Raika ganz herzlich zum 10. Geburtstag. Wir wünschen den fünf alles Gute!
Mehr zu Racy, Rana oder Ronnie.

Racy Rana Ronnie

10.07.2012
Unser Yukon feiert heute bereits seinen 6. Geburtstag! Wir wünschen ihm alles, alles Gute!
Mehr zu Yukon hier.

Yukon mit 6 Jahren

07.07.2012
Schon 6 Jahre sind es her, als Yaika und Yankee auf die Welt gekommen sind! Wir wünschen beiden alles Gute zum Geburtstag!
Mehr zu Yankee hier.

   Yankee mit 6 Jahren

05.07.2012
Heute feiern unsere C's bereits ihren 3. Geburtstag! Wir wünschen unserem unzertrennlichem Trio; Cheyenne, Ceena und Cooper, sowie ihren Geschwistern Chava, Cassy und Channuk alles Gute!
Mehr zu Cheyenne, Ceena und Cooper.

Cheyenne Ceena Cooper

30.06.2012
Heute feiert unsere liebe Nacumi ihren 13. Geburtstag! Wir wünschen unserem "Gümmeli" alles, alles Gute.
Mehr zu Nacumi hier und auf unserer Sportseite.

29.06.2012

Heute darf Peary, unser lieber "Bobbeli"
seinen 11. Geburtstag feiern!
Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen,
dass er noch lange so fit und munter bleibt!
Mehr zu Peary hier und auf der Sportseite.



14.06.2012

Heute in den frühen Morgenstunden ist unsere liebe Randy über die Regenbogenbrücke gegangen.
Randy war für uns alle eine ganz spezielle Hündin. Sie hinterlässt eine grosse Lücke.
Mehr zu Randy.

05.06.2012

Heute vor 8 Jahren kamen unsere T's zur Welt.
Wir wünschen Taiko, Tahira, Tuschka, Taiki,
Tashu und Timber alles Gute!
Tuschka of Alaska Speed mit 8 Jahren Taiki of Alaska Speed mit 8 Jahren

20.05.2012

Heute vor 5 Jahren sind unsere A's zur Welt gekommen.
Wir wünschen (von links nach rechts) Anu, Ace und Anuk alles Gute zum Geburtstag!
Ace mit 5 Jahren Anu im Februar 2012
lebt mit ihrem Rudel im
Berner Oberland
Anuk mit 5 Jahren

 

08.05.2012
Uns kam wieder einmal das Zusammenleben mit dem Rudel zugute. Zum Glück kennen wir unsere Hunde in und auswendig und das Rudel ist so was von feinfühlig, so dass wir - obwohl Tuschka vital total gut drauf war - auf die Gesten des Rudels aufmerksam wurden und unsere Alarmglocken los gingen. Ein Anruf in die Tierklinik mit unserem Verdacht, dass Tuschka eine Gebärmutterentzündung haben könnte wurde gleichentags in der Tierklinik bestätigt und Tuschka musste sich einer Operation unterziehen. 
Wir sind froh, dass wir rechtzeitig reagieren konnten und Tuschka alles gut überstanden hat!

28.04.2012
Während Andrea und Christian den Garten bei prächtigem, sehr warmen Temperaturen auf "Vordermann" bringen, dösen die Hunde in ihren typischen Stellungen und lassen sich durch nichts stören.

Cheyenne Ronnie

24.04.2012
Bei den obligatorischen, praktischen Sachkundenachweis-Kursen bei Alaska-Speed sind alle Hunderassen zugelassen. Der Zufall wollte es, dass bei Kurs I/2012  zum ersten Mal nur die nordischen Rassen  vertreten waren. Weitere Kurse hier.

15.04.2012
Heute war in Rothenburg LU die Ankörung. Unsere Ceena of Alaska Speed hat vom Richter eine hervorragende Beurteilung erhalten. Bei der KVB (Körverhaltensbeurteilung) arbeitete Andrea mit Ceena ohne Leine. Die KVB hat Ceena auch mit Bravour bestanden! Ceena ist angekört und zur Zucht zugelassen.

Wir planen einen Wurf mit der Verbindung Ceena of Alaska Speed und Yankee of Alaska Speed auf 2013.

Ceena links, rechts Yankee

20.03.2012
Ceena of Alaska Speed hat sich zu einer wundervollen Hündin entwickelt. Ihr Wesen ist super und im Team läuft sie auch perfekt. Nun planen wir, mit ihr weiter zu züchten und sie anzukören. Die Voruntersuchungen sind bereits durchgeführt.
Die Resultate: HD A/A und die Augen ohne Befund (laut Dr. Kellner; "Wunderschöne Augen")

15.03.2012
Frühlingstemperaturen: Noch sind keine Blumen im Blumentopf gesetzt. Racy ersetzt diese...

01-03.03.2012
Nur noch morgens früh, wenn die Sonne noch nicht über die Berggipfel kommt, kann man mit den Hunden auf einem tollen, harten Trail trainieren. Bereits um 9.45 Uhr aber ist es soweit. Die Sonne kommt zum Vorschein und wärmt das Plateau auf dem Urnerboden extrem auf. Der Schnee wandelt sich in sulz um und wird weich. Der Frühling kommt in grossen Schritten auch hier immer näher...
Am Freitag und Samstag rumpelte es immer wieder. Grössere und kleinere Lawinenniedergänge gab es, ausgelöst durch die warmen Sonnenstrahlen. An Teils Orten kommt bereits die Wiese zum Vorschein. Ansonsten haben wir doch immerhin noch ca. 50 cm Schnee.

25./26.02.2012
Nachdem wir am Freitag wegen eines Lawinenniedergangs wieder umkehren mussten, weil diese die Strasse Linthal-Urnerboden unpassierbar gemacht hatte, konnten wir am Samstagmorgen früh erneut die Reise antreten.
Es war extrem warm, der Schnee sulzig und weich. Trotzdem konnten wir ein Training machen. Am Samstag auf den Sonntag begann es erst zu regnen, anschliessend kamen zum Glück die Temperaturen runter und es ging in Nass-Schnee rüber. So konnten wir dennoch die Fahrten durchführen. Alle Gäste Gross und Klein waren gut gelaunt und wurden von den freudig, motivierten Hunden begrüsst.

18./19.02.2012
Zum 9. Mal führten wir ein Treffen von ehemaligen Welpen mit ihrer heutigen Besitzer und dessen Familie oder Partner durch. Unser sogenannter "Welpentreff".  Der Auftackt begann mit einem kleinen Apéros bei hervorragenden, sonnigen Wetter.
Man konnte sich wieder untereinander austauschen, Erlebnisse erzählen, wandern und/oder die Hunde trainieren. Die Kinder der heutigen Besitzer durften mit auf eine Passagierfahrt mit den Geschwistern und Verwandten ihres eigenen Huskies. Was Ihnen sichtlich Spass gemacht hatte. Am Abend liessen wir den wunderschönen Samstag bei einem gemütlichen Abendessen im Gasthaus Urnerboden ausklingen. Auch wurde unser 10-Jähriges bestehen des Zuchtnamens gefeiert. Es war schön, die ehemaligen Welpen wieder zu sehen, sowie auch ihre heutigen Besitzer. Es war ein schönes, gemütliches Weekend. Weitere Fotos hier.

Die zwei Wochen Ferien auf dem Urnerboden waren nach dem Welpentreff auch schon wieder vorbei. Mehr hier.

26. bis 29.01.2012
Endlich hat sich das Wetter auf dem Urnerboden beruhigt und wir konnten wieder hoch fahren. Wir fühlten uns vom Frühling in den tiefsten Winter versetzt. Immer höher werdende Schneemauern umsäumten die von Linthal auf den Urnerboden führende Strasse. In dieser "Gasse" ging es hoch und ein wunderschönes Wetter, eine verträumte winterliche Landschaft mit viel Schnee erwartete uns. Es war ein Traum!
Auch die Hunde freuten sich über den wunderbaren Schnee. Sie machten Freudensprünge und wälzten sich sofort glücklich darin. Weitere Fotos hier.

25.01.2012
Noch ist der Hundetrail auf dem Urnerboden geschlossen. Auf Hochtouren wird dort gearbeitet. Die Strasse wird erneut frei geräumt, die Hundeloipe, sowie die Klassische, wie auch die Skatingloipe werden präpariert, damit wir Unterländler wieder hochfahren können und die Hunde oder sich selber trainieren können.

20.01.2012
Diesen Winter hat es in sich. Wieder stürmt es auf dem Urnerboden, wer es kennt, weiss wie heftig der "Guggs" sein kann. Im Nu gibt es hohe Verwehungen und man muss alles sichern und hoffen, dass es dem Wind standhält und nicht wegblasen wird. Impressionen wie es sein kann (Wohnwagen der vom Wind, trotz Sicherung weggeblasen wurde) sehen Sie hier vom Januar 2012.

Erneut mussten wir die Passagierfahrten vom Wochenende wegen dem Wetter absagen. Am Mittag musste aus Sicherheitsgründen die Strasse Linthal-Urnerboden bis auf weiteres gesperrt werden.

Auch hier im Unterland ist es windig und Nass. Unsere Hunde geniessen die Zeit mit kuscheln.

Rana, Ceena und Anuk auf dem Sofa

14./15.01.2012
Internationales Schlittenhunderennen in Splügen

Christian startete in der 8-Hunde Kategorie mit Ace, Taiki, Xanadu, Yankee, Cooper, Ceena, Tuschka und Yukon. Andrea startete in der 6-Hunde Kategorie mit den Veteranen: Peary, Ronnie, Rana, Racy und der kräftigen Unterstützung von Anuk und Cheyenne.
Christian, wie auch Andrea hatten beide am Samstag keinen runden Lauf. Bei Christian blieb plötzlich Ace stehen und musste umgespannt werden. Ob es an dem neu zusammengestellten Team lag oder ihr sonst etwas nicht passte, wussten wir nicht. Und bei Andrea's Schlitten brach die Händelbar nach Nufenen.
Beide Teams sind gut gelaufen. Das 8-er Team belegte sogar - trotz dem Zeitverlust von Samstag - den dritten Platz.
Martin fuhr mit "unserer" Tahira in der Skijöringklasse ebenfalls auf den dritten Platz. Gute Leistung aller "Alaska-Speed'lern" und deren Musher. Herzliche Gratulation! Mehr zum Wochenende mit weiteren Fotos hier.

Christian in der 8 Hundekategorie
 auf dem 3. Platz
Martin mit Tahira in der Skijöring Herren
auf dem 3. Platz

 

30.12. bis 01.01.2012
Der Schneesturm hatte uns sehr viel Schnee gebracht. Aus Sicherheitsgründen vor den Lawinen mussten wir in diesen zwei Wochen zum zweiten Mal den Platz räumen. Leider regnete es darauf erneut in strömen. Dies 24 Stunden lang. Die Strasse die mit Hüfthohen Verwehungen mit der Fräse frei gemacht werden musste, verwandelte sich in eine dicke, glatte Eisplatte! Ein Vorwärtskommen zu Fuss mit dem starken Wind und Regen ist fast noch schlimmer, als jeder Schneesturm! Am Neujahrstagmorgen war es für alle, als hätten wir Weihnachten und Geburtstag zusammen. Wie schön war es doch, als es endlich mit dem regnen aufgehört hatte!
Während wir Musher mit trocknen der Kleider beschäftigt waren und die Hunde sich im Schnee frönten, arbeiteten Otto, Hansruedi und Markus auf Hochtouren, um die schon seit 4 Tagen unpassierbare Strasse Linthal-Urnerboden frei zu bekommen.

29.12.2011
Erneut Schneesturm auf dem Urnerboden. Der "Gugs" ist nicht guter Laune. Er rüttelt und schüttelt an allem, was ihm im Weg steht. Er gibt so richtig Gas. Hier aktuelle Fotos vom Schneesturm:

 

19. bis 28.12.2011
Endlich Schnee auf dem Urnerboden! Uns erwartete wieder ein tollen, abwechslungsreichen Trail. Wunderbar, endlich die Hunde im sauberen Schnee zu trainieren.
Wie üblich halten uns die Wetterkapriolen auf Trab. Anfangs Woche erhielten wir 80 cm Neuschnee. Leider regnete es Tagsdarauf ununterbrochen wie aus Eimern. Anschliessend gab es am Weihnachtstag Schneesturm, welcher wieder 50 cm Neuschnee brachte. (Die Zufahrtsstrasse Linthal-Urnerboden war 4 Tage wegen Lawinenniedergängen geschlossen.) Weitere, wunderschöne Tage folgten. Wir hatten tolle Trainings und Passagierfahrten.

Nach dem Schneesturm

19./20.11.2011
Bereits gehört der Weihnachtsmarkt in Seegräben wieder der Vergangenheit an. Es war wieder ein sehr schöner familiärer Weihnachtsmarkt, der von sehr vielen Leuten besucht wurde. Es gab nicht nur für die Eltern was, sondern auch die Kinder kamen nicht zu kurz. Sie konnten auf Kamelen Reiten, eine Husky-Rundfahrt machen, Kerzen ziehen oder sich auf dem speziell für die Kinder hergerichteten Strohpark austoben.
Der Anlass war gut organisiert. An dieser Stelle herzlichen Dank für die Organisatoren.
Wir erhielten Helfer zugeteilt, die auf der knapp 2 km langen Kinder-Huskyrundfahrt für einen reibungslosen Ablauf mit all den Hündelern und den Spaziergängern sorgten. Herzlichen Dank, habt Ihr super gemacht! Auch ein Dankeschön an alle Hundehalter, die sich an die Anweisungen der Streckenposten gehalten haben und somit auch für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben!

Dieses Jahr war der Boden sehr trocken und die Hundepfoten wirbelten den Sand und die Steinchen durch die Luft. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Martin, der sofort Schutzbrillen aus dem Auto hervorzauberte, damit wir die Kinderaugen vor dem Staub und den Steinchen schützen konnten! Die Kinder genossen die Fahrten mit unseren Hunden. Nach den Fahrten wurden die Hunde von vielen Kindern und deren Eltern gestreichelt und liebkost.

Auch dieses Jahr hatten uns ehemalige Nachbarn, Schulkollegen, Arbeitskollegen, Freunde, Musher und Kollegen besucht.  Obwohl wir nicht sehr viel Zeit hatten, wir haben uns über Euren Besuch sehr gefreut!

Mehr über den Weihnachtsmarkt in Seegräben hier

Das ältere 7er Team mit Peary, Ronnie
Cheyenne Cooper, Rana, Racy und Yankee
Das jüngere 7er Team mit Taiki, Ace,
Xanadu, Ceena, Anuk, Tuschka und Yukon
   Natürlich war "unsere" Tahira of Alaska-Speed 
auch auf dem Platz. Wir wurden
von ihr herzlich begrüsst.

12./13.11. 2011
Ein erfolgreiches Rennwochenende für die Alaska-Speed'lern. Zum 14. Mal wurde das Wagenrennen in Thun durchgeführt. Andrea startete in der 8 Hunde Kategorie mit Taiki, Ace, Ceena, Anuk, Yankee, Cooper, Tuschka und Yukon. Trotz den Extraschlaufen am Samstag, wie auch am Sonntag nach dem Start, liefen die Hunde auf den 4. Platz der allgemeinen Wertung. In der Reinrassigen Wertung auf den 2. Platz.
An dieser Stelle herzlichen Dank für meine Helfer und Isty, für die guten Fotos!


Stefan, mit unseren ehemaligen Welpen Anu und Channuk of Alaska-Speed fuhr in der Kategorie Roller auf den 3. Platz der allgemeinen Wertung und auf den 2. Platz der Reinrassigen Wertung! Ein sehr erfolgreiches Wochenende für unsere Hunde.

Mehr Fotos

Andrea mit dem 8-er Team Stefan mit Anu und Channuk

06.11.2011
Happy Birthday! Unsere Xanadu of Olenjok feiert heute bereits ihren 5. Geburtstag! Wir wünschen unserem kleinen "Töff-Töff" alles Gute! Mehr zu Xanadu hier.
 

Xanadu mit 5 Jahren

31.10.2011
Als ob sie einfach dazugehören! Die Kühe sind wieder da, das ganze Rudel begrüsst freudig die grossen Freunde. Und die neue Kuh, wird neugierig beschnuppert und...auch herzlich begrüsst.
 

Cheyenne; "hey, habt ihr gesehen... ...kommt unsere Freunde begrüssen,
endlich sind sie wieder da!"
"....toll euch wieder zu sehen...." Die neue, braune Kuh,
kommt nicht aus dem Staunen...

30.10.2011
Das 10. Barz Open Wagenrennen in Zurzach fand wieder bei wunderschönem Wetter statt.
Andrea startete mit Peary, Cooper, Ceena und Anuk. Peary und Cooper liefen das erste Mal zusammen in Lead. Beide Jungs harmonierten wunderbar und beiden schien es richtig Spass zu machen, nebeneinander zu laufen. Peary mit seinen 10 1/2 Jahren war top fit und lief den ganzen Trail mit vollem Einsatz.
Christian startete mit Taiki, Ace, Tuschka und Yukon. Wieder zeigte Taiki, was für unermüdliche Power und Kraft in ihr steckt.
Brian startete mit seiner eigenen Malinois Hündin Cara in der Kategorie Scooter. Das zweite Rennen meisterten die Beiden sehr gut. Weitere Fotos hier.

Andrea mit Peary, Cooper, Ceena und Anuk Christian mit Taiki, Ace, Tuschka und Yukon
Brian mit seiner Malinois Hündin Cara

23.10.2011

Heute Morgen hat uns Norka, die Rudelchefin für immer verlassen. Wir sind undendlich traurig!
Mehr zu Norka

21.10.2011
Nach 8 Monaten endlich wieder einen Ausflug auf den Urnerboden! Die Hunde wussten genau, wo wir waren und freuten sich mit uns. Der erste Schnee auf dem Urnerboden ist  - bis auf ein paar weisse Flecken - wieder geschmolzen, aber nur ein bisschen höher, ist alles schon in weisser Pracht! Die Nacht Sternenklar und dementsprechend auch kalt, sodass wir bereits das erste Mal wieder Klammfinger bekamen!
Es war schön, die Berge wieder so nah zu haben und die "Urnerbödeler" zu treffen. Wir freuen uns jetzt schon wieder auf ein baldiges Wiedersehen und hoffen auf einen Schneereichen Winter!
 

Morgenstimmung auf dem Urnerboden Unsere Hunde wissen genau, wo wir sind...
und freuen sich mit uns.


09.10.2011
Wagenrennen in Weinfelden. Wieder ist die ganze Familie gestartet. Die älteren Hunde wurden eingesetzt. Peary führte mit seinen über 10 Jahren in Lead das einte 4-er Team und Colin startete mit der 9 jährigen Racy und eroberte mit ihr zusammen den 2. Podestplatz.
Brian hingegen startete mit seiner eigenen Malinois Hündin zum ersten Mal in der Scooter Kategorie. Mehr auf unserer Sportseite

18.08.2011
Der Sommer ist mit einem Schlag wieder zurück. Es ist heiss und schwül. 27 Grad im Schatten....Die Hunde suchen ihre kühlen Schattenplätze. Sei es unter dem Haselnussstrauch, inmitten der Blumen oder im kühlen Haus.

Unter dem Haselnussstrauch ist
es angenehm kühler
Racy, so frech wie sie ist....
Hat es sich auf den Iris - im umzäunten Blumenbeet -
gemütlich gemacht

12.08.2011
46 Kinder im Alter vom Kindergarten bis 6. Klasse besuchten heute mit dem "Ferienpass Bischofszell" unsere Huskies. Für die Kinder war die Zeit mit den Huskies viel zu schnell vorbei. Mit vielen neuen Eindrücken, Informationen, mit vielen Erinnerungsfotos und mit kleinem Wehmut , haben sie sich am Ende vom Rudel verabschiedet. Wer weiss, vielleicht sieht man das einte oder andere Kind an einem der nächsten Rennen, oder auf dem Urnerboden wieder. Würde uns freuen.

Nicht nur die Hunde geniessen
die Streicheleinheiten.
...und zwischendurch eine kleine Verpflegung...

08.08.2011
Da bleibt einem ja wirklich die Spuke weg!
Ceena, die kleine Akrobatin der Lüfte holt sich nach wie vor die leckeren Aepfel vom Apfelbaum. Neidisch für ihre Künste schaut der Rest des Rudels zu und hofft, dass Ceena zum teilen aufgelegt ist, oder dass per Zufall noch ein weiterer Apfel runterfällt...

Ceena setzt zum Sprung an
Ceena, die Akrobatin der Lüfte
Und tatsächlich hat sie schon wieder mit
einem gewaltigen Sprung einen Apfel gepflückt!

13.07.2011
Bereits sind es 9 Jahre her, wo unser erster Alaska-Speed Wurf das Licht der Welt erblicken durfte. Wir wünschen Racy, Raika, Rana, Randy, Reef und Ronnie alles Gute zum Geburtstag!
Racy, Rana, Randy und Ronnie sind bei uns geblieben. Wir dürfen täglich das Quadro geniessen.

Racy
Eine sehr verschmuste, anhängliche Hündin.
Temperamentvoll, verspielt und eine kleine "Motzerin".
Mehr zu Racy hier.
Rana
Eine ruhige, angenehme, einfühlsame, verschmuste Hündin.
Mehr zu Rana hier.
Randy
Immer noch eine unsichere Hündin. Aber auch sehr
anhänglich und verschmust.
Mehr zu Randy hier.
Ronnie
Eine kleine "Plaudertasche". Anhänglich und verschmust,
wie ihre Schwestern. Mehr zu Ronnie hier.

11.07.2011
Andrea hat die Ausbildung zur anerkannten Uebungsleiterin für Welpenprägung und Welpensozialisierung beim 'Verband Schweizer Hundeschulen' absolviert.

10.07.2011
Schon sind es 5 Jahre her, wo wir unseren Einzelwelpen, einen Megagrossen Welpen begrüssen durften. Ganze 628g brachte Yukon vor 5 Jahren schon auf die Waage! Wir wünschen unserem Yukon alles Gute zum Geburtstag und hoffen, mit ihm noch viele schöne Jahre zusammen verbringen zu dürfen.

Yukon ist ein sehr ungeduldiger Rüde.
Sehr anhänglich und verschmust. Am
Stakeout möchte er immer in der Nähe seiner
Musher sein. Ein unermüdlicher Chrampfer im
Team, manchmal ein richtiger "Tollpatsch". Aber
ein Rüde, den man einfach lieben muss!
Mehr zu Yukon hier.

07.07.2011
Happy Birthday Yaika und Yankee! Heute dürfen sie bereits ihren 5. Geburtstag feiern. Wir wünschen beiden alles, alles Gute.
Während Yaika ihren Geburtstag in ihrem Rudel in Wilen feiert, feiert Yankee seinen bei uns im Rudel.
 

Yankee ist ein sehr angenehmer,
ausgeglichener Rüde. Sehr gehorsam,
verschmust und anhänglich.
Seine Temperamentsausbrüche sind aber
nicht zu unterschätzen.
Er liebt es - wie einst sein Grossvater Ike - im
Auslauf zu dösen/schlafen, dabei verpasst er
aber nichts, was um ihn herum abgeht. Yankee ist
ein toller, wunderbarer Kumpel, der eine
grosse Bereicherung unseres Rudels
ist. Mehr zu Yankee.

05.07.2011
Heute feiern Channuk, Cooper, Ceena, Cassy, Chava und Cheyenne bereits ihren 2. Geburtstag. Wir wünschen allen sechs C's alles Gute!
Ceena, Cheyenne und Cooper sind bei uns geblieben. Das Trio bereichert unser Rudel, sorgt immer für Action und Ueberraschungen. Charakterlich sind sie total verschieden. Drei tolle Siberianer!

Ceena:
Eine sehr sensible Hündin. Anhänglich, sehr gehorsam und flink. Wenn ein Rudelmitglied betreffend "Beute" leer ausgeblieben ist, bringt sie dem eine erneute "Beute". (Beispiel Apfel des Apfelbaumes.) Manchmal ist sie etwas unsicher, da sie für alle immer alles richtig machen möchte.

Cooper:
Ein liebenswürdiger, gutmütiger Rüde. Er ist auch sehr gehorsam, schmust gerne und sucht immer die Nähe von Andrea. Ein toller, angenehmer Rüde. Bei fremden Leuten etwas zurückhaltend.
 

Cheyenne:
Das grösste Schlitzohr des Trios. Immer auf der Jagd, seien es Fliegen, Mücken, Falter, Blätter oder was auch immer. Gibt es da nichts mehr, dann sind ja noch die Rudelmitglieder, die man zum Spiel aufziehen kann. Bewegen muss es sich, dann ist's sehr interessant. Immer muss bei ihr was "laufen". Eine sehr liebe, verschmuste, eigensinnige Hündin, vor der fast nichts sicher ist. Aber dennoch ein kleiner Sonnenschein, den wir nicht missen möchten.
 

04.07.2011
Ikarus of Olenjok, der Grossvater von unserem T-Wurf und von Yukon, sowie der Vater von Xanadu of Olenjok ist heute im Alter von 16 Jahren und 7 Monaten gestorben. Wir sind traurig und auch dankbar, dass wir diesen in seinem Wesen einzigartigen, wundervollen Rüden kennenlernen durften.

30.06.2011
Heute feiern Norka und Nacumi bereits ihren 12. Geburtstag. Happy Birthday! Wir wünschen beiden alles, alles Gute. Manchmal wünscht man sich, dass die Zeit stehen bleibt....denn viel zu schnell vergeht diese!

Norka ist immer noch die Rudelchefin und hat alles ganz gut im Griff und unter Kontrolle. Altersmässig hat sie sehr geruhigt, kann manchmal ungeduldig und zickig werden. Ansonsten ist sie immer noch unsere "alte", liebevolle, tolle Norka.
Nacumi, Mutter von 13 Nachkommen und Grossmutter von 11 Nachkommen. Altersmässig hat Nacumi sehr geruhigt, hat das erste Jahr mit der Hitze Mühe und auch ihr Gehör hat schwer nachgelassen. Ansonsten ist sie immer noch eine liebevolle Hündin,eine  Schmusetante und eine Quatschtante nach wie vor. Wenn es kühl ist, dann spielt sie immer noch sehr gerne mit ihren Enkelkindern.

Beide geniessen nun ihre wohlverdiente "Rente". Mit Norka in Lead hatte Christian einige Erfolge erlebt. Auch an der WM 2004 war Norka dabei. Sie war eine perfekte Leaderin. Nacumi, ein Schlitzohr sondergleichen, das bare Gegenteil von Norka, lief meistens in Wheel. Auch mit ihr konnte Andrea einige Erlbenisse und Erfolge erleben. Vergangene Wintersaison wurden sie nur noch eingespannt, wenn sie Lust hatten. Ansonsten ging es zum spazieren. Was beide sehr genossen haben.

Norka mit 12 Jahren
Nach wie vor die Rudelchefin
Sie hat alle gut im Griff und unter Kontrolle
Nacumi mit 12 Jahren
Sie hat Lieblingsplatz von Ike eingenommen
Von hier aus hat sie den Ueberblick

29.06.2011
Peary feiert heute seinen 10. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Wir wünschen dem "Bobeli" alles Gute und hoffen, dass wir noch weitere schöne Jahre zusammen verbringen dürfen!
Kaum zu glauben, dass unser "Bobeli" bereits 10 Jahre auf seinem "Buckel" trägt! Die Zeit verfliegt viel zu schnell. Kommt es uns doch vor, als es erst kürzlich war, wo wir bei Samy und Sonja in Frankreich auf Besuch waren.
Wir hatten abgemacht, dass wir keinen Nachwuchs nach Hause nehmen, obwohl die Iuka wieder Nachwuchs hatte. Wir genossen in diesen Ferien die Welpen und die Hunde in vollen Zügen. Andrea hatte sich sofort in den kleinen Rüden Peary verliebt. Dennoch stellte sie sich ein, dass sie nur hoffen kann, dass der kleine "Bobeli" ein gutes, neues zu Hause bekommen wird. Schweren Herzens, ohne dem Wissen, dass Christian mit Samy vereinbart hat, dass "Bobeli" - wenn er das Alter erreicht hat - bei uns einziehen darf, hatte sich Andrea von dem Kleinen verabschiedet...
Die Ueberraschung und Freude war riesig, als eine Woche später Christian fragte, was für einen Namen Andrea dem "Bobeli" geben wolle. Zuerst konnte es Andrea kaum fassen.
Nochmals vielen Dank Chrigi, für die Bereicherung mit Peary!

Peary hat Andrea an vielen Rennen und den Trainings in Lead das Team geführt. Viele Ueberraschungen und Erfolge trugen sie nach Hause. Peary ist ein sehr folgsamer Rüde, sensibel, verschmust, manchmal etwas hinterlistig, aber trotzdem ein toller Rüde!

   Peary 10 Jahre alt im "Sommerlook"

 

27. Juni 2011
Unsere Rudel ist fleissig, die kleinen, heranwachsenden Aepfel vom Apfelbaum zu holen. Yankee bewacht seine kleine Sammlung und lässt sie nicht mehr aus den Augen. Auch Ceena ist eine fleissige "Diebin", wobei sie oft ihre Eroberungen mit der Hündin von Brian teilt, weil diese wohl weiss, dass man diese Dinger vom Baum nicht abreissen sollte. Sind sie aber mal vom Baum, ist die Cara dankbare Abnehmerin.

Yankee bewacht seine Apfelsammlung

 

20./21. Juni 2011
Der Sachkundenachweis-Kurs in Theorie wurde mit einer kleinen, tollen Gruppe durchgeführt.
Auf Anfrage wird ein weiterer Sachkundenachweis in Theorie für Neu-Hundehalter am 27. und 28. Juni durchgeführt.

 

05. Juni 2011
Unsere T-Rasselbande feiert heute bereits ihren 7. Geburtstag! Wir wünschen Taiki und Tuschka, sowie Timber, Tahira, Tashu und Taiko alles Gute!

Taiki, unser "Chäfer" ist nach wie vor eine
grandiose Leaderin, eine liebevolle,
strenge Mutter zu ihren C's.
Sie ist sehr verschmust, anhänglich
und energisch.
 Tuschka, unser "Tuscheli" hat sehr geruhigt.
Sie ist sehr verschmust und liebt ihren um 2 Jahre
jüngeren Bruder über alles. Stets möchte sie in seiner
Nähe sein.
 Timber, eine temperamentvolle, liebe Hündin.
Sie geniesst die langen, ausgiebigen
Wanderungen und Spaziergänge mit ihrer
Familie, sowie das Velotraining, die Rennen und die
Schneetouren.

 Tahira, eine sehr temperamentvolle, liebe Hündin.
Ein kleiner Sonnenschein für ihre Familie.
Sie sorgt stets für Action und Ueberraschungen.
Sie geniesst die Trainings vor dem Velo oder den Ski's,
die Rennen und die Ausflüge zum Ferienparadies.


Foto vom November 2011

 Tashu, ein stolzer, temperamentvoller Rüde.
Er lebt mit seinem Rudel in Wilen. Tashu geniesst
die Ausflüge mit seiner Familie, seine Ausflüge am Schlitten oder vor dem Bike oder Ski's.
Auch er sorgt immer wieder
für Ueberraschungen.

Foto vom Februar 2010, Welpentreff

 Taiko, der ruhigste im Bunde.
 Ein verschmuster, ruhiger Rüde.
Ein Sonnenschein für seine Familie.
Taiko geniesst die ausgiebigen Wanderungen und
Spaziergänge mit seiner Familie.

Foto vom Februar 2011, Welpentreff

 

31. Mai 2011
Die bald 12-jährige Nacumi, die all die Jahre nie mit der Hitze und der Sonne Probleme hatte. Die es jeweils genossen hatte, in der prallen Sonne zu dösen. Suchte in den letzten warmen Tagen lieber die kühleren Plätze auf. Auch liess sie sich vom Rudel nicht zum mitspielen motivieren. Für uns alle gewöhnungsbedürftig, dass die sonst so quirlige Nacumi so ruhig war...
Aber kaum ist es kühler, haben wir wieder unsere "alte" Nacumi. Sie spielt ausgiebig mit ihren Enkelkindern. Cheyenne, das kleine Double von Nacumi freut sich riesig, dass die Grossmutter wieder mitspielt. Das "Austricksen" bei ihrer Grossmutter geht nicht so gut, wie beim Rest des Rudels. Immer scheint Nacumi im Voraus zu wissen, was die kleine Enkelin Cheyenne vor hat. Das findet wiederum Cheyenne sehr motivierend. Ihre Ideen scheinen nicht auszugehen...

Cheyenne in Action, mit Kontrollblick, wo wohl die Grossmutter bleibt..
...Achtung, sie kommt! Nur nicht so schnell....
Yeah! Das macht so Spass!
Cheyenne, Nacumi und Cooper

 

24. Mai 2011
Das Wetterglück war auf unserer Seite. Alle 4 Lektionen des obligatorischen SKN-Kurses in Praxis konnten wir ohne Gewitterregengüsse, bei wunderschönem, trockenen Wetter durchführen. Weitere Kurse sind unter "SKN-Kurse" ausgeschrieben.

 
Bei einer Uebung in der 3. Lektion

 

20. Mai 2011
Die Geschwister Anuk und Ace, sowie die Schwester Anu, die im Bernerland zu Hause ist, feiern heute ihren 4. Geburtstag! Wir wünschen dem Trio alles Gute!
 

Anuk ist ein wunderbarer "Chrampfer"
mit unüberhörbar lauter Stimme. Dass Ike
sein Grossvater ist, ist nicht zu leugnen.
Einfach - ausser der lauten Stimme - ein
wunderbar, toller Rüde.
Ace ist vom Körperbau her immer noch eine
sehr feine, zierliche Hündin. Sie ist eine kleine,
liebevolle Kämpferin. Sehr temperamentvoll,
verschmust und nach wie vor ein richtiges
Schlitzohr. Eine tolle, angenehme Hündin.
Anu ist mit ihrem Besitzer im Berneroberland zu Hause.
Auch sie hat von ihrem Grossvater Ike vieles gemeinsam.
Sie ist eine liebevolle, eigenwillige Hündin, die sehr gut
arbeitet.
Foto vom Welpentreff, Februar 2011

 

12. Mai 2011
Der mit vielen gepuddelten Löchern bespickte Auslauf haben wir von Hand umgegraben, ausgeebnet und frischen Rasen ausgesäht. Die Arbeit scheint sich gelohnt zu haben. Der junge Rasen beginnt zu wachsen.
Während sich dieser Auslauf erholt, geniessen die Hunde den anderen Auslauf, beim sonnen, relaxen und ausgiebigen Spielen. Weitere Fotos hier.
 

Die Geschwister; Tuschka und Yukon
Nach wie vor "ein Herz und eine Seele"

 

03. April 2011
Wir müssen uns alle wieder an die wärmeren Temperaturen gewöhnen. Die Hunde suchen die Schattenplätze auf und dösen.
Die Hunde vermissen den Schnee, in dem man so schön Löcher puddeln konnte. Nicht gerade zu unserer Freude haben sie im Wettlauf begonnen, den Auslauf mit tiefen Löchern zu bestücken....

 
Ceena in einem der gepuddelten Löcher
 

 

16. März 2011
Den ganzen Winter blieben wir von stärkeren Erkältungen und der Grippe verschont. Jetzt, Ende der Saison hat die Grippe uns aber doch eingeholt. Während die halbe Familie mit der Grippe ausser Gefecht ist, reelaxen die Hunde und lassen es sich gut gehen.

 
Rana, Ace und Racy reelaxen auf dem Sofa

 

05. März 2011
Wie doch die Zeit vergeht. Norka und Nacumi, die im Juni 12 Jahre alt werden, waren im Herbst noch mit Freude und Elan beim Wagentraining - in ihrem Tempo - voll mit dabei und nicht wegzudenken. Im Winter stimmten beide plötzlich nicht mehr in das Freudengeheul mitein, wenn wir mit den Geschirren daher kamen. Beide waren glücklich, wenn sie in ihre Boxen zurück durften. Sie schlafen ziemlich viel, manchmal wollten sie nicht mal auf einen Spaziergang mit und zogen die Geborgenheit im Auto mit Schlaf vor.
Dazwischen gab es aber doch wieder vereinzelte Tage, wo sie Freude zeigten, als wir mit den Geschirren daherkamen. Natürlich schlugen wir ihnen den Wunsch nicht aus und spannten sie für eine kurze, angemessene Runde vor den Schlitten. Ihr altes Freudengeheul wieder zu hören und ihre strahlenden Augen zu sehen liess auch unsere Herzen jeweils höher schlagen...Beide sind toll. Sie zeigen uns ganz deutlich, was für Wünsche sie haben und die sollen sie auch erfüllt bekommen!

 
Nacumi und Norka in Wheel
Cara in Leed und Peary als Lehrer

 

22. Februar 2011
Samy und Sonja Stöckli, Züchter von Norka, Nacumi und Peary mit den Hunden zum Training auf dem Urnerboden. Mit dabei unter anderem Nikova (Niki), die Schwester von Norka und Nacumi. Sowie die drei Schwestern von Peary: Power, Punja und Paleika.


Peary mit knapp 10 Jahren

...und seine Schwestern; Power, Punja, Paleika

Nacumi und...

...Norka, knapp 12 Jahre alt

Schwester Nikova (Niki)
 

 

19./20.02.2011
Bei wunderschönem Wetter konnte der 8. Welpentreff der Alaska-Speed'ler durchgeführt werden. Dieses Jahr konnten Taiko, Tashu, Yaika, Anu, Channuk und Chava mit ihren Besitzern dabei sein.
Michael hatte mit seiner Chava Premiere. Zum ersten Mal wagte  er sich als Skijörler mit Chava auf den Trail. Christian, der "alte Hase" als Skijörler begleitete Michael mit zwei Hunden. Michael und Chava  haben es super gemacht, obwohl Michael ein paar Stürze in Kauf nehmen musste und kurz vor dem Ziel der Skistock brach. Anschliessend joggte Michael noch mit seiner Chava die verschneite Passstrasse Richtung Klausenpass hoch und retour.
Stefan wagte es mit dem Schlitten mit Anu und Channuk. Auch er und die Hunde haben es gut gemacht. Anu und Channuk laufen sehr gut.
Gabi und Edi unternahmen mit Taiko einen ausgiebigen Marsch auf dem schönen Wanderweg. Allen hat es auch dieses Jahr riesigen Spass gemacht. Und wir hatten Freude, unsere "ehemaligen" wieder sehen und knuddeln zu können.
Am Abend trafen wir uns wieder im Gasthaus Urnerboden zu einem gemütlichen Essen und zusammensein. Hier wurden Geschichten, Erfahrungen, Tips  und vieles mehr ausgetauscht. Es war sehr gemütlich.
Am Sonntag wurde wieder trainiert, die Kinder und Gabi genossen eine Rundfahrt mit dem 8-er Team. Weitere Fotos zum 8. Welpentreff hier.
 

Christian mit Tashu of Alaska-Speed Christian mit Yaika of Alaska-Speed
Gabi und Edi mit Taiko of Alaska-Speed
Stefan und Familie mit Anu of Alaska-Speed
 und Channuk of Alaska-Speed
Michael mit Chava of Alaska-Speed

 

12./13.02.2011
Obligatorische Sachkundenachweis Praxis-Kurse auf dem Urnerboden.

 
   

 

18.12.2010 bis 03.01.2011
In dieser Zeit erlebten wir die Wetterkapriolen auf dem Urnerboden live mit. Zu Beginn hatten wir bis zu minus 20 Grad. Vor Weihnachten hatten wir Föhnsturm. Tagsüber hatten wir bis zu 15 Grad plus. Nachts 8,9 Grad plus. Diejenigen, die den Wohnwagen nicht gut genug mit Spannset gesichert hatten, wurden durch den starken Wind verschoben. Die 50 cm hohe Schneedecke verschwand im Nu. Grüne Flecken kamen zum Vorschein. Zum Glück sanken die Temperaturen vor Weihnachten wieder und wir erhielten auch neuen Schnee. Nicht sehr viel, aber dank dem unermüdlichen Einsatz von Markus, hatten wir anschliessend wieder einen perfekten Trainingstrail. Herzlichen Dank!
Die letzten Tage hatten wir wieder strahlend blauen Himmel und minus Temperaturen bis 16 Grad. Einfach herrlich!
Auch herzlichen Dank an das ganze Team des Gasthaus Urnerboden. Stets können wir uns dort kulinarisch verwöhnen lassen!

 Wunderschöne, kalte Tage  Tolle Stimmung mit dem Mond, Frühmorgens
 Unsere 8 1/2 jährige Rana  Cheyenne, die kleine Schmusetante

 

04./05.12.2010
Urnerboden: 25 cm Schnee, schönes, eisig kaltes Wetter mit Temperaturen von Minus 15,3 Grad! Am Sonntag wegen dem Föhn, nur noch Minus 5 Grad. Die Hunde und wir genossen den Schnee und den von Markus hingezauberten Trail, sowie das Wiedersehen der "Urnerbödeler" und Co.

 Am Stakeout

 

26.11.2010
Yeah Schnee! Freude pur! Das ganze Rudel freut sich, auch wenn es nicht viel ist!

 

20./21.11.2010
Dieses Wochenende fand der Weihnachtsmarkt im idyllischen Seegräben statt. Dem ganzen OK-Team und den Helfern ein herzliches Dankeschön für die gute Organisation! Wir freuen uns mit Euch, dass dieses Jahr statt den erwarteten 1000 Besuchern, schlussendlich ca. 10000 Besucher den wunderschönen, familiären Weihnachtsmarkt besucht hatten. Das Wetter liess uns auch nicht im Stich, beide Tage blieben trocken.
Abends tauchten die rund 60 Marktstände und der ganze Farmart der Familie Jucker mit den schönen Dekorationen in eine stimmungsvolle Beleuchtung unter, auch "unsere" Kirche (hier hatten wir vor fast 23 Jahren geheiratet) wurde mit einem blauen Licht beleuchtet. Überall verteilt standen Feuerschalen, um die kalten Hände zu wärmen. An der grossen Feuerschale konnte man gemütlich sitzen und selber bräteln. Die Stimmung war perfekt.
Besonders freute uns, dass uns ehemalige Nachbarn, Schulkollegen/-innen, Arbeitskollegen, Musher, Freunde und Familien mit einem Besuch überraschten, sogar von unserer Hundefamilie waren Taiki, Tashu und Yaika mit Gespanen Daimon auf dem Platz.
Viele Kinder genossen die Passagierfahrten mit unseren Hunden. Auch unseren Hunden machte es Spass, die jubelnden und lachenden Kinder durch die schöne Landschaft oberhalb des Pfäffikersee's zu ziehen. Am Schluss wurden unsere Hunde ausgiebig  von vielen Kindern und Erwachsenen gestreichelt. Weitere Informationen über den Weihnachtsmarkt hier.
Weitere Fotos hier.

Martin mit "unserer" Tahira of Alaska Speed
Schweizermeister im Skijöring mit Tahira 2010

 

11.11.2010
Auf "flagranti" erwischt. Auf Hundehöhe  gibts bereits keine Äpfel mehr. Anscheinend schmecken sie nicht nur uns, sondern auch den Hunden. Yukon versucht, doch irgendwie noch an einen Apfel zu kommen.

 

06.11.2010
Unsere Xanadu feiert heute ihren 4. Geburtstag! Happy Birthday!
Xanadu ist zu fremden Leuten nach wie vor zurückhaltend und scheu. Ansonsten ist sie eine liebevolle, aufgeweckte, verschmuste Hündin, die der Rudelchefin Norka immer mehr hilft, das Rudel zu führen. Vielleicht übernimmt sie eines Tages ganz die Führung des Rudels?

"Xaneli", unser kleiner "Töff-Töff" feiert ihren 4. Geburtstag!

 

23.10.2010
Yeah! Die vierbeinigen Freunde sind wieder da! Das ganze Rudel ist happy und hat die Kühe begeistert begrüsst.

Man kennt sich schon...Herzlich begrüsst
Yukon eine Alt-Bekannte.
 Cooper und Cheyenne schauen
 neugierig zu den  Kühen.



17.10.2010
Heute fand die 7. Älplerchilbi im Linthal GL statt. Auch dieses Jahr war es kühl und nass. Nur dass der Schneefall nicht ganz ins Linthal gereicht hat. Der Schnee war aber sichtbar und über Nacht musste der Klausenpass geschlossen werden. Trotzdem haben sich viele Leute aus nah und fern an diesen traditionellen Anlass eingefunden. Nur einmal hat kurz die Sonne sich scheu blicken lassen. Ansonsten war es den ganzen Tag regnerisch.
Beim Umzug waren unter anderem auch die Tiere dabei, die über den Sommer auf der Alp gewesen waren. Dies waren; Kühe, Ziegen, Alpen-Schweine und Hühner. Unsere Hunde zeigten wieder einmal, dass sie sich von dem Rummel, dem lauten Glockengeläute, der zischenden Mini-Dampflokomotive und den Peitschenknallern nicht beirren liessen.

Viele freuen sich jetzt schon auf die kommende Saison mit den Passagierfahrten auf dem Urnerboden.
 
Die Mini-Dampflokomotive fehlte auch nicht Die ersten "Glocken-Meister" treffen ein.



15.10.2010
Andrea hat die Ausbildung zur "Kynologie Instruktorin Schweiz" bestanden und kann nun den obligatorischen Sachkundenachweis für Hundehalter nach Art. 68 Abs. 1 und 2 durchführen! Demnächst werden auf dieser Seite die Kursdaten aufgeschalten.

Ich danke vielmals Sonja Frey mit ihrer Siberian Husky Hündin und Ueli Kurth mit der Mischlingshündin Zetzi für die Unterstützung bei der praktischen Prüfung!
Die Ausbildung zur "fachspezifischen, unabhängigen Ausbildung zur Ausbildung von Hundehaltern" war eine intensive, lehrreiche Zeit. Wir waren eine tolle Klasse, die bei Karin Laubscher und Piet Dröge der Kynologie Schweiz und allen Dozenten eine gute Ausbildung bekamen. Das Lernen lag am Schluss bei jedem einzelnen.

 

Infos vom Bundesamt für Veterinärwesen BVET an alle Hundehalter
Sie möchten einen Hund? Wenn Sie noch nie einen Hund hatten, müssen Sie künftig vor dem Kauf einen theoretischen Kurs besuchen. Wenn Sie den Hund erhalten, müssen Sie zudem im ersten Jahr ein praktisches Training zusammen mit Ihrem Hund absolvieren. Dabei lernen Sie die Bedürfnisse und das Verhalten Ihres Hundes kennen und wie Sie ihn in verschiedenen Alltagssituationen unter Kontrolle haben können. Wenn Sie bereits vor dem Kauf eines neuen Hundes Hundehalter oder Hundehalterin waren, müssen Sie nur noch das praktische Training absolvieren.
Diese Ausbildungsvorschriften gelten seit dem 1. September 2008. Für die Einführung wurde eine Übergangszeit von zwei Jahren vorgesehen. Das heisst: Wenn Sie seit dem 1. September 2008 einen Hund erworben haben, dann haben Sie bis Ende August 2010 Zeit, den theoretischen (SKN)-Kurs zu besuchen. Und wenn Sie den Hund zwischen 1. September 2008 und dem 1. September 2009 gekauft haben, dann haben Sie bis Ende August 2010 Zeit, das praktische Training (SKN) zu machen. Wer nach dem 1. September 2009 einen Hund gekauft hat oder kauft, muss das praktische Training innerhalb eines Jahres nach dem Kauf machen!

 

8./10.10.2010
Die Ausbildung zur Kynologie Instruktorin ist fertig. Nun folgen die Prüfungen. Den theoretischen Testteil hat Andrea bestanden. Nun folgt noch der praktische Teil.
Bei der Ausbildung waren unter anderem auch einmal Anuk, Ace, Yankee, Yukon, Nacumi, Taiki und Peary dabei. Es war interessant, mit unseren Siberianer und verschiedenen anderen Artgenossen zusammen auf dem Hundeplatz zu proben und Erfahrungen zu sammeln.

 

13.07.2010
Bereits sind es 8 Jahre her, seit unserem ersten Wurf mit Nacumi und Ike! Wir wünschen Rana, Randy, Racy, Raika, Reef und Ronnie alles Gute zum Geburtstag!
 

 Randy, Ronnie, Racy und Rana

 

10.07.2010
Heute vor 4 Jahren ist unser Yukon per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Er war ein Riesenwelpe von einem stolzen Gewicht von 628g! Yukon ist ein sehr anhänglicher Rüde geworden. Wir wünschen unserem Yukon alles Gute zum Geburtstag!

 Links: Yukon, unser Riesenwelpe

Rechts: Yukon mit 4 Jahren am sonnen

 

07.07.2010
Schon dürfen wir weitere Geburtstage feiern: Yankee und Yaika werden heute bereits 4 Jahre alt! Wir wünschen den Beiden alles, alles Gute!

Links: ....damals...Yankee und Yaika

Rechts: Yankee mit 4 Jahren

 

 

05.07.2010
Heute vor einem Jahr, auch bei sehr warmen Temperaturen, sind unsere C's zur Welt gekommen! Wir wünschen Cassy, Ceena, Channuk, Chava, Cheyenne und Cooper alles, alles Gute!
 

 
Ceena, Chava, Cheyenne, Channuk, Cooper und Cassy
1 Jahr alt!
Links: Ceena
Rechts: Cheyenne
Unten: Cooper
 
     

 

30.06.2010
Norka, unsere Rudelchefin und ihre Schwester Nacumi feiern heute bereits ihren 11. Geburtstag. Die Zeit vergeht viel zu schnell. Wir wünschen beiden, dass sie noch lange gesund und munter bleiben und das wir die Zeit zusammen noch lange geniessen können!

Links: Rudelchefin Norka

Rechts: Nacumi 
(13-fache Mutter und 11-fache Grossmutter)

 

21. bis 29.06.2010
In 4 Lektionen haben wir mit Ceena, Cheyenne und Cooper den obligatorischen, praktischen Sachkundenachweis nach Art. 68 Abs 1 TSchV besucht. Die drei Wirbel haben es sehr gut gemacht und es hat uns allen grossen Spass gemacht, was sicher auch an der Instruktorin lag.

 Ceena, Cheyenne und Cooper

 

29.06.2010
Peary, unser lieber "Bobeli" feiert heute seinen 9. Geburtstag. Happy Birthday!

Peary in seinem Sommertenue....

 

05.06.2010
Bereits sind es 6 Jahre her, als unsere T's das Licht der Welt erblickten. Wir wünschen Taiko, Tahira, Tuschka, Taiki, Tashu und Timber alles Gute!

Von links nach rechts: Taiko, Tashu, Timber, Tuschka, Tahira und Taiki

Links: Tuschka 6 Jahre

Rechts: Taiki 6 Jahre

 

20.05.2010
Wie die Zeit doch vergeht. Anu, Ace und Anuk werden heute bereits 3 Jahre alt. Alle haben sich sehr gut entwickelt und bereiten jeden Tag erneut einem grosse Freude. Wir wünschen dem Trio alles Gute!

Anu und Anuk haben vieles von Grossvater Ike geerbt. Sei es der Ausdruck, die Gesten und die Art... Ace dagegen, unser Schlitzohr tanzt da ein bisschen aus der Reihe...

 Anu.....Ace.....Anuk

Anu Ace
Anuk

 

24.03.2010

Unser "kleiner" Leiko ist heute über die Regenbogenbrücke zu seinen liebsten gefolgt. Leiko, kleiner "stinker" Du fehlst uns! mehr

 

21.02.2010
Tahira of Alaska-Speed mit Martin Luginbühl wurden Schweizermeister 2010 in der Kategorie Skijöring! Herzliche Gratulation!

 

13./14.02.2010
Den 7. Welpentreff konnten wir bei Sonnenschein pur und mit viel Schnee geniessen. Es war schön, unsere ehemaligen Welpen wieder zu sehen. Weitere Fotos vom Welpentreff hier.

Aus unserem 6-er Wurf 2002 (Mutter Nacumi Samys Husky Ranch, Vater Ike of Ulanova)  

 Nacumi  Ike
   Reef konnte nicht dabei sein
Racy   Rana
  Raika konnte nicht dabei sein   
Randy   Ronnie

Aus unserem 6-er Wurf 2004 (Mutter Nacumi Samy's Husky Ranch, Vater K2 of Olenjok)
 

Nacumi K2
 
Tashu  Taiko
 Tahira konnte nicht dabei sein  
  Timber 
   
 Tuschka  Taiki

Aus unserem 1-er Wurf 2006 (Mutter Nacumi Samy's Husky Ranch, Vater K2 of Olenjok)
 

 Nacumi  K2
 
Yukon

Aus unserem 2-er Wurf 2006 (Mutter Rana of Alaska Speed, Vater Riverruns Chitka of Anadyr)
 

Rana Chevak-Chitka
         
Yaika   Yankee

Aus unserem 3-er Wurf 2007 (Mutter Racy of Alaska Speed, Vater Lara-Ke's Merlin)
 

Racy Merlin
    Anu konnte nicht dabei sein   
Ace   Anuk

Aus unserem 6-er Wurf 2009 (Mutter Taiki of Alaska Speed, Vater Jedeye Wallace no Kita)
 

Taiki Wallace
     Channuk konnte nicht dabei sein   
Chava   Cooper
  Cassy konnte nicht dabei sein   
Ceena   Cheyenne

 

21.01.2010
Ceena, Cheyenne und Cooper sind bereits 6 1/2 Monate alt!
Cooper ist nach wie vor der ruhige Pol des Trios. Was das Ziehen angeht. Keiner von den Drei möchte nur eine Nasenspitze hinter dem anderen sein...!

 
Ceena am dösen Cooper  Cheyenne und Ceena

 

13.12.2009
23 Wochen alt: Ceena, Cheyenne und Cooper haben an dem vielen Schnee richtig grosse Freude. Auch macht es ihnen Spass, im Tiefschnee herum zu toben. 

 
Grossmutter Nacumi mit Klein-Double Cheyenne  
 
Cooper mit Cheyenne  Ceena, Cooper und Cheyenne 

 

01.12.2009
Ein kleiner Vorgeschmack....Freude kommt auf! Endlich ein bisschen Schnee!

 
 

 

29.11.2009
21 Wochen: Ceena, Cheyenne und Cooper geniessen es richtig mit dem ganzen Rudel zusammen zu sein. Nach der "Dreckschlacht" im Auslauf werden die warmen Sonnenstrahlen im trockenen genossen, abends kuscheln sie auch mal gerne mit den Kindern auf dem Sofa. Nachts schlafen sie nun mit dem ganzen Rudel. Sie können es abends kaum erwarten, mit dem Rudel die Treppen hoch zu gehen...
Endlich hatten wir mal Glück: Die C's sind voll im Zahnwechsel. Zum ersten Mal konnten wir einen Welpen-Eckzahn "sichern", bevor dieser runtergeschluckt wurde...Danke Cheyenne!
Diese Woche war Chava of Alaska Speed bei uns auf Besuch. Die Wiedersehensfreude auf beiden Seiten war sehr gross. In den Fellfarben hat sie stark nachgedunkelt. Ihr geht es bei den neuen Besitzern sehr gut. Sie ist nach wie vor eine temperamentvolle, freundliche Hündin.

   
 
 

 

16.11.2009
19 Wochen und 1 Tag: Leider ist der Auslauf zur Zeit eine kleine "Sumpflandschaft". So sehen die C's aus, wenn sie vom Auslauf wieder ins Haus kommen....und dementsprechend auch ihr Umfeld...:o(

Ceena die Anhängliche und Gehorsame
Cheyenne, das grosse Schlitzohr
  Cooper, der Liebling aller Weibchen 

 

14.11.2009
Am Samstag besuchte uns Anu und Channuk of Alaska Speed mit ihren Besitzern in Thun. Channuk ist ein kräftiger Bursche geworden.

 

 

Ceeena of Alaska Speed Cheyenne of Alaska Speed Cooper of Alaska Speed

 

29.10.2009
Die Kühe sind wieder da. Auch die drei jüngsten; Ceena, Cheyenne und Cooper haben sich mit ihnen angefreundet. Die gehören jetzt einfach hierhin...

 Cheyenne, Ceena und Cooper haben sich mit den Kühen angefreundet

 

25.10.2009
Ceena, Cheyenne und Cooper sind bereits 16 Wochen alt. Sie sind zu tollen Junghunden geworden. Das Trio ist sehr gehorsam und lernt sehr schnell.
Der C-Wurf kennt nun auch das Geschehen eines Rennens. Sie lassen sich nicht beeindrucken, wenn die anderen Hunde auf dem Platz sich vom Rennfieber anstecken lassen. Sie schauen interessiert zu und beschäftigen sich selber. Weitere Fotos hier.

Am Stakeoutplatz, Wagenrennen Zurzach:

 
Cooper schaut dem Geschehen zu,
Ceena möchte spielen und
Cheyenne versucht sich im Graben...
Rana nach dem Lauf mit
Colin am Stakeout
    Racy und Peary beim Wettheulen... 

 

20.10.2009

  Unser lieber Ike ist heute über die Regenbogenbrücke zu Jade und Kiranda gefolgt...
Wir mussten Ike schweren Herzens gehen lassen. Ike, Du fehlst uns...mehr oder unter "unsere Hunde"

 

14.10.2009
Heute machten wir einen Ausflug auf den Urnerboden. Wouw! Zum ersten Mal sahen wir den Schnee. Vorsichtig sind wir in dieses weisse, kalte Ding gestanden...aber so schlimm war es gar nicht, nein, es war sogar noch richtig cool...

 

11.10.2009
14 Wochen alt: Nach wie vor spielen wir viel zuammen. Entweder nur wir drei, oder mit den Grossen. Cheyenne macht es gar keinen grossen Eindruck, wenn Yukon seine Zähne zeigt. Sie macht jeweils unterwürfig weiter... Der Sonntag war sehr aufregend. Wir waren alle zusammen am Wagenrennen in Weinfelden. Es gab sehr viele Leute und verschiedene Hunde. Die Grossen wurden diese Saison zum ersten Mal wieder eingespannt. Uns wurde gesagt, dass wir dann auch mal mitmachen dürfen. Aber das gehe noch ein paar Monate. Cheyenne hat schon mal interessiert das Harness beschnüffelt...
Wir hatten einen kleinen Familientreff: Unsere Schwester Chava hat uns besucht, sowie Taiko, der Bruder von unserer Mama. Tashu, der andere Bruder von Mama Taiki war auch da und hat an dem Rennen teilgenommen.  Auch Yaika of Alaska Speed und Reef of Alaska Speed waren auf dem Platz.
Fotos vom Wagenrennen sind auf der Huskyteam-Seite zu sehen.
 

 
Cheyenne lässt sich nicht beeindrucken
 
Ceena, Cheyenne und Cooper beim Spiel
 
   
 Ceena und Cooper am Stakeout  Cheyenne beschnüffelt das Harness

 

04.10.2009
13 Wochen alt: Uns wird es nie langweilig. Wir sind nun im Auslauf immer mit den Grossen zusammen. Mit denen spielen wir bis zum umfallen. Im Haus halten wir alle auf Trab. Den Wassertrog haben wir auch schon gefunden..., Christian helfen wir am Computer, oder lenken ihn mal ab. Eine Pause machen schadet auch mal nichts...

   
Wir spielen mit den Grossen...  
 
...bis zum umfallen...
 
  
 Cooper am Wassertrog
 
 Cooper putzt Mama Taiki
 
 
Ceena "hilft" Christian beim Computer...  und Cheyenne lenkt ihn davon ab:
Zwangspause!

 

29.09.2009
Seit Sonntagabend sind wir nur noch zu dritt. Uns fehlen die Geschwister schon ein bisschen. Gestern haben wir mal einheitlich ein Geheul, das man bis zu Channuk, Cassy und Chava hören sollte angefangen...die Grossen haben uns dabei tatkräftig unterstützt...ob sie's wohl gehört haben...? Apropos: Unseren Geschwistern geht es allen gut, haben wir gehört. Die sind fleissig dran, die neue Umgebung unsicher zu machen...
Cheyenne ist von uns noch die Kleinste und passt wunderbar in das Loch, das Chava und Cassy mit Unterstützung von uns gebuddelt hatten. (Channuk's Liegestuhl). Von Ace ihrer ungestümen Art haben wir nun keine Angst mehr. Mit ihr können wir nun auch richtig gut spielen.

 

27.09.2009
12 Wochen alt: Heute haben wir Channuk und Cassy zu ihren neuen Besitzern gebracht. Auch sie sind uns in diesen drei Monaten sehr ans Herz gewachsen. Schweren Herzens, aber auch mit einem guten Gefühl, haben wir von ihnen Abschied genommen. 
  

 

Wir wünschen Stefan mit Anu, Tamara und den Kindern viel Freude mit unserem Channuk. Wir freuen uns schon auf das baldige Wiedersehen in gut einem Monat.
  Wir wünschen Roger, Helene und den Kindern viel Freude mit unserer Cassy. Wir freuen uns schon auf das baldige Wiedersehen, ist sie doch nicht weit weg von uns.

 

26.09.2009

Heute haben wir Chava zu ihren neuen Besitzern gebracht. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir von ihr Abschied genommen. Ist sie uns doch in diesen drei Monaten richtig ins Herz gewachsen... Wir wünschen Michael, Denise und Kim viel Freude mit unserer Chava und freuen uns schon jetzt auf das Wiedersehen in zwei Wochen.

 

24.09.2009
Tierklinikmorgen: Wir wurden nochmals einzeln von der Tierärztin von Kopf bis Fuss untersucht. Wir seien alle Topfit, gesund und kräftig. Wir haben unsere zweite Grundimmunisierungsimpfung erhalten und den Chip. Wir waren alle kleine Indianer. Alle waren sehr, sehr tapfer. Nur die Rüden mussten kurz etwas jammern...Alles war sehr aufregend. Nun sind wir vom Ausflug wieder zurück und total erschöpft...

Für Stammbaum C-Wurf/Elterntiere; auf dieser Seite nach unten scrollen... 

 

21.09.2009
Die Hunde haben von Julia selbst hergestellte Spielsachen erhalten. Es wird viel damit gespielt, gekämpft, bewacht und behütet. Danke Julia!
 

 

 

20.09.2009
11 Wochen alt: Wir sind nun schon richtige, kleine, grosse Huskies geworden!
Jetzt werden wir richtig vom Rudel erzogen und lernen, wie wir uns im Rudel verhalten müssen. Die grossen geben uns ganz schön den "Tarif" durch...!
Wir haben nun auch gelernt, dass wir aus unseren eigenen Näpfe essen müssen. Und Cassy hat heute auch ihre zukünftigen, neuen vierbeinigen Kollegen kennengelernt.



Channuk of Alaska Speed
   

Ceena of Alaska Speed
  Cooper of Alaska Speed
 
 
   
Cassy of Alaska Speed  Chava of Alaska Speed  Cheyenne of Alaska Speed

 

Das hätte ich wohl nicht machen dürfen...
 
 ...jetzt aber schnell weg (Cheyenne)
 
 
Ich, Ceena, habe wie alle anderen einen
eigenen Napf

 
Wir müssen schon nicht mehr zum Essen
angekettet werden, wir bleiben ganz
brav bei unseren Näpfen...!
 
Ich, Chava, muss was gut
machen bei Rana
Ich, Cassy war mit meiner zukünftigen
neuen Familie wieder einen Ausflug machen
und habe zugleich meine zukünftigen, neuen
vierbeinigen Kollegen kennengelernt.

 

13.09.2009
In den letzten Tagen war bei uns wieder viel los: Ab jetzt ist auch nichts mehr, was auf dem Küchentisch steht, vor uns sicher...Wir haben es endlich geschafft! So cool! Während Andrea das Rudel fütterte, haben wir die Toilettenpapierrolle, die jeweils auf dem Küchentisch bereit steht, um schnell unsere kleinen Missgeschicke zu entfernen, selber runterholen können! Ist doch toll, was man mit einer solchen Rolle anstellen kann!? Tja. Andrea war nicht gleicher Meinung. Vielleicht wäre es besser gewesen, wir hätten nicht vor Freude gejauchzt, sondern wären still am Werk gewesen. Dann hätten wir ihr Weise machen können, dass wir selber versucht hätten, unser Missgeschick aufzunehmen...wäre wohl besser angekommen...
Auch haben wir zum ersten Mal Kauknochen erhalten. Mmmmh, die schmecken fein! Wir haben auch gelernt, schön zu warten, wir erhalten nach Abruf unseres eigenen Namens ein Guteli. Ist doch klar, für Gutelis machen wir doch alles!

He, schau mal....
Chava, Cheyenne und Cooper
 
 ....unser Werk mit der
Toilettenpapierrolle
 
Cassy: Ich habe einen feinen
Knochen!
 
Ceena: ...und ich muss meinen
verteidigen!
 
...wir sind doch geduldig!?
(Auf jeden Fall wir Weibchen,
Cooper und Channuk...tja...)

 

13.09.2009
10 Wochen alt: Es gibt Nächte, da schlafen wir in Etappen, weil wir die Rehe hinter dem Haus "blöcken" hören. Sind wir dann schon mal wach, können wir doch auch gleich noch eine Spielstunde einlegen. Andrea ist dann morgens sehr müde, steht aber dennoch auf. Wir hingegen bleiben auf der Bettdecke liegen und schlafen dann nochmals eine Runde...
Unser Spiel-Tunnel hat gelitten; manchmal sind wir alle zusammen da drinnen, nun hat es ein kleines Seitenfenster gegeben. Ist aber auch toll....jedenfalls für uns... Unser "Kong-Ball" hat nun keine Kordel mehr. Die haben wir mit Mama Taiki kurzerhand mal entfernt. Jetzt rollt dieser rote Gummiball viel besser und das macht Spass!
Am Wochenende waren wir mit unseren zukünftigen neuen Familien einen Ausflug machen. Es war toll. Wir alle haben das Ziehen schon voll im Griff. Wir wollen schliesslich immer eine Nasenweite weiter vorne sein, als die anderen. Channuk hat auch gleich seine neue, zukünftige Spielgefährtin Anu of Alaska Speed kennengelernt. Die beiden verstehen sich super. Chava eiferte richtig Mama Taiki nach und zog, was das Zeug hielt und Cassy fand, dass sie ziehen und "staubsaugen" kann. Gabs doch viele Eicheln unterwegs....

 ...die Bettdecke haben wir nun in Beschlag genommen und schlafen noch eine Runde...
von links nach rechts: Ceena, Chava, Cheyenne,
Channuk, Cooper, Cassy
Hallo, ich bin Cheyenne! Wir spielen gerne und oft zusammen
Cheyenne und Chava
 Mama Taiki zeigt mir, Ceena das   
 Beutespiel...
...und wenn man's hat,
soll man fortrennen...
Ich, Channuk kann genau so gut ziehen wie Anu of Alaska Speed!
 Ich, Channuk habe eins unser Pudellöcher als "Liegestuhl" umfunktioniert. He, dies ist bequem!

 

09.09.2009
Wir haben schon mit dem Zahnwechsel begonnen. Wir verlieren unsere Milchzähne und die zweiten kommen...
Die Zweibeiner sagen, dass wir eine lässige Rasselbande seien, auch wenn wir immer wieder Blödsinn anstellen...Wir haben den Wassersprenkler kennengelernt. Manchmal verstellen wir den selber, muss er doch nicht unbedingt, wie von den Zweibeinern hingestellt, stehen bleiben, oder?

 
 Cassy und Channuk mit Norka
 Bei Norka unserer Rudelchefin
funktioniert das Ablenkungsspiel
nicht. Wir kommen nicht an den Apfel ran. Auch haben wir eine grosse Portion Respekt und Achtung vor ihr.
 
Channuk und Norka

 

  Wir, Channuk und Cassy spielen mit dem Wassersprenkler.
Und ich, Chava versuche in den Wasserstrahl zu beissen...

 

  Unsere Pudellöcher sehen jetzt aber toll aus! Cool darin zu wühlen...(Chava)
...ich soll jetzt schlimm aussehen...?  

 

Wenn wir zu laut werden, werden wir mit diesem Ding angespritzt. Nun wollte ich, Cassy es auch mal ausprobieren...ist nicht einfach, wenn viel Wasser drin ist....
So cool; das gepuddelte Loch ist nun
gross genug für mich! Ich habe voll darin Platz! (Cassy)

 

06.09.2009
9 Wochen alt: Letzte Woche hat uns Mama Taiki deutlich zu erkennen gegeben, dass sie uns nicht mehr immer säugen lassen möchte. Auch nachts schläft sie nicht mehr bei uns, dies, weil wir sie nie in Ruhe lassen konnten. Tja. Eigentlich brauchen wir es ja gar nicht mehr, essen wir doch wie die Grossen. Aber es wäre halt schon schön, noch ein bisschen bei Mama Taiki...naja, wir müssen uns jetzt damit abfinden....

Wir sind alle im Charakter verschieden:

Ich, Channuk, beisse gerne in alles rein, rupfe dran, tja...manchmal, bzw. oft geht halt was kaputt oder wenn's an's lebendige geht, schreit jemand...
Im Spiel bin ich sehr grob zu den Geschwistern, aber ich dulde es nicht, wenn die zu mir grob sind. Auch wenn die Grossen schnell auf mich zurennen, dann werde ich sehr "klein" und quitsche schon im voraus...kann ja schliesslich nie Schaden, oder?!

 

Ich, Cooper, bin ein sehr gemütlicher Typ. Ein richtiger "Pascha", total verschmust und verfressen. Ich kann aber auch Blödsinn anstellen. Ich bin sehr gehorsam, wenn sie (die Zweibeiner) was von mir möchten, mache ich es (fast) immer sofort.

Ich, Ceena, bin natürlich immer gleich mit dabei, wenn jemand von meinen Geschwistern "Mist" anstellt. Mit meinen Geschwistern rangle ich sehr gerne, renne mit ihnen um die Wette und zeige, was in mir stecken kann. Zu neuen, fremden Menschen bin ich sehr zurückhaltend.

Ich, Cassy, bin ein richtiger Wirbelwind. Bei mir muss immer was los sein. Manchmal habe ich meine starken zwei-drei Minuten. Einfach Kopf runter und rennen was das Zeug hält, schnell eine Pirouette drehen und weiter...Auch gehe ich gerne auf Entdeckungsreise, ich krieche in jedes noch so kleinste Schlupfloch. Dann klaue ich gerne unter anderem Kochbücher, Zeitschriften, einfach alles, das für die Zweibeiner bestimmt ist...

Ich, Cheyenne, bin auch ein Wirbelwind. Immer auf Achse. Ich komme gerne juckend und fliegend auf die Menschen zu. (Die finden das nicht immer toll, vor allem wenn die am Boden sitzen und ich genau die Kopf-Flughöhe erreicht habe und nicht mehr bremsen kann.) Zu den Geschwistern bin ich sehr dominant. Ich setze mich bei denen durch und mache so lange, bis ich es erreicht habe...tja, manchmal müssen die Zweibeiner auch schon eingreifen.

Ich, Chava, kann eine kleine "Hexe" sein. Ich finde es toll, meine schlafenden Geschwister zu zwicken und schütteln. Oft sehe ich keine Grenzen und werde total übermütig und grob. Ich liebe weiche Decken, die kann man so schön überall hinziehen und darauf kuscheln und schlafen. Den Wassernapf puddle ich gerne leer...je mehr es spritzt, desto besser finde ich es... 

 
Unser Wochenend-Begrüssungs-Morgen-Ritual
mit Christian

02.09.2009
Heute Mittag wurden uns solche Dinger um den Hals gelegt, das sich "Halsband" nennt. Etwas komisch war es schon. Zuerst kratzten wir uns, aber dies nur kurz, haben wir doch schnell realisiert, dass alle anderen im Rudel ja auch solche Dinger haben. He, wir sind nun auch schon "gross"! Cool.

 
 Ceena beim kratzen...  Channuk trägt stolz "sein" Halsband

Kleinlaute Chava: Löcher graben, das macht Spass, aber wenn man dann selber nicht mehr so leicht raus kommt...schaut selber, die Fotokamera war wieder mal zur Stelle...

 
Noch macht es Spass. Ich lass mich
mit Ast von Mama Taiki aus dem Loch
ziehen...tolles Spiel...
 
Ups! Ich habe den Ast zu früh losgelassen!
....jetzt sollte ich da irgendwie
wieder raus...
 
   
...du meine Güte, das ist nicht so
einfach...!
 
He, Mama! Hallo! 
Das ist mein Ast!
Hilf mir doch hier raus...


Obwohl wir uns Mühe gaben heimlich "Blödsinn" zu machen, wurden wir doch hie-und-da von der Fotokamera live erwischt....

 
 Sieht mich jemand? (Cassy)
 Ist genug tief, oder...
 
 ...nein, geht noch weiter,
siehst du....? (Chava)
 
   
 Weshalb sind diese schönen Blumen
 eingezäunt....? Wegen mir? (Ceena)
 
He, wir haben den Besen! Allen voran 
natürlich Cassy,Ceena wie immer mit 
dabei und Cooper schaut skeptisch zu. 
 
 Ist was? Wir sind doch alle sooooo brav!?! (Channuk)

31.08.2009
Den PW kennen wir schon, haben wir doch damit schon zwei Ausflüge mit Mama Taiki gut überstanden. Heute aber durften wir das erste Mal mit dem ganzen Rudel mit dem Lkw fahren. Es ging zum Tierarzt. Wir wurden untersucht und erhielten unsere erste Combi-Impfung. Den Ausflug haben wir auch gut überstanden, war alles nur halb so schlimm...

30.08.2009
8 Wochen alt: Wir haben uns in den Fellfarben sehr verändert. Aussert Channuk sind wir alle viel dunkler geworden. Diese Woche haben wir gemerkt, dass man mit "Teamarbeit" die Grossen austricksen kann. Yankee's wohlbehüteten Äpfel sind dadurch nicht mehr sicher. Wir lenken Yankee ab und einer von uns kann die Gelegenheit ausnutzen und den Apfel klauen...! Jetzt geht bei uns so richtig "die Post ab"!
 

Cheyenne mit Apfel: Jetzt aber
schnell weg!
 
Auch Chava konnte sich einen
Apfel ergattern...
 
Cooper und Cassy
Wouw, das schmeckt nach was,
wenn man reinbeisst!
 
Cenna und Cassy's Machtkämpfe


 
Cheyenne
 
Chava
 
Channuk
 
Mama Taiki und Cassy
 

26.08.2009
Verblüffende Ähnlichkeiten: Cheyenne sieht der Grossmutter Nacumi immer ähnlicher und Cassy der Gross-Tante Norka. Cooper hat was von Peary's Art...  

Cheyenne Grossmutter Nacumi
damals mit
12 Wochen
 
Nacumi heute
Cassy Gross-Tantchen Norka
damals mit
12 Wochen
 
Norka heute
Cooper Peary, damals mit
6 Wochen
Peary heute

23.08.2009
7 Wochen alt: Wir werden immer grösser und frecher. Unsere Neugier ist unersättlich. Den "Wischmopp" kennen wir nun auch schon, es macht Spass, diesen als Beute zu behandeln...
Jeden Tag können wir mit den "grossen" im Auslauf spielen und rumtoben. Die Blumen finden wir im Moment sehr interessant... Die Schnecken finden wir auch ganz toll, nur dieser Schleim...die Menschen finden dies eklig.
Wiederum hatten wir viel Besuch. Wir lernen immer mehr nette Leute kennen.
 

Rana putzt Chava Cassy und Rudelchefin Norka

Wir sind alle vergeben!

 Channuk of Alaska Speed

 Cooper of Alaska Speed
Ich bleibe im Kennel
 
Ceena of Alaska Speed
Ich bleibe im Kennel
Cassy of Alaska Speed Chava of Alaska Speed Cheyenne of Alaska Speed
Ich bleibe im Kennel

 

22.08.2009

Unsere liebe Jade hat heute den Weg über die Regenbogenbrücke unter die Pfoten 
genommen...Jade, Du hinterlässt eine sehr grosse Lücke. Es war eine wunderschöne Zeit mit Dir, wir vermissen Dich...mehr

20.08.2009
Mittlerweile haben wir alle Rudelmitglieder kennengelernt. Alle haben richtig Freude an uns.
Unser nächtliches Lager wurde wieder erweitert. Wir haben viel Neues entdeckt, müssen nun aber lernen, dass nicht alles für uns bestimmt ist. Tja. Manchmal sind wir schneller und haben mega Spass daran...danach sieht es wie ein Schlachtfeld aus! Auch üben wir jetzt mit der Stubenreinheit. Wir sind nicht schlecht und lernen schnell...
 

Cassy: So unschuldig,
wie ich reinschaue, bin ich nicht!
Cooper Meine Farben werden immer stärker
Weibchen Chava

 

16.08.2009
6 Wochen alt: Wir dürfen mit Cousins, Grossmutter und verschiedene Tantchen im Auslauf spielen. Es läuft immer was und macht sehr viel Spass. Wir bekommen nun eins nach dem anderen Namen und müssen uns noch daran gewöhnen... 

Wir haben schon schöne, passende Namen erhalten:
 

Weibchen 1; Ceena Weibchen 4; Cheyenne Weibchen 2; Cassy
     
Rüde 1; Channuk Rüde 2; Cooper Weibchen 3; Chava

 

 

Grossmutter Nacumi mit Chava und 
Randy

Cousin Anuk mit Chava beim Fangspiel

 

Morgen! Wir sind alle wach! Von links
nach rechts: Channuk, (Cassy auf Tauch-
station), Cooper, Ceena, Chava,
Cheyenne

Pause im Schatten ist angesagt...

 

12.08.2009
Unsere "Schulstunden" haben begonnen. Wir lernen richtiges Fang- und Beutespiel, anschleichen und plötzliches lospreschen.  Uns zu unterwerfen oder zu wehren und Löcher "puddeln". Unsere Kräfte messen wir an den Ästen oder den Spielsachen. Und natürlich rennen wir richtig um die Wette... 

 

09.08.2009
5 Wochen alt: Wir sind alle voller Tatendrang. Im grossen Auslauf gibt es viel zu entdecken. Es macht enorm grossen Spass...! 

Achtung, wir kommen! Rüde 1 / Weibchen 2

Alle zusammen

  

Rüde 2

Weibchen 1

 

Dieses Blatt ist cool! Weibchen 2

Rüde 1

 

Weibchen 3

Was war das? Eine Ameise? Weibchen 4


06.08.2009
Heute war unsere Gross-Tante Norka, die zugleich Rudelchefin ist, bei uns. Mensch, das war toll! Während wir an Norka rumknabberten, rumturnten und uns auch verwöhnen liessen, konnte sich Mama Taiki etwas erholen...

Gesäugt werden wir nun meistens so:


 

02.08.2009
4 Wochen alt: Wir sind sehr aktiv. Es wird immer schwieriger uns zu fotographieren. Wenn wir den Fotoapparat sehen, müssen wir natürlich schnell hin, um das komische Ding zu begutachten...Nichts ist mehr vor uns sicher, die Decken, das Spielzeug, die Pfote von Mama Taiki und vieles mehr. Das alles ist sehr anstrengend, daher machen wir unseren Erholungsschlaf gerne bei Mama Taiki.

Hallo, das sind wir: 


Von links nach rechts: Rüde 1, Weibchen 2 ,Weibchen 3 ,Weibchen 1 ,Weibchen 4 , Rüde 2 

 

Weibchen 3

Rüde 2

  

Weibchen 2

Beim Erholungsschlaf

 

Weibchen 1

Weibchen 4

 

Rüde 1

Hier auf der anderen Seite sieht es toll aus!
Weibchen 1


28.07.2009
Die ersten Welpen beginnen die Ohren zu stellen!


Weibchen 3 , Weibchen 4

26.07.2009
3 Wochen alt: Die Zähnchen sind bereits durchgebrochen. Weil wir alle sehr grob sind, lässt uns Mama Taiki nicht mehr immer säugen. Deshalb haben wir schon Futterbrei erhalten. Der schmeckt riesig! Und weil der so lecker schmeckt, essen wir schon wie die Grossen. Mit Mama draussen zu sein macht auch Spass....

 

Rüde 1

Rüde 2

 

links Weibchen 1, rechts Weibchen 3

Weibchen 2

 

Weibchen 3

Weibchen 4

 

Unser "gerangel" beim säugen

Wir schlemmen wie die Grossen!

 

Uns selber putzen können wir..
Rüde 1

...und richtig gut spielen...
Weibchen 4

19.07.2009
2 Wochen alt: Alle Welpen haben die Augen geöffnet und erkunden neugierig ihre Umgebung. Das Spielen mit den Wurfgeschwistern und auf Mama rumklettern macht ersichtlich grossen Spass.

 

2 Wochen alt

 

Links Rüde 2, rechts Weibchen 1

Hey, ich sehe was! (Weibchen 4)

 

12.07.2009
1 Woche alt: Die "Näschen" der Welpen verfärben sich langsam schwarz und sie öffnen langsam die Augen.... 

 

Weibchen 3 Weibchen 1 

 

10.07.2009
Taiki umsorgt liebevoll ihre kleinen Racker. Alle sechs gedeihen prächtig.

 

Welpen 5 Tage jung  

 

05.07.2009
Taiki brachte per Kaiserschnitt sechs kräftige Welpen (2 Rüden und 4 Weibchen) zur Welt. Taiki und die Welpen sind wohlauf. Wir danken unseren Tierärzten für den schnellen, guten Eingriff!
 

 

Rüde 1 - 462g Rüde 2 - 490g

 

Weibchen 1 - 498g Weibchen 2 - 456g

 

Weibchen 3 - 376g Weibchen 4 - 430g

Stammbaum des C-Wurfes:

Jedeye Wallace no Kita Nokken Av Vargevass Spassky
Finnemarka's Hippu
Moonshadows Grommet No Kita Wolfepak's Teddy Bear
Tshabet's Louise
Taiki of Alaska Speed K2 of Olenjok Ikarus of Olenjok
Alaskan's Marhloo of Anadyr
Nacumi Samy's Husky Ranch Finn-Jann Kuvernööri
Iuka Samy's Husky Ranch


Die Eltern:

Vater: Jedeye Wallace no Kita Vater: Jedeye Wallace no Kita

 

Mutter: Taiki of Alaska Speed Mutter: Taiki of Alaska Speed

Wallace: Freundlicher und ansprechbarer Rüde. Rudelchef und ruhiger Pol im Kennel. In den USA lief er ca. 2000 km auf Langstrecken. Er hat bereits mehrere Nachkommen. Diese sind allesamt laufstark, wesensfest und freundlich. 

Taiki: Freundliche, sehr ruhige und ausgeglichene Hündin. Im Rudel kommt sie mit allen gut aus. Taiki läuft perfekt in Lead. Ist eine harte Arbeiterin und gibt immer alles. Mit ihr in Lead haben wir schon mehrere Podestplätze erreicht.

Stammbaum von Wallace:

Nokken Av Vargevass Spassky Kermit Av Vargevass
Lekta Av Vargevass
Finnemarka's Hippu Kawak Av Skalholten
Igloo Pak's Daisy
Moonshadows Grommet No Kita Wolfepak's Teddy Bear Igloo Pak's Bear
Lokiboden's Bonne Cher
Tshabet's Louise Tshabet's Dutctman
Tshabet's Martha


Stammbaum von Taiki:

K2 of Olenjok Ikarus of Olenjok Vinjak of Olenjok
H.U.C.-Kennel’s Dina
Alaskan’s Marhloo of Anadyr Alaskan’s Solo of Anadyr
Alaskan’s Nuliga of Anadyr
Nacumi Samy's Husky Ranch Finn-Jann Kuvernööri Finn-Jann Swing
Quizas Reeta
Iuka Samy's Husky Ranch Eschik von der Petersburg
Alaska Sled's Akelia

 

 

 

[Top]  [Back]